Per Camping Korsika entdecken: Coole Campingplätze am Meer und in den Bergen

Camping auf Korsika direkt am Fluss

Ach Korsika! Als wir beschlossen hatten, per Camping Korsika zu erkunden, haben wir uns auf Anhieb in die französische Mittelmeerinsel verliebt. Inzwischen haben wir dort zusammengerechnet über einen Monat verbracht und viele verschiedene Campingplätze kennengelernt. Unsere schönsten Plätze zum Camping in Korsika am Meer, aber vor allem in den Bergen stelle ich euch hier vor.

Reisebericht Korsika: Camping mit Zelt und Wohnmobil

Korsika haben wir im Sommer 2018 kennengelernt. Geplant waren 10 Tage in einem Aparthotel in Algajola an der Balagne-Küste im Nordwesten zwischen Calvi und Ile Rousse. Die Gegend ist traumhaft, doch das Hotel war es nicht. Also haben wir nach fünf Tagen unsere sieben Sachen gepackt und sind mit dem Zelt weitergezogen. Bei dieser Tour haben wir die Westküste bis Ajaccio und das Inland bei Corte kennengelernt.

Weil uns Korsika so gut gefallen hat, sind wir im Sommer 2019 gleich wieder hingefahren. Diesmal stand von Anfang an Camping auf Korsika mit Wohnmobil auf dem Plan. Erkundet haben wir dabei den Südwesten Nähe Bonifacio, den Südosten mit dem Solenzara-Tal, das Landesinnere und das Cap Corse.

Weil wir 2020 nicht dort waren, können wir nicht berichten, wie Camping auf Korsika während Corona läuft. Ausgelassen haben wir bislang auch die Ostküste rund um Aleria und Ghisonnaccia. Vielleicht holen wir das noch nach.

schattiger Wohnmobil-Stellplatz auf Korsika

Camping in Korsika: Unsere Erfahrungen in der Hochsaison

Beide Male waren wir im Juni und Juli zum Camping auf Korsika mit Kindern. Aufs Reservieren haben wir verzichtet. Dennoch hatten wir auch in der Hochsaison nie ein Problem, einen schönen Campingplatz in Korsika zu finden. Nur einmal war unser Wunschplatz belegt und wir mussten auf den Nachbarplatz ausweichen.

Gänzlich verzichtet haben wir auf wilde Stellplätze auf Korsika. Denn Wild Campen ist in Korsika mancherorts nicht gern gesehen. Außerdem gibt es wirklich schöne Campingplätze auf Korsika.

Keine Erfahrung haben wir mit Camping auf Korsika in der Nebensaison. In der Provence waren im Herbst viele Campingplätze nicht mehr geöffnet. Zumindest im Landesinneren wird das auf Korsika nicht anders sein. Ganzjährig geöffnet dürften schon allein aufgrund des Klimas auf der französischen Mittelmeerinsel allenfalls Campingplätze am Meer sein.

Camping im Wohnmobil auf Korsika

Was ist ein schöner Campingplatz auf Korsika?

Camper sind verschieden. Die eine Familie liebt Camping am Meer mit Pool, Wasserrutsche, Restaurant und Rezeption mit Service auf deutsch und einem breiten Wassersportangebot Kitesurfen über Tauchen bis Windsurfen. Andere bevorzugen auch mit Kindern einen Campingplatz, der möglichst klein, ruhig und naturbelassen, vielleicht auch günstig und ohne Animation ist.

Wir gehören eher zur zweiten Sorte. Daher werdet ihr hier kaum eine Empfehlung für Glamping oder Camping deluxe auf Korsika finden – na gut, eine vielleicht ;-). Stattdessen gibt es vor allem für solche Campingplätze auf Korsika Erfahrungsberichte, die durch eine tolle Lage, eine coole Atmosphäre oder ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Apropos Preise: Ich hatte beim ersten Korsika Urlaub überlegt, ein Mobile Home auf einem Campingplatz direkt am Meer zu mieten. Auf dem Campingplatz direkt am Strand von Algajola hätte es einen Bungalow gegeben. Für rund 120 Euro pro Nacht ist so ein Mobilheim für eine vierköpfige Familie eine gute Lösung. Mir als Single mit Kind ist das für die reine Übernachtung zuviel.

