Tierisch gut: Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Seehundstation Norden Norddeich - Ausflugsziele im Familienurlaub an der Nordsee mit Kindern

Egal zu welcher Jahreszeit: Eigentlich kann man im Familienurlaub an der Nordsee immer am Wasser sein. Spaßige Badetage im Sommer, ausgedehnte Strandspaziergänge und Wattwanderungen im Frühling, Herbst und Winter – die frische Nordseebrise um die Nase zu spüren, ist einfach schön. Aber es gibt noch andere schöne Unternehmungen mit Kindern an der Nordsee. Warum also nicht mal in eine Ausstellung gehen, in einem Meerwasser-Hallenbad toben oder Tiere besuchen und beobachten?! Diese neun Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern machen bei jedem Wetter Spaß.

Bei unserer Inselhüpfer-Tour an der Nordsee in den Osterferien 2017 waren wir erst auf der östlichsten ostfriesischen Insel Wangerooge, dann in Neuharlingersiel an der Küste und schließlich noch auf Norderney. Weil uns die Nordsee so fasziniert hat, sind wir an Pfingsten gleich wieder hingefahren, diesmal nach Sylt. Beide Male war das Wetter durchwachsen. Und wenn der Regen von der Seite peitscht, will selbst ich Frischluftfanatikerin nicht mehr raus. Zum Glück gibt es reichlich lohnenswerte Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern, bei denen das Wetter keine (große) Rolle spielt. Hier stelle ich euch neun Aktivitäten für den Familienurlaub an der Nordsee vor.

Watt im Museum mit Kindern

Das Wattenmeer zählt zum Weltnaturerbe. Die Landschaft ist einzigartig. In den Wattinformationszentren lernen Familien spielerisch mehr über die Nordsee-Landschaften. Insgesamt 38 Häuser informieren allein an der deutschen Nordsee über das Wattenmeer. Von kleinen Nationalparkhäusern bis zu großen Erlebnisausstellungen ist alles dabei. Die Ausstellungen sind so spannend gestaltet, dass sie auch Kindern Spaß machen.

Außerdem gibt es in einigen Zentren kostenlos ein kleines, kindgerechtes, aber sehr schlaues Büchlein mit dem Titel „Das Watt steckt voller Wunder! – Auf Entdeckungsreise im Weltnaturerbe und Nationalpark Wattenmeer“. Mit diesem Büchlein machen Strandspaziergänge noch mehr Spaß. In dem Entdecker-Büchlein können wir ankreuzen, wen und was wir bei unseren Wattsafaris gesehen haben.

Manche Informationszentren und auch einige Wattführer bieten zusätzlich einen NaturEntdecker-Pass an. Wenn die Kinder drei Stempel sammeln (etwa beim Besuch in einem Informationszentrum, in der Seehundstation und bei einer Familien-Wattwanderung), werden sie Junior Ranger im Nationalpark Wattenmeer.

WattWelten Norderney - Ausflugsziele im Familienurlaub an der Nordsee mit Kindern

Windige Experimente im WattWelten Besucherzentrum Norderney

Diese drei Wattinformationszentren eignen sich als Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern:

Das Nationalparkhaus in Carolinensiel im niedersächsischen Wattenmeer ist das erste Infozentrum, das wir bei unserer Nordseetour besuchen. Obwohl es wirklich klein ist, haben wir zu wenig Zeit dafür. Das Kind hat Spaß an den spielerischen, interaktiven Elementen. Ich versuche, die unzähligen Informationen aufzusaugen und werfe zwischendurch einen verstohlenen Blick durch die Fenster des historischen Gebäudes am malerischen Sielhafen mit Museumsschiffen.

Infos: http://www.wattwelt.de

Zu den größten Wattinformationszentren zählt das Multimar Wattforum in Tönning an der nordfriesischen Küste bei Sankt Peter Ording. Auch dort fehlt uns die Zeit, obwohl wir einen halben Tag dafür eingeplant haben. Mein Sohn experimentiert: Er erspürt die Kräfte der Gezeiten, macht Wellen oder erfühlt den Wasserwiderstand. Wir studieren Wale am Modell und beobachten Fische und Meerestiere in den Aquarien. Zwischendurch locken die großen Spielebereiche drinnen und draußen. Ein ganzer Tag im Multimar wäre keineswegs zu lang geworden. Für mich ist das Zentrum eines der schönsten Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern. Auch für Essen und Trinken in angenehmer Qualität ist gesorgt.

Infos: http://www.multimar-wattforum.de/

Auch nicht klein und sehr spielerisch ist das Wattwelten Wattenmeer Besucherzentrum auf Norderney. Noch dazu hantieren Eltern und Kids dort mit Elektronik. Mehr darüber erfahrt ihr in meinem Beitrag über Norderney Aktivitäten mit Kindern.

