Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt

Sonnenuntergang im Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt

Immer wieder gern verbringen wir Feiertage und Ferien bei einem Pauschalprogramm für Familienurlaub in der Jugendherberge. Über Ostern zog es uns an die Nordsee. Weitab vom Trubel der Nordsee-Bäder haben wir bei bestem Frühlingswetter das idyllische Holländerstädtchen Friedrichstadt und seine Umgebung erkundet – zu Wasser, zu Fuß und mit dem Rad.

Es war diesmal nicht ganz einfach, ein passendes Programmangebot für einen Familienurlaub in der Jugendherberge für die Osterferien zu finden. Das lag daran, dass wir sehr spät dran waren. Unsere Wahl fiel erst auf das Osterprogramm für Familien in der Jugendherberge Cuxhaven. Doch das war schon ausgebucht, als wir uns entschieden hatten. Unsere zweite Wahl, das Programm der Jugendherberge Husum, kam nicht zustande, weil die recht hohe Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Dann kam der Vorschlag, nach Friedrichstadt zu fahren. Friedrichstadt? Wo ist das denn? Nach einem kurzen Blick bei Google und Wikipedia stand unser Ziel endlich fest.

Gerade mal 2600 Einwohner hat Friedrichstadt und dennoch darf sich der Ort schon seit seiner Gründung im 17. Jahrhundert Stadt nennen. Herzog Friedrich hatte mit der nach ihm benannten Stadt Großes vor. Zwischen den Flüssen Eider und Treene gelegen sollte sie der größte Hafen Norddeutschlands werden. Dabei setzte Friedrich auf die Unterstützung der vor den Glaubenskriegen aus Holland geflüchteten Remonstranten. Sie waren es, die dem nordfriesischen Städtchen sein typisch holländisches Aussehen gaben. Mit kleinen Giebelhäusern an kleinen Grachten wird es auch Klein-Amsterdam genannt.

Giebelhäuser in Friedrichstadt, Nordfriesland, Nordsee

Friedrichstadt - Idylle im Familienurlaub in der Jugendherberge

 

Friedrichstadt: Keine Erfolgsgeschichte

Wir sind umgeben von einer fast ländlichen Idylle. Kaum haben wir vom Bahnhof kommend die Blaue Brücke überquert, stehen vor uns die ersten Holländerhäuser. Total schief ist die Giebelseite eines weißen Eckhauses. Pure Absicht der frühneuzeitlichen Architekten. Denn so können Waren per Seilzug zum Dachspeicher transportiert werden. Die Hauptgracht ist gesäumt von vielen weiteren Häusern, die aufs 17. und 18. Jahrhundert zurück gehen. Der alte Stadtkern blieb von Kriegen und Sturmfluten fast vollständig verschont und ist praktisch vollständig erhalten.

Dabei ist die Geschichte Friedrichstadts alles andere als eine Erfolgsgeschichte. Das aufstrebende Hamburg an der Elbe durchkreuzte Herzog Friedrichs Pläne. Friedrichstadt fiel bald in die Bedeutungslosigkeit des platten Landes zurück und die Einwohner in bittere Armut. Knapp 40 Jahre, nachdem die wohlhabenden Holländer im Exil angekommen waren, verließen die meisten es wieder. Zurück geblieben sind ihre Häuser und die fünf Gotteshäuser verschiedener Glaubensrichtungen, darunter auch eine Synagoge.

Das alles erfahren wir bei der abendlichen Stadtführung im Rahmen, die zum organisierten Osterprogramm beim Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt gehört. Nach einem leckeren Karfreitags-Menü mit Suppe, Salatbuffet, mehreren Hauptgerichten und zwei Desserts zur Wahl starten wir gut gesättigt in zwei Gruppen mit je rund 25 Leuten zu Fuß durch das Städtchen. Während wir über das Kopfsteinpflaster der alten Straßen laufen, geht die Sonne langsam über den Grachten unter. Die Idylle ist perfekt!