Blick durchs Wohnmobil-DAchfenster in Korkeichen auf Korsika

Wie ich unsere Campingplätze auf Korsika gefunden habe

Ausnahmsweise habe ich dafür mal nicht die üblichen Stellplatz-Apps von Promobil oder ADAC genutzt, sondern einen Reiseführer, den ich allen aktiven Familien ans Herz lege, die Korsika mit Kindern bereisen. Der gleichnamige Wander- und Reiseführer aus dem Naturzeitverlag gibt nicht nur unzählige Tipps für Ausflüge und Touren mit Kindern. Er porträtiert auch die Regionen Korsikas mit ihren Highlights für Familien. Teil des Buches ist aber auch ein Campingführer. Darin sind zahlreiche Campingplätze nach Regionen gelistet, kurz skizziert und mit Adressen versehen. Einige Plätze haben zusätzlich eine Bewertung als Top-Platz erhalten. Man merkt, dass die Autorin selbst vor Ort war. Alle Plätze, die ich hier vorstelle, findet ihr auch in dem Familienreiseführer.

Hier könnt ihr den Reiseführer Korsika mit Kindern bei amazon bestellen.*

Als weiteren Reiseführer haben wir den Korsika Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag dabei. Der ist etwas ausführlicher, vor allem was die Städte, Restaurants, Hotels und Ferienwohnungen sowie die Geschichte und Kultur Korsikas betrifft.

Hier könnt ihr den Korsika Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag bei amazon bestellen.*

Camping im Zelt unter Bäumen auf Korsika

Camping auf Korsika: 7 Campingplätze am Meer und in den Bergen

Insgesamt sieben Campingplätze haben wir besucht, davon lagen vier in den Bergen und drei am Meer. Hier kommen unsere Erfahrungen.

Per Camping Korsika in den Bergen erkunden

Nordwesten: Camping L’Alzelli im Fangotal

Traumhafte Lage, leckeres Restaurant, nette Gastgeber, Brötchen (bzw. Flute) -Service, aber allereinfachste Toiletten, und die Dusche haben wir gar nicht er probiert: Camping L’Alzelli ist eigentlich eine Wanderer-Station für die Korsika Querung. Er liegt an zwei Weitwanderwegen im Nordwesten der Insel im oberen Fangotal mit Blick aufs Gebirge. Die Plätze sind eben und schattig.

Im Fangotal könnt ihr auf eigene Faust Wasserwandern. Ihr könnt aber auch wunderbar am Fluss entlang wandern und gelegentliche Badestopps einlegen. Hier und da gibt es tolle Gumpen und Sprung-Felsen. Auch der Campingplatz L‘Alzelli liegt direkt am Fluss und an einer großen Badegumpe mit traumhaftem Bergpanorama und absolut ruhig. Abgesehen von den Toiletten ist dieser Campingplatz auf Korsika echt eine Empfehlung.

Adresse: Gite de Etappe Tuarelli, 20245 Manso

Telefon: +33495613882

Schild der Gite d'Etappe L'Alzelli

Flussbaden Auf Korsika am Campingplatz im Fangotal

Camping A Tizzarella

Im unteren Ascotal liegt der Campingplatz A Tizzarella direkt am Fluss. Der Fluss Asco fließt dort aber breit und seicht über große Kiesel. Er eignet sich daher eher, zum Spielen und Planschen für kleinere Kinder als für abenteuerliche Canyoning-Touren oder zum Schwimmen.

Auf dem Camping A Tizzarella hatten wir einen schattigen Stellplatz unter Korkeichen mit Privatsphäre. Zum Campingplatz gehören zwei Spielplätze, ein Pool und ein Restaurant, und es gibt morgens Brot und Croissants auf Bestellung. Das Sanitärgebäude fanden wir sauber und in gutem Zustand. Von der Straße, die weiter ins obere Ascotal führt, war auf dem Camping nichts zu hören. Direkt gegenüber befindet sich eine Schildkröten-Aufzuchtstation, in der ihr die Tiere, die auf Korsika heimisch sind in allen Lebensaltern kennenlernen könnt.

Webseite: https://www.camping-tizarella.com/

Kind auf der Schaukel beim Camping auf KorsikaFluss auf Korsika am Abend

Camping Aire Naturelle Peridundellu

In den Camping Peridundellu haben wir uns auf Anhieb verliebt. Dabei kamen wir dort beim ersten Mal mit unserem Zelt ohne Verpflegung an und haben auch nichts mehr zu essen bekommen. Ein Jahr später mit dem Wohnmobil haben wir vorher angerufen und uns direkt für das Menü am Abend angemeldet, von dem uns alle vorgeschwärmt hatten. Wir waren schließlich jeden Abend dort essen, und die Kinder haben dem Gastgeber und Koch am Ende einen Liebesbrief geschrieben – so lecker und abwechslungsreich waren die Menüs. Selbstredend gibt es auch Baguette und Croissants auf Bestellung.