- Spielplatz Multimar Wattforum Tönung - Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Stilgetreuer Spielplatz am Multimar Wattforum Tönung

Tierische Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Eine Besonderheit unter den Watt-Informationszentren ist die Seehundstation in Norden-Norddeich. Auch dort vermittelt ein Ausstellungsraum anschaulich Wissen über das Watt. Doch vor allem drehen dort zahlreiche Robben und Seehunde ihre Runden in verschiedenen Becken. Sie alle sind „Waisenkinder“, die als kleine Heuler von ihrer Mutter getrennt wurden, und nun von Menschen aufgezogen und betreut werden, bis sie wieder in die Nordsee zurück können. Meist sind sowohl Seehunde als auch Kegelrobben vor Ort. Besucher können sie von drinnen und von draußen beobachten und bei der Fütterung zusehen. Direkt nebenan ist außerdem das Waloseum mit einem großen Pottwalskelett, das wir aber nicht mehr gesehen haben, weil wir sonst unsere Fähre nach Norderney verpasst hätten.

www.seehundstation-norddeich.de

- Seehundauffangstation Norden Norddeich - Ausflugsziele im Familienurlaub an der Nordsee mit Kindern

Willi und die Robbenbänke vor Sylt

Nur wenige Kilometer vor der Südspitze von Sylt liegen Seehundbänke. Man kann sie bei einem Schiffsausflug ab dem Hörnumer Hafen besuchen. Dort gibt es – kostenlos und ohne Schifffahrt – schon die erste, sehr nahe Begegnung mit den Meeressäugern. Kegelrobbendame Willi ist im Hafenbecken eingezogen und lässt sich dort gern von Kindern mit Fisch füttern.

Die Fahrt zu den Robbenbänken sollte man möglichst bei gutem Wetter unternehmen. Sonst sonnen sich auch die Seehunde nicht auf den kleinen Sandflecken. Man kommt ihnen nicht wirklich nahe und braucht unbedingt ein Fernglas (oder einen Fotoapparat mit gutem Tele), um sie zu erkennen. Unterwegs lernt man dafür die Tiere vom Meeresboden kennen. Mitarbeiter des Nationalparks Wattenmeer erklären, welche Tiere sie mit dem kleinen Schleppnetz aus den Tiefen des Meeres hochgeholt haben, und wer will, darf Krabben, Krebse, Seesterne und Co. auch in die Hand nehmen.

www.adler-schiffe.de/ab-sylt/seehunde.php

Weltnaturerbe Wattenmeer Seehundsbank - Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Sylt Aquarium

Schon mal einen Nautilus gesehen? Die Riesenschnecke, die genau genommen wohl gar keine ist, hat es echt drauf. Indem sie Wasser in ihr Haus pumpt geht sie auf Tauchstation. Will sie wieder auftauchen, pumpt sie das Wasser wieder hinaus. Beobachten könnt ihr das im Sylt-Aquarium. Der Nautilus ist nicht die einzige Besonderheit. Auch Seewölfe hatte ich bis dahin noch in keinem Aquarium gesehen. Zu Haien und Rochen aufzusehen ist ein unvergessliches Erlebnis. Auch wenn das Sylt Aquarium lange nicht so groß ist wie etwa das Aquarium im Berliner Zoo lohnt es sich sehr. Wir haben locker zwei Stunden dort verbracht, aber das hängt wohl auch vom persönlichen Interesse ab. Eine andere Familie, die wir in der Jugendherberge Westerland kennengelernt haben, war nach einer halben Stunde durch.

www.syltaquarium.de

Sylt Aquarium - Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern zum Abtauchen

Spaßbäder gehören definitiv zu den Lieblingsausflugszielen meines Sohnes. Der kleine Wassermann kann vom Planschen nicht genug kriegen. Wenn er bei der Wahl unserer Urlaubsziele mitredet, dann kommt bestimmt die Frage: Gibt’s dort auch ein Spaßbad?

An der Nordsee sind die meisten Hallenbäder sogar wunderbar hautverträglich. Man badet dort nämlich meist in gereinigtem Meerwasser. Darin halten es auch Menschen mit empfindlicher Haut gut aus. Fast jeder größere Ort an der Nordsee hat ein Hallenbad. Drei haben wir ausprobiert.

 - Hallenbad Sylter Welle Spaßbad - Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Sylt

Eng, voll und trotzdem spaßig ging es in der Sylter Welle zu. Schlange stehen an der Kasse, Gedränge in den Umkleiden, kein Platz für die Tasche und alle Liegen mit Handtüchern reserviert – ohne meinen Sohn wäre ich auf den Badelatschen wieder umgekehrt. Die Sylter Welle war bei unserem Besuch an einem Tag mit Regen von der Seite genauso voll wie ein beliebiges Berliner Hallenbad zu Stoßzeiten. Das hat das Drumherum nicht gerade angenehm gestaltet. Im Wasser war es aber trotzdem spaßig. Neben einem eher kühlen Wellenbecken gibt es noch ein großes rundes Becken mit verschiedenen Massagedüsen, Strömungskanal und Wasserfällen, ein warmes Sprudelbad und einen großen Kleinkinderbereich mit Bällebad. Von den drei Wasserrutschen für verschiedene Altersstufen kommt für uns nur die ab 6 Jahre in Frage. Die rutscht man mit einem dicken Gummireifen. Kurzum: Ein Nachmittag war im Nu vorbei.

