Mannheim: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Fun Facts für eure Städtereise

Mannheim Sehenswürdigkeiten: Luisenpark mit Fernmeldeturm

Wetten, es gibt in Mannheim mehr Sehenswürdigkeiten als ihr meint? Hier stelle ich euch die Top 10 vor, verrate Fun Facts und gebe Tipps, mit denen ihr in Mannheim Sehenswürdigkeiten beinahe im Vorbeigehen entdecken könnt.

Mehr als 30 Tipps, um in Mannheim Sehenswürdigkeiten zu erkunden

(Werbung) Mannheim ist kein klassisches Ziel für eine Städtereise und steckt doch voller Sehenswürdigkeiten. Wer die Rhein-Neckar-Region bereist, orientiert sich meist in Richtung Heidelberg mit seiner pittoresken Altstadt oder besucht Schloss Schwetzingen. Von Mannheim kennen viele nur den Hauptbahnhof.

Meiner Meinung nach macht ihr aber einen groben Fehler, wenn ihr Mannheim und seine Sehenswürdigkeiten links liegen lasst und nur die Umgebung erkundet. Davon bin ich fest überzeugt, seit ich im Oktober mit meinem Sohn in Mannheim Sehenswürdigkeiten und Natur-Oasen auf Einladung von Visit Mannheim erkundet habe.

# Was ihr über Mannheim wissen solltet: Die wichtigsten Infos in Kürze

Mannheim hat mehr als 320.000 Einwohner und ist damit die zweitgrößte Stadt im Bundesland Baden-Württemberg nach der Landeshauptstadt Stuttgart. Es liegt zwischen Rhein und Neckar im Drei-Länder-Eck mit Hessen und Rheinland-Pfalz. Mannheim ist bekannt als starker Wirtschaftsstandort. Das zieht schon seit Jahrzehnten Menschen aus allen Teilen der Welt an. Daher ist Mannheim die Multi-Kulti-Metropole der Region. Das spiegelt sich unter anderem in einer großen kulinarischen Vielfalt an Restaurants wider und schafft eine spannende Atmosphäre voller Kontraste im Stadtleben. Auf mich hat Mannheim gewirkt wie Berlin in klein: nicht unbedingt überall eine strahlende Schönheit, aber auf jeden Fall eine absolut spannende Stadt.

Mannheim Sehenswürdigkeiten: Alte Feuerwache

Zwischen Neubauten in der Neckarstadt lugt die Alte Feuerwache hindurch.

# Fünf Fun Facts über Mannheim

# Fun Fact 1: Mannheim wird Quadratestadt genannt

Die Straßen der Innenstadt von Mannheim sind streng rasterförmig angelegt. Das erleichtert die Orientierung. Ungewöhnlich ist aber, dass sie keine Namen tragen, sondern Buchstaben und Nummern. Eine typische Adresse in der Mannheimer Innenstadt lautet etwa P8, 4. Wie ihr die findet?

Ganz einfach: Ihr stellt euch vor das Hoftor zum ->Barockschloss und schaut Richtung Innenstadt. Links laufen die Straßen A bis K quer, rechts die Straßen L bis U. Die Nummerierung beginnt direkt bei euch. Ihr steht also vor den Blöcken A1 und L1. Jetzt macht ihr mit den Händen eine Schwimmbewegung. Dieser Bewegung folgt die Nummerierung. Verstanden? Mir hat dieser Tipp sehr geholfen.

Übrigens: Einen Mannheim Stadtplan mit Sehenswürdigkeiten erhaltet ihr bei der Touristinfo, die direkt am Hauptbahnhof Mannheim zu finden ist. Einen Stadtplan zum Download als pdf gibt es hier: https://www.visit-mannheim.de/broschueren

Straßenschild in der Quadratestadt Mannheim: Quadrat B2

# Fun Fact 2: Mannheim ist Unesco City of Music

Wer kennt sie nicht, die Söhne Mannheims? Doch sie sind bei weitem nicht die einzige Band mit Bezügen zur Rhein-Neckar-Stadt. Auch Joy Fleming und viele weitere Musiker sind mit Mannheim eng verbunden. Zudem sind die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und die Pop-Akademie Baden-Württemberg in Mannheim zuhause.