Allein des Essens wegen würde ich wieder dorthin fahren. Doch der Campingplatz Peridundellu bietet mit seiner ausgesetzten Lage auf einem Bergrücken bei Venaco zudem eine traumhafte Aussicht ins zentrale Gebirge. Klassische Stellplätze gibt es auf diesem Camping a la Ferme kaum, stattdessen besteht weitgehend freie Platzwahl auf einer großen Wiese. Duschen und Toiletten sind einfach aber sauber.

Man kommt mit einem Spaziergang von etwa einer halben Stunde hinab zu schönen Badegumpen und Sprungfelsen im Fluss Vecchio. Allerdings muss man dazu eine Ziegenweide durchqueren, die von Hunden bewacht wird. Bei unserem ersten Besuch war das kein Problem, beim zweiten Mal sind wir an den Hunden nicht vorbeigekommen. Die Lage des Camping La Ferme Peridundellu ist gut geeignet für Ausflüge ins zentrale Gebirge und in die Inselhauptstadt Corte.

Webseite: http://campingvenaco.e-monsite.com/

Camping auf Korsika in den Bergen mit Wohnmobil

Camping U Ponte Grossu

Der Camping U Ponte Grossu liegt im Südosten von Korsika im Solenzaratal direkt am Fluss. Direkt am Campingplatz gibt es mehrere tolle Badegumpen, einen kleinen Wasserfall, einige größere Felsen und ein Seil zum Hineinspringen – ein kleines wildes Badeparadies also. Das macht den Platz für Familien ideal. Außerdem hat der Canyoning-Anbieter Corsica Forest seine Base direkt am Camping. Wir haben das Angebot genutzt und können es sehr empfehlen.

Von den zwei Sanitärgebäuden war eines nagelneu und auch mit Kindertoiletten und -waschbecken ausgestattet. Brötchenservice auf Bestellung. Das Essensangebot im Restaurant beschränkt sich aber auf einen Imbiss. Die Stellplätze sind sehr unterschiedlich. Wir hatten einen recht kleinen Stellplatz zwischen Oleanderhecken direkt am Fluss. In der zweiten Reihe und schattiger, aber näher an der Straße zum Bavellapass gab es auch größere Stellplätze.

Webseite: http://www.upontegrossu.com/

Camping auf Korsika direkt am Fluss

Per Camping Korsika am Meer genießen

Camping Kevano Plage

Im Südwesten von Korsika liegt die Bucht Kevano oder Chevanu nicht weit von Bonifacio entfernt im Ort Pianottoli-Caldarello. Zwischen Ort und Bucht gibt es zwei Campingplätze. Näher am Strand ist der Camping Kevano Plage. Mit großzügigen naturnahen Stellplätzen zwischen Felsen zieht er sich einen ausgedehnten, ruhigen, sonnigen Hang hinauf.

Zelte und Campingbusse haben hier viele schöne Stellplätze zur Auswahl. Für unseren Kastenwagen lagen viele aber unter zu niedrigen Bäumen. Auf dem Platz kann man auch einen Bungalow oder ein Mobilheim mieten. Ganz neue Mobilheime sind gerade im steilen oberen Bereich des Camping Kevano Plage mit weitem Blick über die Bucht entstanden.

Als wir 2019 dort waren, bot das große Restaurant nur Café, Eis vom Stiel und Pizza zum Mitnehmen an. Morgens gab es Brötchen auf Bestellung. Toiletten und Duschen waren einfach, aber sauber.

Der Strand ist in fünf Minuten zu Fuß erreicht und wirklich sehr schön. Die sandige Bucht eignet sich toll zum Schnorcheln, Planschen und Schwimmen bietet aber keine Schattenplätze (Sonnenschirm mitnehmen!). Mit einer wunderschönen Wanderung durch ein Naturschutzgebiet an der Küste entlang kommt man zu weiteren Stränden.

Webseite: https://www.campingkevano.com/

Wohnmobil und Safarizelt auf einem Campingplatz auf Korsika

Camping La Liscia

Mit unserem kleinen Zelt hatten wir davon geträumt, an der Westküste von Korsika selbst im Juli spontan einen Stellplatz direkt am Meer unterzukommen. Doch den Campingplatz La Marina hätten wir wohl doch vorab buchen müssen, denn alle Stellplätze waren restlos belegt. Der Nachbarplatz Camping La Liscia im gleichnamigen Ort liegt einen Fußweg von rund 15 Minuten vom Strand entfernt hinter der Durchgangsstraße. Ruhig ist er dank großer Bäume und dicker Büsche trotzdem.