Sonnenuntergang über den Grachten von Friedrichstadt

Schiefes Haus in Friedrichstadt, Nordfriesland, Nordsee

Highlight beim Familienurlaub in der Jugendherberge: Grachtenfahrt

Nächster Punkt im Programm bei unserem Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt: Am Ostersamstagmorgen gehen wir auf die Grachten. Extra für die Gäste der Jugendherberge gibt es eine morgendliche Grachtenfahrt. Weil mein Sohn und ich es nicht abwarten konnten, aufs Wasser zu kommen, hatten wir die Kanäle gleich am ersten Tag per Kanu erkundet. Das hat Spaß gemacht. Und es hat nach dem Kuchenempfang zum Auftakt des Ostergrogramms für Familien in der Jugendherberge Friedrichstadt den Appetit aufs Abendmenü gesteigert.

Im Grachtenboot sitzen wir gemütlicher und höher als im Kanu, sehen mehr und erfahren einiges, was uns tags zuvor nicht aufgefallen war. Etwa, dass das uralte hölzerne Kai im alten Hafen doch einen Kriegsschaden aus dem deutsch-dänischen Krieg im 19. Jahrhundert davon getragen hat. Oder dass der alte Hafen heute als Yachthafen genutzt wird. Und dass die Treene zu den saubersten Flüssen im Norden zählt und ein Naturschutzgebiet bei gutem Wind mit dem Kanu erreichbar ist.

Spannend wird die Grachtenfahrt an den Flutschutztoren. Zentimeter trennen Schiffswand und Tormauer. Zweimal navigiert der Steuermann vorsichtig hindurch. Mein Sohn sitzt mit zwei anderen Jungs in seinem Alter direkt vorn am Bug. Die drei geben dem Steuermann Anweisungen. Nicht nur die Kinder verfolgen das Manöver ganz gespannt. Jetzt bloß keine Kinderfinger über Bord halten!

Holländerstadt Friedrichstadt Blaue Brücke Holländerstädtchen Friedrichstadt Giebelhäuser

Mit dem Fahrrad durch die Marschen

Nach einer Stunde ist die Grachtenfahrt vorbei, und wir schwingen uns am Marktplatz von Friedrichstadt auf unsere Leihfahrräder aus der Touristinfo. Ich hatte eine Tour rund um die Treene herausgesucht. Doch der Junior will nun doch lieber als Meer. Also steuern wir Husum an (das wir auch bequem mit dem Zug erreicht hätten). Google Maps zeigt mir eine Wegvariante, die abseits der Bundesstraße auf kleinen, fast autofreien Nebensträßchen verläuft. Wir durchfahren erst das zu Friedrichstadt gehörende Dorf Koldenbüttel. Dort schrecken wir in einem Osterglockenfeld den Osterhasen auf, als wir uns den ältesten Holzstapelturm Nordfrieslands bei der Dorfkirche aus der Nähe ansehen wollen.

Kurz nach dem Ortsausgang machen wir Picknickpause im Naturerlebnisraum Koldenbüttel. Von unserem Lunchpaket, das wir uns beim Familienprogramm der Jugendherbergen selbst zusammenstellen dürfen, ist danach nichts mehr übrig. Das anderthalb Hektar große, wenig spektakuläre Gelände des Naturerlebnisraums informiert über die Kulturlandschaft der Marschen, die wir gleich durchradeln werden, und über die Regionalgeschichte. Die Sturmfluten spielen eine große Rolle. Vor allem die erste und die zweite „Grotte Mandränke“, wie die Jahrhundertfluten im 14. und 17. Jahrhundert genannt werden, haben die Landschaft nachhaltig verändert. Die Küstenlinie war nachher jeweils eine andere. Das typische Bild der Marschlandschaft verdankt Nordfriesland aber dem Menschen. Um das feuchte Land nutzen zu können, haben die Siedler überall Gräben eingezogen, durch die das Wasser abläuft. In diesen Gräben wächst das Schilf, mit dem Reetdächer gedeckt werden.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf macht unsere Radtour ins 15 Kilometer entfernte Husum gleich noch mehr Spaß. Wir sehen unterwegs deutlich mehr Schafe als Autos und abgesehen von anderen Radfahrern kaum Menschen. Es geht weitestgehend eben dahin, der Wind weht von der Seite und das nicht allzu stark. Also kommen wir gut voran.

