Osterferien zwischen Nordsee und Ostsee mit der Bahn

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn Titelbild

Beseelt von Sonnenschein, Wellenrauschen und Blütenduft bin ich zurück aus den Osterferien mit meinem Kind zwischen Nordsee und Ostsee mit der Bahn. Ihr lest richtig: Bahntrip statt Roadtrip war hier das Motto. Denn der Klimawandel war nicht unschuldig an unserer Reise durch Norddeutschland. Kommt mit auf eine Familienreise zwischen Nordsee und Ostsee und erfahrt, was wir bei bestem Frühlingswetter in Friedrichstadt, Bremerhaven und Warnemünde und auf den Bahnfahrten mit insgesamt 11 Zügen erlebt haben, und was das Ganze mit dem Klimawandel zu tun hat.

Los geht’s am Karfreitag morgen in Berlin. Wir stehen genauso früh auf wie an einem normalen Schultag. Denn unser Zug nach Friedrichstadt in Nordfriesland fährt recht früh. Ich bin nervös und treibe meinen Sohn andauernd zur Eile an, damit wir den Zug nicht verpassen. Da denke ich noch: Autofahren ist entspannter. Mein Auto fährt nicht ohne mich ab.

Ich ändere meine Meinung, als wir eine Stunde später im Zug auf unseren reservierten Plätzen sitzen und der Junior neben mir sein Buch aufgeschlagen hat. Und was mache ich jetzt? Ich betrachte die blühenden Bäume und die knospenden Rapsfelder, die am Fenster vorbei ziehen und lehne mich zurück. Dieser Osterurlaub beginnt ja doch richtig entspannt.

Null Bock auf Stau an den Feiertagen, ein altes Auto und sehr viele Gedanken über das schwierige Verhältnis von Reisen und Klimaschutz haben mich dazu bewegt, unsere Osterreise mit der Bahn zu planen, obwohl wir drei verschiedene Stationen anlaufen. Vom beschaulichen Friedrichstadt bei Husum in Nordfriesland (Schleswig-Holstein) geht es weiter ins spannende Bremerhaven, das zum Land Bremen gehört.

Die beiden Stationen an der Nordsee verbinde ich zu einer „Klimareise“. Ich nenne sie so, weil wir zum einen so klimafreundlich wie selten reisen – nämlich zur Nordsee und Ostsee mit der Bahn. Zum anderen sind wir dort aber auch auf den Spuren des Klimawandels unterwegs. Doch dazu später mehr.

Nach acht Tagen Klimareise folgen zwei Tage Chillaxen. Dazu sind wir ins Containerhostel Dock Inn in Warnemünde bei Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) eingeladen. Wir besuchen also drei Städte – und dabei sind wir alles andere als Fans von Städtereisen. Dennoch kommen wir begeistert zurück und können von Herzen jede unserer drei Stationen weiterempfehlen. Von Warnemünde geht es am letzten Ferientag bequem in zweieinhalb Stunden zurück nach Berlin. Das wäre mit dem Auto nie und nimmer zu schaffen gewesen.

https://cdn.shortpixel.ai/client/q_lossy,ret_img,w_1200/https://unterwegsmitkind.com/wp-content/uploads/2019/04/Osterferien-zwischen-Nordsee-und-Ostsee-mit-der-Bahn-Bahnfahren.jpg

Mit der Bahn ins norddeutsche Kleinstadtidyll Friedrichstadt.

Familienprogramm in der Jugendherberge Friedrichstadt

Schon für die Anfahrt nach Friedrichstadt hätten wir Google Maps zufolge mit dem Auto wohl länger gebraucht als mit der Bahn. Wir müssen einmal umsteigen und alles klappt problemlos. Planmäßig erreichen wir das kleine Holländerstädtchen im Hinterland von Sankt Peter Ording am frühen Karfreitagnachmittag. Es zeigt sich in der Frühlingssonne mit reichlich Narzissen und Osterglocken so malerisch, dass ich schon auf dem Fußweg zur Jugendherberge ständig für Fotos stoppe, obwohl ich noch unseren großen Rollreisetaschenrucksack hinter mir herziehe.