Durch das Gelände fließt ein kleines Flüsschen, das im unteren, von hohen Bäumen bestandenen Bereich für Abkühlung sorgt. Der Campingplatz zieht sich mit Terrassenplätzen und einfachen Bungalows teils steil den Hang hinauf. Es gibt einen gut sortierten Kiosk und im Restaurant leckere Pizza. Toiletten und Duschen waren eher einfach.

Webseite: http://www.laliscia.com/

Info-Brett am Campingplatz mit Wetterbericht

Strand an der Westküste von Korsika

Vom Camping Liscia fehlt mir leider ein Foto. Dieser Strand lag in der Nähe

Camping U Stazzu (Cap Corse)

Am nordöstlichen Ende von Korsika, fast am Kap liegt der Camping U Stazzu in einer nach Osten ausgerichteten Bucht nördlich des Ortes Rogliano. Wir hatten freie Platzwahl auf einer ausgedehnten Wiese. Stellplätze sind eher angedeutet. Das Meer ist beinahe in Sichtweite. Auf einem Hof sind einige Grillplätze angelegt. Das Sanitärgebäude ist sauber und ordentlich. Es wird Frühstück angeboten.

Den Strand fanden wir nicht so toll, weil leider, als wir dort waren, an der gesamten Ostküste am Cap Corse alles voller Seegras gespült war. Großartig war aber das Panorama auf der Küstenstraße und auf dem Zöllnerpfad – einem wunderschönen Küstenwanderweg, der direkt am Camping U Stazzu beginnt.

Webseite: https://camping-u-stazzu.jimdofree.com/

 

Aussicht vom Camping auf Korsikas NordostküsteCamperidylle unter blühenden Bäumen auf Korsika

Camping La Pietra

Für die letzte Nacht, bevor wir mit der Fähre ab Bastia zurück ans italienische Festland gefahren sind, haben wir uns einen Campingplatz gesucht, der nahe Bastia und Fährhafen liegt. Der Camping La Pietra befindet sich wie Camping U Stazzu an der Ostküste des Cap Corse, jedoch deutlich weiter südlich. Er liegt etwas ins Landesinnere zurückversetzt, ist aber über einen ruhigen Feldweg mit dem Strand verbunden.

Wir haben uns dort aber gar nicht wegbewegt, weil der 3-Sterne-Campingplatz La Pietra alles vor Ort hat. Es gibt einen Swimmingpool, Tischkicker, Tischtennis, einen gut sortierten Kiosk und ein leckeres Restaurant mit großer Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten.

Auf dem großen Campingplatz gibt es schattige geschotterte Stellplätze unter hohen Kiefern, die auf allen Seiten von hohen Buchsbaumhecken umgeben sind, aber auch eine Campingwiese.

Campingplatz mit Pool auf Korsika

Da mir auch hier ein Stellplatz-Foto fehlt, gibt es ersatzweise eines vom Pool auf dem Campingplatz.

Weitere Tipps für Camping auf Korsika

Zwei weitere Tipps für Campingplätze auf Korsika (Camping Ostriconi und Rondinara) beschreibt Tatjana in ihrem Blog Lieblingsspot.

Auf den Campingplätzen in Korsika wird zwar gelegentlich deutsch gesprochen. Die Regel ist das jedoch nicht, oder allenfalls auf einem 5-Sterne-Campingplatz. Mit ein paar Worten Französisch seid ihr deutlich besser beraten – nicht nur beim Camping, sondern insgesamt im Urlaub auf Korsika.

Wir haben schon die Anreise für unsere beiden Korsika Camping-Roadtrips als Roadtrips gestaltet. Unsere erste Anreise-Route hat uns so gut gefallen, dass wir sie direkt beim zweiten Mal wieder gewählt haben. Hier geht’s zu unserer kompletten Route im Wohnmobil nach Korsika durch die Schweiz und Italien.

Falls ihr ein Wohnmobil mieten wollt: Diese Möglichkeit besteht in der Inselhauptstadt Bastia. Allerdings müsst ihr die Fahrzeuge relativ lang vorbuchen. Bei der Wahl des Fahrzeugs, solltet ihr bereits wissen, welche Regionen von Korsika ihr ansteuern wollt. An der Westküste zwischen Ajaccio und Calvi sind die Straßen teilweise sehr eng. Dort seid ihr mit einem VW Bus deutlich besser beraten als mit einem 7-Meter-Alkoven-Wohnmobil.

 

Habt ihr auch Tipps für einen Urlaub im Wohnmobil auf Korsika oder Fragen zum Camping dort? Dann hinterlasst mir einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.