Radtour beim Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt

Ausflug nach Husum

In Husum sind wir froh, dass wir mit den Rädern da sind. Zu Fuß wäre der Weg zum Strand doch ganz schön weit. Auf dem Rad geht es dagegen immer am Deich entlang zügig zur grünen Landspitze. Strandkörbe und ein großes Gebäude der DLRG markieren das Ziel. Schon jetzt im April steigen einige Unerschrockene über die Treppen ins eiskalte Nordseewasser. Mir reicht es, die Füße ein paar Mal einzutauchen, damit ich nachhaltig erfrischt bin.

Auf dem Rückweg legen wir einen Stopp an der Hafenstraße von Husum ein. Erst einmal gibt es Krabbenbrötchen und Fisch-Nuggets gegen den Radfahrer-Hunger. Dann folgt das kurze Kulturprogramm. Ein Blick ins Nationalparkzentrum muss sein. Denn Husum liegt direkt am Nationalpark schleswig-holsteinisches Wattenmeer. Für das Schifffahrtsmuseum reicht die Zeit nicht mehr. Denn um 18 Uhr wartet das nächste leckere Abendessen in der Jugendherberge auf uns.

Hafenstraße Husum mit Kind - Familienurlaub Jugendherberge

Entspannter Abend in der Jugendherberge

Danach ist noch lange nicht Schluss. Im Freizeitbereich locken Kicker und Billard. Nur zum Tischtennis kann ich meinen Sohn nicht überreden. Also lasse ich ihn mit seinen neuen Ferienfreunden kickern und sehe mir am nahegelegenen Treeneufer den herrlichen Sonnenuntergang an. Mit dabei habe ich ein Friedrichstädter Craftbier, das die Jugendherberge neben Bioweinen für ihre erwachsenen Gäste anbietet.

Bis es dunkel ist, spielen wir danach mit den Ferienfreunden und Ihrer Familie ein Brettspiel, das wir noch nicht kennen. Es ist inzwischen eine gute Tradition, dass wir jedes Mal ein neues Spiel ausprobieren, wenn wir in einer Jugendherberge sind. Zuletzt haben wir beim Familienurlaub in der Jugendherberge an Sylvester im Bayerischen Wald Ubongo entdeckt. Auch das kommt in Friedrichstadt wieder auf den Tisch.

Sonnenuntergang an der Treene im Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt

Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt - Spielzimmer

Osterbrunch beim Familienurlaub in der Jugendherberge

Am Ostersonntag wollen wir es beim Familienurlaub der Jugendherberge Friedrichstadt gemütlich angehen lassen. Das beginnt mit Ausschlafen. Dann steht ein ausgiebiger Osterbrunch auf dem Familienprogramm. Das üppige Büffet voller Ostereier und süßer wie deftiger Leckereien wird beständig wieder aufgefüllt. Zusätzlich zur ohnehin reichhaltigen Auswahl an Wurst, Käse und Marmeladen gibt es frisches Obst und Obstsalat, aber auch Wurst- und Käsesalate. Thunfischsalat, Lachs und Räucherforelle markieren unsere Nähe zum Wasser. Gegen Mittag gesellt sich eine leckere Gemüsesuppe zu den kalten Speisen. Noch dazu gibt es für alle eine süße Osterüberraschung aus der Küche.

Den zweiten Gang vom Brunchbüffet genieße ich im sonnigen und windgeschützten Innenhof. Ich komme ins Gespräch mit zwei weiteren Familien. Während wir über den Föderalismus im Schulsystem diskutieren, ist mein Sohn mit deren älteren Kindern auf die Suche nach den goldenen Ostereiern von Friedrichsstadt im Ort unterwegs.

Osterbrunch im Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt

Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt - Osterbrunch

Modellbahn juchhee! Tretboot oh weh!

