Stürmischer See – Kurzurlaub an der Müritz in der Ferienwohnung

Kurzurlaub an der Müritz - Kind am Strand Mili Rechlin

Wasser, Wald und Wildnis: Sehr viel mehr gibt es in der Mecklenburger Seenplatte nicht. Doch genau das versprechen wir Großstadtpflanzen uns von einem Kurzurlaub an der Müritz. Ein Wochenende lang wollen wir die unberührte Natur an Deutschlands größtem See erkunden – zu Wasser, zu Fuß und mit dem Rad. Unsere Pläne haben wir jedoch ohne Sturmtief Fabienne gemacht…

– Reisereportage –

Die alten Bäume biegen sich gefährlich im heraufziehenden Sturm. Sturmtief Fabienne läutet Ende September den Herbst ein und schickt orkanartige Böen. Mit leicht mulmigen Gefühl fahre ich durch die wilden Mischwälder im Süden von Mecklenburg-Vorpommern. Immer wieder fallen Kastanien mit lautem Knall aufs Auto. Dann weicht der Wald Feldern. Durch eine Allee nähern wir uns dem Städtchen Rechlin. Dort haben wir eine Ferienwohnung für wir unseren Kurzurlaub an der Müritz gebucht. Mein Sohn ist eingeschlafen.

Plötzlich klingelt mein Handy. Am Telefon ist unsere Gastgeberin Claudia Ringguth. Geschäftsführerin des GEW Ferienzentrums Yachthafen Rechlin. Sie sorgt sich, ob wir gut ankommen oder vielleicht gar nicht kommen. Denn eigentlich wollten wir die Müritz mit einem Motorboot erkunden. Doch die Müritz ist an diesem Wochenende für Boote komplett gesperrt. Auch der Schiffsverkehr der großen Müritzdampfer ist eingestellt. An Deutschlands größtem See herrscht Ausnahmezustand.

Kurzurlaub an der Müritz - keine Schifffahrt

Kurzurlaub an der Müritz mit Kind - Familienurlaub am See

Naturerlebnis Müritz – Familienurlaub am See

Größer als die 117 Quadratkilometer große Müritz ist hierzulande nur der Bodensee, doch den teilt Deutschland mit Österreich und der Schweiz. Die Müritz dagegen liegt in einer der am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands. Als Teil der Mecklenburgischen Seenplatte ist die gesamte Müritz Landschaftschutzgebiet. Im Osten grenzt sogar einer der 16 Nationalparks in Deutschland an den See. Auch der Nationalpark ist rekordverdächtig, denn keiner der deutschen Nationalparks im Binnenland ist größer. Der Müritz Nationalpark stellt eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt unter Schutz. Gestaltet wird sie zu drei Vierteln vom Wald und nicht unwesentlich vom Wasser. Den weit von der Müritz entfernten östlichen Rand des Nationalparks haben wir vor einigen Jahren mal beim Zelten kennengelernt (klickt hier für mehr über das erste Mal Zelten mit Kind im Müritz Nationalpark).

Unser erster Versuch, das Ostufer der Müritz zu erkunden, fällt jedoch buchstäblich ins Wasser. Bei strahlender Sonne sind wir vom nördlichen Ortsteil Rechlins losgegangen in Richtung des Müritz Steilufers. Doch schon in der ersten Bucht entdecken wir, dass über dem See eine bedrohliche schwarze Wolkenfront auf uns zu rast. Himmel und See gehen buchstäblich fließend ineinander über. Wir nehmen die Beine in die Hand und rennen zurück zum Auto. Ganz trocken kommen wir nicht davon. Höchste Zeit, endlich im GEW Ferienzentrum Yachthafen Rechlin am Ufer der kleinen Müritz einzuchecken und für unseren Kurzurlaub an der Müritz eine der 18 großen Ferienwohnungen zu beziehen.

Kurzurlaub an der Müritz - Rezeption Ferienzentrum Yachthafen Rechlin

Kurzurlaub an der Müritz - Ferienwohnung 2

Unsere Basis: Das GEW Ferienzentrum Yachthafen Rechlin

Die freundliche Mitarbeiterin an der Rezeption nimmt fix unsere Daten auf. Dann erhalten wir auch schon den Schlüssel zu unserer Ferienwohnung in der oberen Etage. Wir könnten an der Rezeption noch Ansichtskarten, Souvenirs oder eine Zeitung kaufen. Aber wir brauchen gerade nichts außer trockene Klamotten und einen heißen Tee. Den koche ich uns gleich, als wir unsere Ferienwohnung bezogen haben. Zum Glück habe ich Teebeutel immer im Gepäck, wenn wir Urlaub in einer Ferienwohnung machen.

Für den Rest des Tages machen wir es uns in unserer Ferienwohnung gemütlich. Sie bietet keinen Luxus, denn das entspricht nicht der Philosophie der GEW Ferien GmbH, die 1963 als gemeinnütziger Verein gegründet wurde, um auch Familien ohne dicken Geldbeutel Urlaub zu ermöglichen. Aber die Ferienwohnung hat viel Platz auf zwei Ebenen. Unten ist das geräumige Wohn- und Esszimmer mit Laminatboden. Darin verteilen sich eine Couchgruppe, Fernseher, zwei Anrichten und ein Esstisch mit Stühlen und einem Hochstuhl für Kleinkinder, der allerdings einen Riss im Plastikpolster hat.