Seit 2014 gehört Mannheim dem Netzwerk der UNESCO Creative Citys of Music an und fördert in diesem Rahmen auch den internationalen Austausch von Musikern. Konzerte und Musikfestivals wie die Mannheim Music Week gehören zum laufenden Programm in der Stadt.

# Fun Fact 3: In Mannheim könnt ihr nach Herzenslust Dreck essen

Warum? Dreck reinigt in Mannheim nicht den Magen, wie das Sprichwort sagt. Er füllt ihn vielmehr. Denn der Mannemer Dreck ist ein sehr leckeres süßes Gebäck. Zwischen Oblatenboden und Schokoladendeckel finden sich vor allem Persipan und Nüsse mit zahlreichen Gewürzen. In Form und Geschmack ähnelt der Mannemer Dreck Lebkuchen, ist aber in der Konsistenz etwas weicher und saftiger. Deshalb gilt er als eigene Gebäcksorte.

# Fun Fact 4: In Mannheim wurde das Spaghetti-Eis erfunden – und noch viel mehr

Ihr habt gedacht, dass Spaghetti-Eis aus Italien kommt? Dann seid ihr dem gleichen Irrtum aufgesessen wie wir. Zwar hat das Spaghetti-Eis ein italienischstämmiger Maestro Gelatiere (Eismacher-Meister) erfunden, aber in seiner Geburtsstadt Mannheim. Im Eiscafé Fontanella kann man das Original Mannheimer Spaghetti-Eis aus der Spätzlepresse bis heute essen.

Doch nicht nur das. Mannheim gilt als Erfinderstadt. Der Vorläufer des Fahrrads stammt von hier, und auch die erste nennenswerte Autofahrt startete in Mannheim. Es war übrigens Berta Benz, die von Mannheim aus den Erfolg der Automobile ins Rollen brachte.

Spaghettieis in Mannheim

#Fun Fact 5: Mannheim ist eine Stadt der heimlichen Superlative

Wer sich in Mannheim Sehenswürdigkeiten ansieht, kommt aus dem Staunen bald nicht mehr heraus. Oder wusstet ihr, dass das zweitgrößte Barockschloss Europas in Mannheim steht? Und das größte Chinesische Teehaus außerhalb Chinas? Oder die größte zusammenhängende Jugendstilanlage in ganz Deutschland? Mannheim kann mit seinen Sehenswürdigkeiten wirklich beeindrucken, überraschen und auch bezaubern. Seht selbst!

# Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Mannheim

Vielleicht habt ihr nun schon eine Ahnung bekommen, dass ein Tag in Mannheim nicht wirklich reicht, um die Stadt in ihrer Vielfalt kennenzulernen? Lasst euch zusätzlich gesagt sein, dass Mannheim auch eine schöne Altstadt besitzt. Genau genommen gibt es mehrere charmante Altstadt-Viertel. So könnt ihr etwa in der Schwetzingersstadt, im Jungbusch und in Teilen der Neckarstadt West durch komplette Altbau-Straßenzüge spazieren. Prachtvolle historische Villen finden sich in der weniger dicht bebauten Oststadt.

Diese Viertel grenzen an die Quadrate der Innenstadt. Dort findet ihr die meisten Sehenswürdigkeiten in Mannheim. Die absoluten Top 10 Sehenswürdigkeiten Mannheims stelle ich euch nun vor.

Mannheim Altstadt - Fassaden in der Neckarau

#1 Wasserturm mit Jugendstilensemble auf dem Friedrichsplatz

Der Wasserturm auf dem Friedrichsplatz am Rand der Quadrate gilt als das Wahrzeichen von Mannheim. Trutzig und verspielt zugleich wirkt der Turm mit 19 Metern Durchmesser auf 60 Metern Höhe. Erbaut wurde er 1889. Man kann ihn zwar nicht besteigen. Aber auf einer Veranda mit steinerner Brüstung in etwa zehn Metern Höhe können wir ihn umrunden. Viele Liebesschlösser finden sich dort an den Gittern, die steinerne Figurenensembles vor allzu vielen neugierigen Fingern schützen.

