Entdeckungen am Wegesrand: Schöne Orte für Autobahn-Pausen finden

Autobahn Pausen in den Bergen

Leidenschaftlich gern unternehmen wir Roadtrips. Dabei ergibt es sich manchmal ganz zufällig, dass wir unterwegs tolle Orte für entspannte Autobahn-Pausen entdecken. Unsere Übernachtungs-Stopps überlasse ich aber ungern komplett dem Zufall. Deshalb schaue ich meistens schon vorher, wo sich Pausen entlang der Reiseroute lohnen.

(Dieser Beitrag ist 2019 erschienen, wurde dann grundlegend überarbeitet und aktualisiert)

Warum wir abseits der Autobahn Pausen planen

Die Pausen bei meinen Roadtrips verbringe ich äußerst ungern auf irgendeinem Autobahn-Rastplatz. Dort ist es mir meist viel zu hektisch und laut, und ich bin selten wirklich erholt, wenn ich mich nach solchen Zwischenstopps wieder hinter das Steuer klemme.

Meinem Sohn geht es genauso. Denn nur wenige Autobahn-Raststätten bieten Spielbereiche, und außerhalb dieser eng umgrenzten Bereiche gibt es direkt an der Autobahn praktisch gar keine Räume, wo Kinder sich frei und gefahrlos bewegen können. Das war vor allem ein Problem, als mein Sohn im lauffreudigen Kleinkindalter war. Denn ich musste höllisch aufpassen, dass er nicht auf die Straße rennt.

Autobahn Pausen A9 Ausfahrt zur Elbe

Ausflugsziele links und rechts der Autobahnen für Pausen nutzen

Aus diesen Gründen habe ich vor geraumer Zeit begonnen, abseits der Autobahn Pausen zu machen. Ohne große Umwege haben wir so schon einige schöne Entdeckungen am Wegesrand gemacht. Diese Pausen links und rechts der Autobahn ermöglichen uns immer wieder eine effektive Kurz-Erholung.

Das dauert viel zu lang, meint ihr? Dann schaut mal auf die Uhr, wieviel Zeit ihr bei Autobahn Pausen auf einer Raststätte verbringt. Vor allem in den Ferienzeiten passiert es schnell, dass mit Warten auf einen freien Parkplatz und Schlangestehen am Selbstbedienungstresen und Schlangestehen zum Pippimachen und Schlangestehen für den Kaffee nach dem Essen … mal eben eine Stunde vorbei ist. Und diese Stunde war keineswegs erholsam. In der gleichen Zeit kann ich abseits der Autobahn Pausen machen, die mich wirklich erfrischen für die Weiterfahrt – sei es bei einem Spaziergang mmit Picknick in der Natur oder bei einem Stadtbummel.

A9: Wo wir an dieser Autobahn Pausen am liebsten machen

Weil mein Sohn und ich uns am besten in der Natur erholen, wähle ich für kurze Pausen und auch zum ruhigen Übernachten an der Strecke meistens schnell erreichbare Ziele im Grünen. Auf unserer meist gefahrenen Strecke entlang der Autobahn A9 von Berlin nach Nordbayern habe ich inzwischen zwei Standardstopps im Grünen nahe der Autobahn.

Bei meinem ersten großen Roadtrip mit Baby habe ich einen mehrtägigen Stopp in Wörlitz nahe der Autobahnausfahrt Dessau-Ost eingelegt. Nur rund einen Kilometer von dieser Ausfahrt entfernt liegt das Biosphärenreservat Mittelelbe mit dem Informationszentrum Auenhaus und einem Waldspielplatz mitten in der Natur. Das fahren wir auch heute noch gern für eine letzte Pause in der Natur an, bevor wir in die Stadt zurückkehren.