In der Jugendherberge Friedrichstadt nehmen wir am Osterprogramm für Familien teil. Darüber berichte ich bald in einem extra Beitrag. Eines der Highlights ist der ausgiebige Osterbrunch, den wir in netter Gesellschaft zum Teil im sonnigen und windgeschützten Hof der Jugendherberge genießen. Außerdem bekommen wir eine abendliche Stadtführung, nehmen an einer Grachtenfahrt teil und bleiben in einer Modellbahnausstellung hängen. Zwischen den einzelnen Programmpunkten bleibt viel freie Zeit zum Chillen und für Familienaktivitäten. Die traumhaften Sonnenuntergänge am Fluss Treene hinter der Jugendherberge muss ich aber allein genießen, weil mein Sohn lieber mit seinen Ferienkumpels Billard spielt.

Als uns am Ostermontag im Anschluss an das Programm in der Jugendherberge noch Zeit für einen Tagesausflug auf eigene Faust bleibt, sind wir mit den Tücken des öffentlichen Nahverkehrs in ländlichen Regionen konfrontiert. Wir wollen einen Schiffsausflug zu einer Hallig machen, der um 12 Uhr im rund 30 Kilometer entfernten Hafen von Nordstrand startet. Dazu müssen wir um 8.30 Uhr mit dem Zug in Friedrichstadt los. Nach der Ankunft am Hafen bleiben uns gut zwei Stunden Zeit, um den Schafen und Lämmern beim Grasen auf dem Nordseedeich am Hafen zuzusehen. Positiv betrachtet: Herrlich entspannte Familienzeit! Es gibt einfach nichts sonst zu tun.

Mehr über unseren Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt mit Programm (klick).

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Friedrichstadt

Friedrichstadt: Stadtführung in den Sonnenuntergang hinein.

https://cdn.shortpixel.ai/client/q_lossy,ret_img,w_1200/https://unterwegsmitkind.com/wp-content/uploads/2019/04/Familienurlaub-an-Nordsee-und-Ostsee-mit-der-Bahn-Sonnenuntergang-an-der-Treene.jpg

Den Sonnenuntergang am Fluss Treene hinter der Jugendherberge Friedrichstadt genieße ich allein.

Klimawandel kindgerecht in Wort und Bild: „Paulas Reise“

Der Schiffsausflug zur Hallig Nordstrandischmoor ist Teil unserer Klimareise Nord. Die Idee zu dieser Reise ist bei einem Kinobesuch und beim Lesen entstanden. Mein Sohn ist ein großer Fan der „Checker“-Sendungen auf Kika. Doch nach dem Kino-Film „Checker Tobi und das Geheimnis der Erde“ war er sauer: „Der will einen Film gegen den Klimawandel machen und fliegt dafür um die ganze Welt. Das ist auch nicht gut fürs Klima“, meinte der Junior.

Den zweiten Anstoß zu unserer Klimareise Nord gab das Buch „Paulas Reise“, dass wir gerade gemeinsam lesen. Es ist eigentlich ab zehn Jahren, und es kombiniert Reiseerzählungen mit viel Faktenwissen. Die Reiseerlebnisse erzählt Autorin Jana Steingässer („Die Welt von morgen“) aus der Perspektive ihrer ältesten Tochter Paula, die mit drei jüngeren Geschwistern und ihren Eltern bemerkenswerte Reisen unternimmt. Unter anderem reist die sechsköpfige Familie nach Grönland und nach Südafrika, zu Fuß über die Alpen und auf dem Pferderücken durch Albanien. Die Geschichten sind kurzweilig, glaubwürdig und lebensnah an der Kinderwirklichkeit erzählt. Viele großformatige Fotografien und kleine Fotoszenen verstärken die Eindrücke. Das umfangreiche Faktenwissen wird in einfacher Sprache anschaulich vermittelt. Auch komplizierte Zusammenhänge erklärt Jana Steingässer so, dass mein Neunjähriger sie versteht. Ich kann das Buch daher nur weiterempfehlen. Es ist obendrein klimaschonend hergestellt.