Eine Aktivität bleibt beim Programm im Familienurlaub der Jugendherbergen in Friedrichstadt noch offen: Wir haben Eintrittskarten für die Friedrichstädter Modellbahnausstellung „Modellbahnzauber“. Die besuchen wir am Ostersonntagnachmittag gemeinsam mit einer der beiden Familien, mit denen wir schon den Vormittag verbracht haben. Mein Sohn ist ein großer Fan von Modelleisenbahnen und Miniaturlandschaften. Daher bleibt er erwartungsgemäß in der Modellbahnausstellung hängen. Die Ausstellung ist nicht klein, aber auch nicht riesig. Andere Familien waren nach einer halben Stunde wieder draußen. Ob sie die vielen liebevollen Details entdeckt haben, die wir im Wechsel der Tag-Nacht-Beleuchtung beobachtet haben?

Der Nachmittag ist praktisch vorbei, als wir der Modellbahnausstellung den Rücken kehren. Die Zeit reicht noch für eine Tretbootfahrt auf der Treene. Kaum sind wir mit dem laut knarzenden Boot losgefahren, bereue ich schon, dass wir kein leises Kanu genommen haben. Dann hätten wir ungestörte Idylle. Aber es kann ja auch nicht alles immer perfekt laufen.

Modellbahnzauber Friedrichstadt - Holländerhäuser

Tretboot auf der Treene im Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt

Eine runde Sache: Ostern in der Jugendherberge Friedrichstadt

Perfekt war aber das Programm beim Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt. Es war ein schönes Angebot an wirklich familienfreundlichen Aktivitäten. Dazu gab es leckeres Essen und genug freie Zeit für eigene Unternehmungen und zur Entspannung.

Auch in der Jugendherberge selbst haben wir uns total wohlgefühlt. In unserem großen Familienzimmer mit eigenem, großen Duschbad konnten wir uns ungestört ausbreiten. Auch in den Gemeinschaftsräumen ging es niemals eng zu. Im Gegenteil: Der neue, helle Freizeitraum mit Billiard, Kicker, Tischtennis und Sitzecke der Jugendherberge Friedrichstadt ist wirklich groß. Dazu gibt es einen extra Raum mit viel Spielzeug für kleine Kinder.

Auch die Lage der Jugendherberge hat uns überzeugt. Die Treene mit Schwimmbad ist in Sichtweite. Auf dem benachbarten Schulgelände dürfen Gäste der Jugendherberge außerhalb der Schulzeiten die Spielplätze mitbenutzen. Das Stadtzentrum mit Touristeninfo und Fahrradverleih, die Grachtenfahrt und zwei Bootsverleihstationen erreichen wir problemlos zu Fuß.

Familienurlaub Jugendherberge Friedrichstadt-Badezimmer

Und noch etwas hat mich begeistert: Beim Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt kann man – wie übrigens auch in vielen anderen Jugendherbergen – klimafreundlich übernachten. Keiner nimmt Handtücher einfach zum Waschen weg, obwohl sie sauber sind. Die Zimmer werden nach der Abreise gereinigt. Ein Energieausweis klärt uns auf, dass wir in einem Haus der Energieeffizienzklasse B übernachten. Pro Übernachtung fallen 14,31 Kilo Kohlendioxid an. Da wir auch noch dazu mit der Bahn angereist sind, ist unser Umweltgewissen beim Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt ruhig. 🙂

Am Ostermontag ist eigentlich Abreisetag. Doch wir bleiben noch eine Nacht. Während die anderen Gäste ihre Koffer packen, machen wir uns auf den Weg zur Hallig Nordstrandischmoor und schnuppern noch mal ganz viel Nordseeluft, bevor wir dem hohen Norden Deutschlands den Rücken kehren und unsere Osterferientour in Bremerhaven fortsetzen.

Mehr über unseren Bahntrip zwischen Nordsee und Ostsee in den Osterferien (klick)

Familienurlaub in der Jugendherberge Friedrichstadt - Kleinkinder Spielzimmer

Familienurlaub Jugendherberge Friedrichstadt - Kletterwand

Ihr sucht weitere Erfahrungen mit Jugendherbergen?

In Sylt haben wir ein individuelles Programm für Familienurlaub in der Jugendherberge in den Pfingstferien 2017 getestet – und uns in die Jugendherberge Westerland (klick) verliebt.