Der Wasserturm ist Teil der größten zusammenhängenden Jugendstilanlage in Deutschland. Schon die Straßenlaternen am Friedrichsplatz sind eine Augenweide für Design-Liebhaber. Viele weitere Jugendstil-Elemente finden sich an den Laubengängen und Brunnen in der ausgedehnten Grünanlage rund um den Wasserturm. Auch die Fassaden einiger umliegender Gebäude, wie etwa das m:con Congress Center Rosengarten, sprechen die spielerisch-elegante Formensprache des Jugendstils.

Adresse: Friedrichsplatz, 68161 Mannheim

#2 Kunsthalle Mannheim

Kunstliebhaber bleiben gleich am Friedrichsplatz und wenden sich der modernsten Fassade am Platz zu. Dahinter steckt die Kunsthalle Mannheim. Mit ihrer Sammlung moderner Kunst des 20. Jahrhunderts zieht sie Besucher aus nah und fern an.

Sehenswert ist aber auch die Architektur des mehrteiligen Museumsbaus. Die historische Kunsthalle von 1907 wird seit 2017 ergänzt von der neuen Kunsthalle, die mit ihrem eigenwilligen Baustil und dem großen Atrium in der Mitte wie eine kleine Stadt wirkt.

Adresse: Friedrichsplatz 4, 68161 Mannheim

Kunsthalle Mannheim Schriftzug bei Nacht aus dem Luxx

#3 Fernmeldeturm Mannheim

Einen echten Eindruck gewinnt man nur dann von einer Stadt, wenn man sie von oben gesehen hat. Davon bin ich fest überzeugt. In Mannheim gilt das unbedingt. Und der Fernmeldeturm bietet dafür eine wunderbare Gelegenheit.

„Das ist ja alles ganz grün“, hat mein Sohn überrascht festgestellt, als uns der schnelle Aufzug zur Aussichtsplattform in rund 120 Metern Höhe gebracht hatte. Insgesamt ist der Fernmeldeturm Mannheim mehr als 217 Meter hoch. Damit zählt er zu den höchsten Fernmeldetürmen in Deutschland. Übrigens hat er wie der Berliner Fernsehturm ein Drehrestaurant, bei dem ihr den Ausblick über die grüne Stadt genießen könnt. Am Horizont zeichnen sich selbst an trüben Tagen die Höhenzüge von Taunus und Pfälzerwald ab.

Adresse: Hans-Reschke-Ufer, 68165 Mannheim

Ausblick auf Mannheim und seine Sehenswürdigkeiten vom Fernmeldeturm Mannheim Sehenswürdigkeiten: Fernmeldeturm am Neckar

#4 Luisenpark Mannheim

So grün Mannheim insgesamt ist: Unter allen Parks, Grünanlagen und sogar Naturschutzgebieten der Stadt ist der Luisenpark zweifelsohne das Highlight. Mit seinem mediterranen Zitrusgarten, der Flamingo- und Pelikan-Insel im Kutzerweiher, dem Skulpturenpark, der Seebühne und vielen weiteren Attraktionen zählt er für uns eindeutig zu Mannheims absoluten Top-Sehenswürdigkeiten.

Gerade bei einer Städtereise nach Mannheim mit Kindern ist der Luisenpark ein Must-See. Denn es gibt dort nicht nur reichlich Platz zum Toben, sondern auch viele tolle Spielplätze, einen Barfußpfad und Gondeln auf dem Weiher. Gleichzeitig beherbergt der Luisenpark eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten von Mannheim. Dazu gleich mehr.

Adresse (Haupteingang): Theodor-Heuss-Anlage 3, 68165 Mannheim

Tor zum Zitrusgarten im Luisenpark Mannheim  Luisenpark Mannheim Skulptur im Skulpturenpark

#5 Chinesisches Teehaus

Das größte original chinesische Teehaus in Europa steht in Mannheim. Und das schon seit 20 Jahren. Die verspielte Anlage mit zweistöckigem Haupthaus und großer, teils überdachter Terrasse liegt mitten im grünen Luisenpark. Sie ist von einem chinesischen Garten mit Teich und Riesen-Bonsais umgeben. Kaum sind wir durch das hohe Portal mit Holzbaldachin getreten fühlen wir uns in eine andere Welt versetzt – ein kleines Stück China in Deutschland.