Den dritten Anstoß zu unserer Klimareise Nord gab der Klimawandel selbst. Mein Sohn reagiert auf beinahe alle Pollen allergisch, am meisten aber auf die Birkenblüte, die jetzt gerade Saison hat. An der Nordsee gibt es kaum Birken. Wir sind also auch ein bisschen als „Klimaflüchtlinge“ aus dem trockenen Berliner Frühling Richtung Nordsee gestartet. Dass wir Nordsee und Ostsee mit der Bahn besucht haben, war ein Experiment. Ich wollte wissen, ob das Meeresklima allein schon gegen die Symptome hilft, oder ob die Vegetation auch eine Rolle spielt. Tut sie.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Schafe am Deich

Schafe am Deich und weiter nichts – Harmonie in Grün und Blau.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Ausflugsschiff

Durchatmen ohne Allergene: Auf der Nordsee kein Problem

Klimareise Nord zur Nordsee-Hallig

Nicht zuletzt war es unser Ziel, eine Landschaft kennenzulernen, die wie keine andere in Deutschland vom Klimawandel bedroht ist. Daher der Schiffsausflug zur Hallig Nordstrandischmoor. Wir erfahren auf der Fahrt, dass die Halligen spätestens in 150 Jahren von der Nordsee verschluckt sind, wenn der Meeresspiegel so weiter steigt wie jetzt. Nachdenklichkeit mischt sich in meine Feiertags-Schönwetter-Laune. Mit unseren Reisen, und selbst mit diesem Schiffsausflug tragen wir nicht unwesentlich zum Klimawandel bei. Deshalb plagt mich nicht selten ein extrem schlechtes Umweltgewissen – und daher unternehmen wir diese Reise zur Nordsee und Ostsee mit der Bahn und nicht mit dem Auto.

Bei unserem Ostermontagsbesuch auf Hallig Nordstrnadischmoor liegt der Meeresspiegel jedoch trotz Flut so tief wie selten. Starker Ostwind bläst das Wasser weg. Niedrigwasser stört den gesamten Schiffsverkehr zu den Inseln und Halligen. Das Anlegemanöver an der Hallig droht zu scheitern. Beim dritten Anlauf gelingt schließlich es doch.

Die Kinder strömen aus, um Osterhasen zu suchen. Graugänse fliegen auf, und die friedlich grasenden Wasserbüffel heben neugierig die Köpfe. Ich bin meinerseits neugierig auf das Leben auf der Hallig. Das ist so fremdartig, dass es fast unglaublich ist, dass die Halligen zu Deutschland gehören. 26 Menschen leben auf Hallig Nordstrandischmoor. Strom und Wasser gibt es erst seit den 60er Jahren. Eines der vier Häuser ist die Schule für sechs Schulkinder verschiedener Jahrgangsstufen und drei Kitakinder (die einen Anspruch auf Kita haben). Eine Lorenbahn verbindet die Hallig mit dem Festland. Jede Familie hat ihre eigene Lore, mit der sie Einkäufe vom Festland auf die Hallig transportiert. Das und noch jede Menge spannender Infos mehr erfahren wir beim Spaziergang über die Hallig, während uns der Ostwind um die Ohren pfeift.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Ausflug zur Hallig

Können wir anlegen? Das ist lange nicht klar.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Hallig

Das Halligleben wirkt so fremdartig wie auf einer anderen Welt.

Prima Klima in Bremerhaven

Zwei Tage später liegt der Junior ganz gechillt auf einer anderen Hallig – ohne Wind und ohne Sonne, aber mit steigendem Wasserspiegel. Diese Hallig bildet die letzte Station der Weltreise „8 Grad Ost“ im Klimahaus Bremerhaven. Das mehrfach preisgekrönte Museum ist ein Besuchermagnet in der „Seestadt“. Es hat auch uns magisch angezogen, seit wir bei den Weltwunderern und Travelisto davon gelesen hatten. Doch vor Ort sind wir mehr als begeistert, was Bremerhaven noch alles zu bieten hat.