Ines von viermalfernweh.de hat in den Osterferien mit ihrer Familie gleich zwei Jugendherbergen kennengelernt. Die Eindrücke der vierköpfigen Familie lest ihr hier: https://viermalfernweh.de/2019/05/jugendherberge-familienurlaub-erfahrungen/

Transparenzerklärung: Der Landesverband der Jugendherbergen Nordmark hat uns zum Zweck der Berichterstattung zum Familienprogramm der Jugendherbergen in Friedrichstadt eingeladen. Auf den Inhalt dieses redaktionellen Beitrag ohne Bezahlung gab es keine Einflussnahme. Die Angebote für Familienurlaub in Jugendherbergen zwischen Nordsee und Ostsee findet ihr hier: http://nordmark.jugendherberge.de/familienurlaub

7 Kommentare

  1. Liebe Angela,
    ihr habt einfach ein Händchen dafür, die richtigen Unterkünfte auszusuchen. Oder vielleicht sollten wir den Jugendherbergen auch mal eine Chance geben und uns auf so tolle Abenteuer einlassen. Bei den genannten Ausflügen wäre unser Sohnemann auf jeden Fall mit dabei und Unterkunft und Frühstück sehen auch sehr ansprechend aus. Vielen Dank für die tollen Tipps und Inspirationen. Ich freue mich schon auf euer nächstes Erlebnis!
    VG
    Charnette

    • Danke liebe Charnette,
      Überleg dir das mit den Jugendherbergen. Wir sind bei weitem nicht die einzige Familie, die diese Art, Urlaub zu machen wirklich schätzt.Und egal, in welche Jugendherberge wir kommen: Wir treffen immer Familien, die schon zum wiederholten Mal da sind.
      Liebe Grüße
      Angela

  2. Das klingt ja super, ich habe gleich mal geguckt, wo Friedrichstadt genau liegt. Seit Ostern gehören wir ja auch zur Fangemeinde der Jugendherbergen. Toller Tipp Gela. 🙂
    Liebe Grüße, Ines

  3. Melanie

    Wir lieben auch Jugendherbergen und sind immer dankbar für weitere Tipps. Bisher haben wir uns nach Rheinland-Pfalz und Saarland orientiert. Aber sollte es mal nach oben gehen, dann behalte ich Freidrichstadt mal im Gedächnis. Danke für den Tipp und den tollen „Artikel“.

    • Liebe Melanie,
      siehste: Rheinland-Pfalz und Saarland sind noch ein weißer Fleck auf meiner Landkarte. Wenn du da JH-Tipps hast: Gern her damit! Irgendwann müssen wir auch diesen Teil Deutschlands mal erkunden.
      Liebe Grüße
      Angela

      • Hallo Gela,

        Herzlichen Dank für die tolle Berichterstattung. Meine Lieblingsherberge in Rheinland-Pfalz ist die Naturschutz-Herberge Altenahr, mitten im Naturschutzgebiet, direkt am Bach gelegen. Wir haben dort ganz tolle Osterferien verbracht.
        Aber im Saarland/Rheinland-Pfalz gibt es noch mehr wunderschön gelegene DJH. In Koblenz ist die Jugendherberge in der Festung Ehrenbreitstein untergebracht, mit einem spektakulären Blick auf das Deutsche Eck, Burg Brauneck, eine mittelalterliche Burg über dem Rhein, Altleinigen hat im Burggraben ein eigenes Freibad oder Trier als Städtetour…. schau mal unter diejugendherbergen.de
        Du merkst, ich bin ein echter Fan! Dafür habe ich noch nie ein Programm mitgemacht , da wir oft mit mehreren Leuten unterwegs sind und uns selbst bespaßt haben.
        Bin schon sehr gespannt auf eure Erfahrungen mit dem WoMo.
        Herzliche Grüße
        Nadja

        • Liebe Nadja,
          ja, das wird nun ein anderes Reisen. Aber die erste Probetour hat sich gleich ziemlich gut angefühlt. Danke, dass du von deinen Erfahrungen berichtest!
          Liebe Grüße
          Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.