Das Material für den Bau hat die chinesische Gemeinde Mannheim aus China importiert, erzählt mir der chinesisch stämmige Gastgeber bei meinem Besuch. Stolz berichtet er weiter, dass das Chinesische Teehaus Mannheim in China selbst nachgebaut worden ist. Zum Verkauf und zum Genießen vor Ort werden viele Sorten Tee von weiß bis schwarz angeboten.

Adresse: siehe Luisenpark

Chinesisches Teehaus: Top-Sehenswürdigkeit im Luisenpark Mannheim Mannheim Sehenswuerdigkeiten: Chinesisches Teehaus im Luisenpark

#6 Barockschloss Mannheim

Das Barockschloss Mannheim ist das zweitgrößte in ganz Europa und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Mannheim. Größer ist nur Versailles. Die Mannheimer Residenz der Kurfürsten Carl Philipp und Carl Theodor von der Pfalz ist zwischen 1720 und 1760 entstanden. Ihre schier endlose Fassade von 440 Metern Länge durfte damals durchaus als Machtdemonstration verstanden werden.

Das Barockschloss Mannheim wird heute zum Teil als Universität genutzt. Einige der historischen Räume sind jedoch vollständig rekonstruiert oder noch erhalten und für Besucher im Rahmen von Führungen zugänglich.

Adresse: Bismarckstraße, 68161 Mannheim

Barockschloss Mannheim: Highlight unter den Sehenswürdigkeiten Barockschloss Mannheim - Laubengang

#7 Jesuitenkirche Mannheim

Die Jesuitenkirche St. Ignatius und Franz Xaver wurde zur gleichen Zeit gebaut wie die Residenz. Sie diente auch als Hofkirche. Schon von außen ist sie mit ihrer achteckigen Kuppel, den zwei Glockentürmen und dem Vorbau mit drei Rundbögen bemerkenswert. Im spätbarocken Inneren aber ist die Jesuitenkirche Mannheim absolut ungewöhnlich. Denn an den Wänden leuchtet polychromer Stuckmarmor großflächig in Grün. Altäre, Deckenfresken, Engelsfiguren und Skulpturen sowie die komplett vergoldete Kanzel sind einen zweiten Blick wert.

Adresse: A4, 68161 Mannheim

Innenraum der Jesuitenkirche Mannheim

#8 Technoseum Mannheim

Im Mannheimer Technikmuseum Technoseum erlebt ihr eine Zeitreise durch die Technikgeschichte vom späten Mittelalter bis ins digitale Zeitalter. An vielen Experimentierstationen wird Technik wirklich erfahrbar. Unzählige interaktive Elemente machen den Museumsbesuch extrem kurzweilig. Hinzu kommen einige beeindruckende Ausstellungsstücke wie eine Dampfmaschine (die man auch in Aktion erleben kann) und eine große Sammlung von Fahrzeugen verschiedener Epochen.

Für Familien ist das Technoseum meines Erachtens die Top-Sehenswürdigkeit von Mannheim. Mein Sohn hat es zum besten Technikmuseum gekrönt, das wir je besucht haben (und das will was heißen 😉 ).

Adresse: Museumsstraße 1, 68165 Mannheim

Technoseum Mannheim - Eingang zu einer der Top-Sehenswürdigkeiten historische Fahrzeuge im Technoseum Mannheim

#9 Reiss-Engelhorn-Museen (REM)

Kulturgeschichte, Fotografie, Musik, Kunst, ferne Länder: In den Reiss-Engelhorn-Museen könnt ihr all das kennenlernen. Neben den Daueraustellungen der kulturgeschichtlichen und ethnologischen Sammlung bieten sie wechselnde Sonderausstellungen. Auch ein Angebot speziell für Familien ist immer dabei.

Man kann die Reiss-Engelhorn-Museen zwar auch im Internet besuchen. Doch das ist natürlich nicht dasselbe Erlebnis  wie ein Besuch in den altehrwürdigen Sälen des frühklassizistischen Zeughaus Mannheim, wo der Hauptstandort der REM ist.