Übrigens: Der Aufenthalt in der Sylter Welle ist ebenso wie der Besuch im Sylt Aquarium und die Fahrt zu den Seehundbänken im Familienprogramm der Jugendherberge Westerland enthalten.

www.sylterwelle.de

Neuharlingersiel

Klein, aber fein und mit allem Drum und Dran für Familien außer Wasserrutschen liegt das BadeWerk nicht weit vom Strand in Neuharlingersiel. Die Familienumkleiden sind geräumig. In dem einzigen Metallbecken ist alles so übersichtlich, dass man das Kind nicht aus den Augen verlieren kann. Sogar eine kostenlose Infrarotsauna befindet sich in der Halle, und die Liegen haben auch locker ausgereicht. Wir waren an einem richtigen Regentag kurz vor Ostern dort, und dennoch war das Hallenbad nicht überfüllt. Ich habe der Reihe nach die immer höher angebrachten Massagedüsen abgeklappert und die Sauna ausprobiert. Der Junior hatte Spaß mit dem Wasserfall und beim Wasserball spielen.

www.badewerk.de/

Norderney

„Mama können wir mal wieder in das Hallenbad, wo man sich die Wassereimer über den Kopf kippen konnte? Du weißt schon: Das mit der bunten Tunnelrutsche und den Wellen und der Wasserfontäne in der Höhle, wo im Garten auch die Sauna ist, …“ Diesen Satz habe ich seit unserem Aufenthalt auf Norderney gleich mehrfach gehört. Das BadeHaus war für meinen Sohn definitiv eines der schönsten Ausflugsziele an der Nordsee. Auch ich habe mich dort sehr wohlgefühlt, obwohl ich den Wellnessbereich mit Kind gar nicht nutzen konnte. Etwas Wellness gab es ja doch in der Sauna im Garten; und genug Platz rund um die Becken macht auch die Badepausen angenehm. Mehr Infos gibt’s in meinem Beitrag über Norderney Aktivitäten mit Kindern.

BadeHaus Norderney -Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern

Mehr Tipps für den Familienurlaub an der Nordsee:

Ein Wochenende auf Wangerooge mit Kind

Als Single mit Kind im DJH Resort Neuharlingersiel

Auf Safari an der Nordsee – Wattwanderungen mit Kindern

Nordsee mit Kindern – Familienurlaub auf Sylt

Transparenzerklärung: Zu einigen der Ausflugsziele an der Nordsee mit Kindern auf Sylt, Norderney und in Neuharlingersiel waren wir eingeladen. Das beeinflusst jedoch nicht meine Meinung. Die Eintritte zur Seehundstation und ins Multimar Wattforum habe ich selbst bezahlt. Der Eintritt ins Nationalparkhaus Carolinensiel ist frei.

 

 

5 Kommentare

  1. An der Nordsee und im Watt kannst mit Kind echt eine Menge erleben. Da müsst ihr bestimmt noch ein paar Mal hin um noch mee(h)r zu erleben 😉 Ich glaube in so einer Seehund-Station war ich mit meinen Eltern auch einmal als ich klein war.
    Danke für die Übersicht und liebe Grüße
    Mel

    • Oh ja, Mel!
      Wir müssen unbedingt nochmal wieder hin – nicht nur, weil es da so viel zu erleben gibt, sondern auch weil ich mich echt in diese einzigartige Landschaft verguckt habe.
      Liebe Grüße
      Gela

  2. Ach schnief Gela, ich war eine Weile auf Sylt, als Praktikantin bei der Sylter Tourismuszentrale. Damals wurde die Sylter Welle gerade gebaut und neben der Jugendherberge habe ich gewohnt. Da hast Du mich in die Vergangenheit katapultiert. Danke dafür, war nämlich eine schöne Zeit. Ich sollte dringend mal wieder zurückkehren.
    Liebe Grüße, Ines

    • Na, das ist ja was, Ines! Du Ostsee-Küstenkind bist an der Nordsee fremd gegangen?! Vielleicht solltest du dir das echt mal wieder ansehen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie deine Eindrücke bei einem Wiedersehen sind.
      Liebe Grüße
      Gela

  3. Darf ich als Tipp noch das Naturgewalten-Erlebniszentrum in List auf Sylt anführen? Ob mit oder ohne Kinder ist das wirklich eine spannende und informative Einrichtung, die eng mit dem Alfred Wegener Institut zusammenarbeitet .
    Kann ich aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.