Vor allem der Überseehafen hat es meinem technikbegeisterten Sohn schwer angetan. Am größten Auto-Umschlagplatz Europas wäre er am liebsten jeden Tag zu Gast, sagt er nach einer Fahrt mit dem Hafenbus. Doch auch den kleinen, aber feinen Zoo am Meer mochte er sehr gern. Ich war außerdem vom Auswanderermuseum schwer angetan.

Nicht zuletzt habe ich mich überall dort total wohlgefühlt, wo Bremerhaven am Wasser liegt. Und das sind sehr große Teile der Stadt, die neben dem faszinierenden Überseehafen auch den sogenannten Neuen Hafen, den Fischereihafen und nicht zuletzt den Weserstrand zu ihrem Stadtgebiet zählt. Bei dauerhaft sonnig-warmem Frühlingswetter konnten wir die Waterkant von Bremerhaven so richtig genießen. Mehr über unsere spannenden Entdeckungen in Bremerhaven erfahrt ihr in meinem Beitrag über Bremerhaven mit Kind (klick).

Unsere Bahnfahrt von Friedrichstadt nach Bremerhaven war ein eigenes, weniger erfreuliches Kapitel. Diesmal hatte der IC extreme Verspätung. Wir kamen über eine Stunde später als geplant in Bremerhaven an und hätten beinahe die Hafenrundfahrt verpasst. Am Dienstag nach Ostern hätte uns das jedoch auch mit dem Auto passieren können – und dann wäre es wesentlich anstrengender gewesen. An dieser Stelle also keine Bahnschelte. Ich bin aber gespannt, was der Erstattungsantrag bringt, den mir der Schaffner bei der Kontrolle mitgegeben hat.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Hafenrundfahrt Bremerhaven

Bei der Hafenrundfahrt darf der Junior bei der Einfahrt zurück im Neuen Hafen nach vorn zum Käptn.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Sonnenuntergang Bremerhaven

Am Wasser entlang ist Bremerhaven am schönsten, hier an der Weser.

Städtehüpfen zwischen Nordsee und Ostsee mit der Bahn

Bei der nächsten Fahrt, die nach Warnemünde ging, lief dafür wieder alles glatt. Allerdings werde ich nie mehr einen Platz im Familienabteil reservieren. Die Bahn davon auszugehen, dass Familien ohne Gepäck reisen – oder wenigstens mit kleinem Gepäck. Das Abteil war mit sechs Leuten (davon 3 Kinder) voll besetzt. Mein Rollreisetaschenrucksack hatte allerdings keinen Platz mehr und musste ums Eck ins Großraumabteil. Um ihn dennoch im Auge zu haben, habe ich also auf meinen Fensterplatz verzichtet.

Am Bahnhof Warnemünde Werft fielen wir praktisch aus der S-Bahn in unser Bett für die letzten beiden Tage. Das bemerkenswerte Containerhostel Dock Inn im Industrial Design liegt direkt am S-Bahnhof.

Nach einer Woche mit vollem Programm haben wir es in Warnemünde ruhig angehen lassen. Wir waren viel am Strand, haben die Füße in die eiskalte Ostsee gehalten und Sandburgen gebaut. Aber auch im Dock Inn haben wir es uns gut gehen lassen. Genial: Die Kids können dort auf Longboards durch die Lobby sausen, während die Eltern das dicke Brunchbüffet genießen. Mehr über unseren chilligen Ostsee-Aufenthalt erfahrt ihr in meinem Beitrag über das Dock Inn und Warnemünde mit Kind (klick).

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Warnemünde

Ist die Ostsee die bessere Nordsee? Die Warnemünder sind davon überzeugt.

Familienurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn - Ostseestrand

Drei Zutaten zum Urlaubsglück: ein bisschen Sonne, Strand und Meer

Fazit zu unserem Osterurlaub an Nordsee und Ostsee mit der Bahn

Mal wieder bin ich total überrascht, wie schön Urlaub in Deutschland sein kann. Das Familienprogramm in der Jugendherberge Friedrichstadt war herrlich entspannt und gesellig, und das kleine Städtchen ist wirklich eine Reise wert. Das gilt im großen Maßstab genauso für die Großstradt Bremerhaven, die uns mit ihrem allgegenwärtigem maritimem Flair und spitzenmäßigen Museen absolut positiv überrascht hat. Und wenn ich schon früher gewusst hätte, wie nah Warnemünde mit der Bahn ist, dann hätte ich sicher schon längst mal im Dock Inn eingecheckt. Das Hotel/Hostel hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Überzeugt hat mich auch das Bahnfahren. Ich denke, das werden wir jetzt öfter mal machen, wenn es nicht an total abgelegene Ziele geht.