Ein anderes Mal sind wir an der Ausfahrt Lederhose von der Autobahn abgefahren, einfach nur weil wir den Namen so lustig fanden. Direkt an der ersten Kreuzung Richtung Weida haben wir nach weniger als einem Kilometer einen tollen Kletterwald entdeckt. Er hat nicht nur einen bodennahen und kostenlosen Kinderkletterbereich, sondern bietet auch Imbiss und Kaffee an. Auch diesen Stopp haben wir inzwischen lieb gewonnen. Oft ist es der erste, den wir Richtung Süden von Berlin aus einlegen.

Autobahn Pausen A9 Autobahn-Guide

Pausen an der A9 in Nordbayern

In Nordbayern empfehle ich natürlich einen Stopp im Raum Fichtelgebirge. Nach jeweils ungefähr 20 Kilometern habt ihr von unterschiedlichen Ausfahrten der A9 drei Highlights erreicht: Von der Ausfahrt Münchberg geht es nach Schwarzenbach, wo das unterhaltsame Erika-Fuchs-Comic-Museum der Übersetzerin der Lustigen Taschenbüchern ein Denkmal gesetzt hat. Von der Ausfahrt Gefrees erreicht ihr Weißenstadt mit dem Weißenstädter See, der Naturzeit Therme und tollen Wandermöglichkeiten zum fantastischen Rudolphstein. Und von der Ausfahrt Bad Berneck gelangt ihr nach Bischofsgrün mit dem Sessellift zum zweithöchsten Berg des Fichtelgebirges, Rodelbahn und Kletterwald.

Wer mit dem Camper und dem Einladungsprogramm Landvergnügen unterwegs ist, konnte  in den vergangenen Jahren in Weißenstadt bei den Rudolphstein Alpakas übernachten (den Landvergnügen Guide für 2021 habe ich noch nicht). Das lohnt sich unbedingt, denn im Fichtelgebirge gibt es einiges zu entdecken, sowohl im Sommer beim Wandern als auch im Winter.

Wenn ihr nicht so weit weg von der A9 fahren wollt und euch auch Städte mal interessieren, dann seht euch das Unesco Welterbe rund ums Wagner Festspielhaus in Bayreuth an.

Landvergnügen Stellplatz Rudolphstein Alpacas Autobahn A9

Grüner und ruhiger Stellplatz nahe Autobahn A9 in Weißenstadt

Autobahn Pausen im Norden, Süden und Westen Deutschlands

Auf der langen Fahrt von Berlin nach Sylt habe ich unweit der Autobahn das Biosphärenreservat Schaalsee an der Grenze der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen entdeckt. Am Schaalsee kann man herrlich entlang spazieren und mit dem Tretboot drüber fahren. Von der Autobahnausfahrt Zarrentin auf der A24 bis zum Städtchen Zarrentin am Schaalsee sind es gerade mal fünf Kilometer.

An der A6, zwischen Nürnberg und Crailsheim findet sich von der Autobahnausfahrt Schwabach-West Richtung Süden der kleine Ort Hammerstein. Auf dem Weg dorthin kommt ihr schon an einem Hofladen mit Milchprodukten vorbei. In Hammerstein gibt es eine günstige Tankstelle und einen Waldparkplatz, von dem aus ihr mit einem kurzen Waldspaziergang die Marienquelle erreicht. Eine Besuch wert ist auch der Kürbishof Schnell. Dort werden Kürbisgerichte serviert und außergewöhnliche Sorten von getrockneten Kürbiskernen, etwa mit Ingwer, sowie viele weitere Kürbisprodukte verkauft. Außerdem kann man nach Voranmeldung oder mit Glück die Ölmühle besichtigen. Auch der Kürbishof Schnell war zuletzt ein Langvergnügen-Gastgeber für autarke Wohnmobile und Campingbusse.

Noch mehr grüne Orte für Pausen an der Autobahn findet ihr übrigens bei Family4Travel.de

Kostenloser STellplatz mit Landvergnügen in Franken

Pausen an der Autobahn A8

An der A8 zwischen München und Salzburg ist Prien am Chiemsee zu einem meiner Lieblingsstopps geworden. Keine fünf Kilometer von der hektischsten Autobahn Deutschlands entfernt lädt dort das bayerische Meer zum Entspannen ein. Camper können am Badeplatz Schraml für eine Nacht gegen Gebühr übernachten.