Die Küchenzeile mit Zwei-Platten-Herd, Geschirr und Besteck versteckt sich geschickt unter der Holztreppe zu den oberen Räumen. Dort liegen unter Dachschrägen zwei gemütliche Schlafzimmer mit Teppichboden. Im Elternschlafzimmer dominiert das breite Doppelbett. Im etwas kleineren Kinderschlafzimmer stehen zwei Einzelbetten und ein Babybett bereit. Dennoch bleibt Platz zum Spielen. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn  im Kurzurlaub an der Müritz in der Ferienwohnung viel Zeit verbringen, weil das Wetter nicht mitspielt. Große Schränke gibt es in beiden Zimmern. Das einfache Duschbad mit viel Platz und einem praktischen Wäscheständer befindet sich in der unteren Etage im Gang zur Eingangstür. Vom Wohnzimmer geht ein großer Balkon ab. Dort blicken wir seitlich auf den Yachthafen und das aufgepeitschte Wasser der kleinen Müritz.

Kurzurlaub an der Müritz - Ferienwohnung 1

Kurzurlaub an der Müritz mit Kind - Ferienwohnung am See Rechlin

Maritimes Flair auf der Müritz im Yachthafen Rechlin

Möwen kreischen und an den Masten der Segelboote klappern die Taue im Wind, als wir uns am nächsten Morgen den Hafen ansehen. Eigentlich wollten wir gleich frühmorgens mit einem der Motorboote los, die das GEW Ferienzentrum Yachthafen Rechlin verleiht. Doch die Müritz ist noch nicht wieder für den Bootsverkehr freigegeben. Also schnuppern wir im Hafen Seeluft.  Beim Rundgang über die Brücken und Stege lassen wir die maritime Atmosphäre im Kurzurlaub an der Müritz auf uns wirken.

Der Hafen gehört ebenfalls zum GEW Ferienzentrum Yachthafen Rechlin. An diesem Wochenende sind praktisch alle Liegeplätze belegt, obwohl die Saison deutlich aufs Ende zugeht. Im Segelclub nebenan ist bereits Absegeln angesagt.

Skipper und Ferienwohnungsurlauber treffen sich morgens beim Frühstücksbüffet in der Gaststätte Spinnaker des GEW Ferienzentrum Yachthafen Rechlin. Auch am Büffet bleibt die Nähe zum Wasser gegenwärtig: Neben Wurst, Käse, Marmelade, Eiersalat und gekochten Eiern gibt es auch Rollmops, Matjes und eingelegten Hering. Im großen Wintergarten sitzen wir genauso hell wie draußen, aber wärmer. Beim Zander zum Abendessen sehe ich von dort die Sonne über der kleinen Müritz untergehen.

Mehr über das GEW Ferienzentrum Yachthafen Rechlin: https://www.gew-ferien.de/reiseziele/ferienzentrum-yachthafen-rechlin.html

Kurzurlaub an der Müritz - Yachthafen Rechlin

Kurzurlaub an der Müritz - Frühstücksbüffet Ferienzentrum Yachthafen Rechlin

Kurzurlaub an der Müritz - Zander Restaurant Rechlin

Sightseeing im Kurzurlaub an der Müritz in und um Rechlin

Den Tag verbringen wir mit einer Sightseeing-Tour durch Rechlin und Umgebung. Die kleine Stadt tut viel für ihre Gäste. Das erfahren wir von unserer Gastgeberin, die zugleich die Gattin des Bürgermeisters von Rechlin ist. Im Rathaus gibt es ein großes Informationszentrum. Zudem informieren an allen bemerkenswerten Orten Rechlins Schilder über die Geschichte, sei es an der Kirche gegenüber der Villa des Schauspielers Heinz Rühmann oder an der Rechliner Mauer, die einst den Ortsteil, in dem die russischen Militärs stationiert waren, vom Rest der Stadt trennte. Die Reste dieser Mauer erinnern wirklich an die Berliner Mauer. Die ehemaligen Offiziershäuser sind inzwischen Wohnhäuser mit gepflegten Vorgärten, die durch Hecken zur Straße hin abgegrenzt sind.

Militärgeschichte zeigt in Rechlin außerdem das Luftfahrttechnische Museum. Auch ein paar Privatmaschinen sind ausgestellt. Doch die Geschichte der Fliegerei, die dort anschaulich mit Originalflugzeugen und Flugzeugteilen erzählt wird, ist nun mal überwiegend eine militärische Geschichte. Bei allen beeindruckenden Ausstellungsstücken halte ich mich als überzeugte Pazifistin daher mit einer Empfehlung für das Museum etwas zurück.

Ob der Name des Ortsbadestrandes „Mili“ auch mit der militärischen Vergangenheit Rechlins zu tun hat, habe ich nicht erfragt. Der ist mit seiner großen Liegewiese, dem graffitybunten Toilettencontainer und dem ganz flach abfallenden Sandstrand jedenfalls perfekt für Familienurlaub an der Müritz (siehe Titelbild).