Wir hatten also ein rundum familienfreundliches Osterreiseprogramm mit viel Sonnenschein, Wellenrauschen und Blütenduft und einem möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck. Und wie nach jeder Reise komme ich auch dieses Mal irgendwie berauscht zurück. Die Welt ist so schön! Lasst uns mehr dafür tun, dass auch unsere Kinder und Enkel diese Schönheit noch genießen können.

Mehr über Städtereisen in (Nord-)Deutschland findet ihr in der Rubrik Deutschland – Städte (klicken).

Nordsee-Ostsee-Ostern-Familienurlaub mit der Bahn

Transparenzhinweis:

Für diesen Beitrag habe ich kein Geld erhalten, daher ist er nicht als Werbung gekennzeichnet. Mir wurden aber verschiedene Leistungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Danke an die Jugendherbergen zwischen Nordsee und Ostsee für die Einladung zur Osterfreizeit für Familien in die Jugendherberge Friedrichstadt und eine Verlängerungsnacht. Danke auch an die Tourismusorganisation Erlebnis Bremerhaven für die Einladung nach Bremerhaven. Der dritte Dank geht an das Dock Inn Containerhostel Warnemünde für die Einladung zu einem Wochenende im Doppelzimmer mit Frühstück. Nicht zuletzt danke ich dem Oetinger Verlag, der mir das Buch „Paulas Reise“ kostenlos zur Rezension überlassen hat. Ihr könnt es unter der ISBN 978-3789109652 bei eurem Buchladen ums Eck bis morgen bestellen.

 

9 Kommentare

  1. Ach was freue ich mich, das euch das Bahnreisen gefallen hat! Ich freue mich ehrlich über jeden der mit der Bahn reist, wir tun das ja schon lange! Und das Bremerhaven auf meiner Wunschliste immer weiter nach oben rutscht, ist auch deine Schuld ;-).

    LG von da wo in Deutschland die Sonne zuerst aufgeht
    Ina

  2. Ja der Norden Deutwschlands kann einen wirklich verzaubern, das hört sich super an und ich bekomme gleich Lust die Gegend mal wieder zu besuchen
    Was die Bahnreise betrifft muss ich sagen, dass ich viiiiiieeeel lieber Zug fahre seit ich Kinder hab, das ist so viel entspannter als mit dem Auto (ich finde das dauernde Entertainment, das man bei langen Autofahrten bieten muss echt anstrengend). Im Zug läuft das relaxter, mein Kind kann laufen und toben, es gibt ja teilweise sogar Spielabteile, da vergeht die Zeit im Nu.
    Außerdem ist es besser fürs Klima, wie du schreibst, ich glaube in dem Punkt müssen wir alle etwas umdenken lernen und versuchen unseren CO2 Abdruck zu verringern, Bahnreisen schneiden da jedenfalls besser ab als der Flieger.
    Danke für die schöne Inspiration! Kristina

    • Liebe Kristina,

      Was die Umweltfreundlichkeit betrifft ist die Bahn ja kaum zu schlagen. Obwohl: Mein Sohn will schon lange mal eine Radreise machen – von Berlin aus. Wie weit wir da wohl kommen? 😉