Die Alternative in den Chiemgauer Alpen ist die Ausfahrt Bergen. Im gleichnamigen Ort startet die Seilbahn zum Hochfelln, der einen herrlichen Blick auf den Chiemsee aber auch in die Alpen hinein bietet. Am Seilbahn-Parkplatz können autarke Wohnmobile gegen Gebühr übernachten.

An der A8 zwischen München und Ulm bietet sich für Familien natürlich das Legoland Deutschland in Günzburg als Stopp an. Dort solltet ihr allerdings einen ganzen Tag einplanen. Für Camper gibt es kostenpflichtige Stellplätze.

Autobahn Pause an der A8 im Chiemgau

Autobahn Pause an der A8 im Chiemgau

Schöne Städte für Pausen an der Autobahn

Manchmal schätze ich aber auch einen kurzen Stadtbummel als Pause bei einer langen Autobahnfahrt. Ein Stopp in Stralsund auf der Fahrt zur Ostseeinsel Rügen ist schon Tradition. Richtung Westen bietet sich von Berlin aus Braunschweig für eine Pause an. Und der Weg an die nordfriesische Küste führt praktisch durch Hamburg – genau wie der Weg ins Allgäu durch München, und der nach Österreich durch Regensburg …

Bei einem längeren Roadtrip finde ich solche Unterbrechungen doppelt wichtig. Denn wenn wir abseits der Autobahn Pausen machen, erhalten auch die langen Fahrtage einen anderen Charakter. Schließlich waren wir nachher nicht nur im Auto gesessen, sondern haben selbst beim Strecke-Machen noch etwas erlebt.

A9 Autobahn Pausen an der Elbe

 

 

 

6 Kommentare

  1. Das ist ja… Ehrlich gesagt, war es mir bisher nie in den Sinn gekommen, von der Autobahn abzufahren – man will ja Strecke machen und schnell ankommen! Aber so wie du das beschreibst, werde ich mir dieses Buch vor dem nächsten Roadtrip definitiv mal anschauen. Ich bin ja auch immer so neugierig und schaue auf Google Maps während der Fahrt (also als Beifahrer), wo wir gerade sind und woran wir vorbeifahren…

    Danke für den Tipp!

    LG
    Jenny

    • Ja, das lohnt sich schon mal, links und rechts zu gucken. Unsere beiden Stopps an der A9 sind ungefähr genauso nah wie ein Autohof, aber um einiges charmanter 😉
      Liebe Grüße
      Gela

  2. Trägt Dein Kind Skimaske im Auto? Fährst Du so rasant? 🙂
    Grundsätzlich mag ich es sehr, ohne Autobahn zu fahren. Man sieht soviel mehr und vorallem ist dann bereits die Anreise ein Stück Urlaub. Zumindest im Cabrio ist es so, im Bulli aber bestimmt auch.

    Mit dem Autobahn-Guide kann man beides einfach kombinieren. Roadtrip abseits der Autobahn und doch zügiges von A nach B kommen dank der Autobahn.

    Liebe Grüße, Katja

  3. Hallo Angela!
    Wir fahren auf längeren Strecken immer ab von der Autobahn und suchen uns einen Wald oder ein Cafe im Grünen. Angefangen haben wir damit als unser Hund bei uns eingezogen ist und wir Raststätten einfach zu dreckig und hässlich fanden, um dort mit ihm Gassi zu gehen. Mittlerweile freuen wir uns auf die Pausen in der Natur, die nicht nur unserem Hund gut tun sondern auch uns. Die App ist bestimmt auch für uns sehr praktisch. Ich schaue mir das mal an-Danke für den Tipp!
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      ich suche mir auch gern Pausenstopps im Grünen. Da ist der Erholungswert einfach so viel größer.
      Liebe Grüße
      Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.