Wir unternehmen noch kurze Abstecher nach Mirow mit seinem Schloss und dem Aussichts- und Erlebnis-Kirchturm, zum Schloss Retzow und zur Folter Mühle. Erstaunt stelle ich fest, dass die Müritz ja doch einiges zu bieten hat außer Wasser, Wald und Wildnis. Das allergrößte Highlight für mich ist dennoch die Natur. Denn im Rechliner Ortsteil Boek liegt der südliche Eingang zum Müritz Nationalpark. Welche sensationellen Naturerfahrungen wir dort am späten Samstagnachmittag und am Sonntag noch erlebt haben, als der Sturm endlich abgeebbt war, berichte ich demnächst in einem anderen Beitrag.

Kurzurlaub an der Müritz - Sehenswürdigkeiten Rechliner Mauer

Rechliner Mauer

Kurzurlaub an der Müritz - Sehenswürdigkeiten Mirow

Ausblick vom „Erlebnis“-Kirchturm Mirow

Kurzurlaub an der Müritz - Sehenswürdigkeiten Gutshof Retzow

Gutshof Retzow

Kurzurlaub an der Müritz - Sehenswürdigkeiten Rechlin Bolter Mühle

Bolter Mühle

Kurzurlaub an der Müritz - Sehenswürdigkeiten Luftfahrttechnisches Museum Rechlin

Luftfahrttechnisches Museum Rechlin

Kurzurlaub an der Müritz - familienfreundlicher Strand Mili Rechlin

Familienfreundlicher Badestrand Mili in Rechlin

Kurzurlaub an der Müritz mit Kind - Kanal

Die Stars an der Müritz: Wasser, Wald und Wildnis

Transparenzhinweis: Die GEW Ferien GmbH hat uns zu dieser Reise eingeladen.

11 Kommentare

  1. Wir waren auch schon zweimal dort und hatten bislang immer Glück, mit unseren Kanus ohne Wind und Wellen über die Müritz zu kommen. Von Berlin aus ist es ja nicht so weit, insofern lohnt sich in jedem Fall ein zweiter Besuch bei Badewetter!
    LG Thore

    • Oh ja, da bin ich mir absolut sicher, lieber Thore! Auch schon zum Kanufahren lohnt sich ganz sicher ein zweiter Besuch!
      Liebe Grüße
      Angela

  2. Na, du machst es aber spannend – was mag denn das Sensationelles gewesen sein? Ich mag ja die Mecklenburger Seenplatte sehr, kenne sie aber bisher nur im Frühjahr und Sommer. Im Herbst sollten wir wohl auch mal hinfahren!

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Ja! Das würde ich dringend empfehlen. Aber warum – verrate ich erst im nächsten Beitrag 😉
      Liebe Grüße
      Gela

  3. Liebe Gela,

    vielen Dank für die tollen Eindrücke. Schade, dass das Wetter nicht wirklich mitgespielt hat. Interessant fand ich auch die Hintergrundinfos – das sind wirklich beachtliche Ausmaße. Von der Region haben wir schon viel gehört, aber bisher haben wir es leider noch nicht an die Müritz geschafft. Deine Eindrücke sind allerdings sehr ansprechend, dass wir das Ziel doch mal anpeilen sollten.

    Liebe Grüße,
    Tanja

  4. Hallo Angela,

    sehr interessanter Bericht!
    Manchmal liegen die schönen Dinge ja so nah, wir selbst sind definitiv viel zu selten in der Heimat unterwegs!
    Das sollte ich mal dringend änder!
    Tolle Eindrücke habt ihr wie immer festgehalten, das sieht nach einem gelungenen Ausflug aus!

    Liebe Grüße
    Isabel

  5. Liebe Angela,

    das sieht dich richtig nett aus! Hab es mir gleich mal in meiner Sammlung für Kurztrips abgelegt. Als junge Familie wissen wir manche Dinge mittlerweile auch richtig zu schätzen. Da ist ein Zimmer mit Babybett besser als das designte Boutique Hotel 🙂
    Und Euer Zimmer sieht doch recht gemütlich aus und der Ausblick ist doch auch super schön, auch wenn das Wetter nicht 1A war.

    Lg Miriam

  6. Das klingt total toll. Die Region habe ich auch immer noch auf meinem Wunschzettel. Bisher sind wir nur zweimal durchgefahren und haben jedes Mal gedacht: Hier müssten wir noch mal länger bleiben. Die Ferienwohnungen der GEW klingen nach einer sinnvollen, günstigen Alternative zur Jugendherberge. Ich glaube sogar, wir haben vor Jahren im Harz mal in einem Haus von denen genächtigt, weiß es aber nicht mehr genau.

    • Die Gegend ist soooo schön! Jedes Mal wenn ich dort bin, nehme ich mir vor, da mal länger oder wenigstens bald wieder hinzufahren, und dann vergeht doch wieder soviel Zeit …
      Liebe Grüße
      Gela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.