      Liebe Grüße
      Angela

  3. Ich war wirklich sehr gespannt auf euer Fazit! Wir versuchen ja auch immer möglichst umwelt- und klimafreundlich unterwegs zu sein und verzichten ganz aufs Fliegen – aber meistens fahren wir stattdessen doch mit dem Auto. Hier auf dem Land ist es leider so viel umständlicher, die Bahn zu unterstützen: Allein schon, weil der nächste Bahnhof 7 km weit weg ist und mehr oder weniger nur Schulbusse in die Nachbarstadt fahren. Einmal haben wir uns den Spaß gegönnt und sind mit Rädern, Bahn und (zertifiziert umweltfreundlicher) Fähre nach Borkum gefahren (auch in die Jugendherberge übrigens), und das war absolut super! Aber meistens checke ich für Städte-Trips die Fahrtzeit mit der Bahn und mit dem Auto bei GoogleMaps und knicke dann doch ein, weil es mit dem Zug meist zwei Stunden länger dauert, und spätestens wenn Janis jetzt 15 wird und nicht mehr gratis mitfährt, ist es für uns vier im Auto leider auch günstiger. Total schade. Wenn man hingegen koordiniert genug an die Sache rangeht, rechtzeitig bucht und Sparpreise ergattert, kann das auch wieder anders aussehen. Und in großen Städten ist es auch viel bequemer, mit den Öffis unterwegs zu sein (das Geld dafür spart man leicht wieder ein, weil man es nicht im Parkhaus ausgeben muss). Und was richtig gut funktioniert und supergünstig ist, sind die Ländertickets der Bahn. Innerhalb Niedersachsens reisen wir momentan für 29 Euro pro Tag zu viert, und auch mit Ü14-Kindern wird es nur ein paar einzelne Euro teurer. Auch im eigenen Bundesland gibt es lohnenswerte Reiseziele, zumindest für „kleine Urlaube“. Dann wird es richtig klimafreundlich.
    Dass wir von Bremerhaven und vor allem vom Klimahaus auch nachdrücklich schwärmen, habe ich dir ja schon erzählt. Und auf deinen ausführlichen Bericht aus Warnemünde freue ich mich auch schon!

    • Liebe Lena,
      bei zwei Erwachsenen und Kids über 14 sehen die Preise für Bahnreisen tatsächlich ganz anders aus als in meiner Konstellation. Ich habe mir jetzt schon vorgenommen, öfter mal zu vergleichen, wie schnell die Bahn im Vergleich zum Auto ist. Oft liegt sie echt vorne. Aber du hast völlig recht: Sobald es aufs Land geht, ist die Bahn nicht unbedingt der Bringer (und Holen).
      Liebe Grüße
      Angela

  4. Was für ein schöner Bericht! Der macht mir sofort Lust, auch gleich wieder loszufahren. Ich sehe Bahnfahren mit Kindern auch als sehr entspannt an und mache das gern. Gerade, wenn ich allein bin, halte ich das auch für sicherer als Autofahren – da ist man ohne erwachsenen Beifahrer ja auch schnell abgelenkt oder müde…

    Freu mich schon auf deinen Bericht über das Klimahaus, da wollen meine Kids seit letztem Jahr ständig wieder hin 😉

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Da ist was dran, liebe Jenny, an der Müdigkeit und Ablenkung beim Allein-Autofahren. Und ich muss zugeben: Ich habe nach den Fahrten schon deutlich gemerkt, dass ich viel erholter ankomme als nach einer Autofahrt. Dennoch schätze ich die Flexibilität und Spontaneität beim Autofahren schon sehr, und so ganz werde ich sicher nicht auf Riadtrips verzichten…
      Liebe Grüße
      Angela

  5. Ein fröhliches Moin nach Berlin,
    herzlichen Dank für Ihr Interesse an Bremerhaven und Ihre Begeisterung – wir freuen uns sehr, dass das Programm Klein und Groß gefallen hat. Ich freue mich schon auf den – sicher wieder ebenso schön geschriebenen – Exklusiv-Beitrag über Ihre Tage in der Seestadt. Und lade herzlich gern wieder ein. Es gibt noch sooo viel zu entdecken!
    Liebe Grüße von Dörte Behrmann (Pressereferentin Erlebnis Bremerhaven GmbH)

    • Herzlichen Dank! Die Begeisterung ist ganz natürlichen Ursprungs. Wir waren beide absolut positiv überrascht von Bremerhaven und seinen tollen Museen und Möglichkeiten für Familien.
      Liebe Grüße zurück nach Bremerhaven!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.