Adresse: C5, 68161 Mannheim

#10 Open Urban Art Gallery – Stadt.Wand.Kunst

Ein Museum im Freien – das ist die Open Urban Art Gallery. Die Ausstellungsflächen sind zahlreiche Häuserwände in den Quadraten, im Jungbusch und in der Neckarstadt. Die Kunst: Murals. Von fröhlichen, kunterbunten Motiven über abstrakte, räumliche Muster bis hin zu nachdenklich stimmenden Personendarstellungen ist für jeden etwas dabei.

Mit der Mural Map der Open Urban Art Gallery könnt ihr die Kunstwerke gezielt aufsuchen. Mehr über die Hintergründe der Kunstwerke und die Gesamtaktion erfahrt ihr bei einer der beiden Streetart-Führungen Stadt.Wand.Kunst , die für der Innenstadt und für die Neckarstadt angeboten werden.

Mehr über die Führungen: https://www.visit-mannheim.de/stadtfuehrungen

Streetart und Murals -ungewöhnliche Sehenswürdigkeiten in Mannheim Mural in Mannheim - Sehenswürdigkeiten mal anders

# Weitere Mannheim Sehenswürdigkeiten von A bis Z

Wer in einer Großstadt wie Mannheim Sehenswürdigkeiten besichtigen will, ist nach den Top 10 natürlich bei weitem nicht fertig. Alle Sehenswürdigkeiten in Mannheim und Umgebung aufzuzählen, würde jedoch den Rahmen sprengen. Hier kommt daher eine kurze, alphabetische Liste weiterer Highlights für alle, die in Mannheim Sehenswürdigkeiten ausgiebig erkunden wollen:

Alte Feuerwache: historisches Gebäude, in dem Konzerte und weitere Veranstaltungen stattfinden, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim

Altes Rathaus und Pfarrkirche St. Sebastian: Historisches Gebäudeensemble am Marktplatz. F 1, 68159 Mannheim

Alte Sternwarte: Barocker Turm (Kulturdenkmal), in dem Lesungen und andere Veranstaltungen stattfinden. A 4, 68159 Mannheim

Benz-Denkmal: Bronzeskulptur des ersten Automobils, das von Mannheim aus gestartet ist. Friedrichsplatz / Augustaanlage, 68165 Mannheim

Benz-Denkmal Mannheim

Christuskirche: neobarocker, evangelischer „Dom“, Werderplatz 15, 68161 Mannheim

Dalberghaus: historisches Gebäude, das die Kinder- und Jugendbibliothek beherbergt, N 3, 4, 68161 Mannheim

Fressgasse: beliebte Straße für einen kulinarischen Bummel in den Quadraten, Straße Q, 68161 Mannheim

Herzogenriedpark: sportliche Parkanlage mit dem „Wunder von Mannheim“, der Multihalle mit ihrer freitragenden Dachkonstruktion, Max-Joseph-Straße 64, 68169 Mannheim

Kapuzinerplanken, auch genannt Planken: Haupteinkaufsstraße in den Quadraten, Straße P, 68161 Mannheim

Mahnmal für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus in Mannheim: P2, 1, 68161 Mannheim

Marchivum: ehemaliger Nazi-Bunker mit Museum für Stadtgeschichte, Archivplatz 1, 68169 Mannheim

Marktviertel Little Instanbul: Baklava, Döner, Simit und mehr. Rund um Straße G, 68159 Mannheim

Palais Bretzenheim: barockes Palais für des Kurfürsten Maitresse, in dem Mozart unterrichtete, heute Sitz des Familiengerichts. A2, 68161 Mannheim

Planetarium: Sternegucken für klein und groß. Wilhelm-Varnholt-Allee 1, 68165 Mannheim

Reißinsel: Naturschutzgebiet am Rhein auf Mannheimer Stadtgebiet für Outdoor-Fans. 68199 Mannheim

Welche Sehenswürdigkeiten ihr in Mannheim mit Kindern am besten besucht und was die Rhein-Neckar-Metropole für Familien noch alles bietet, verrate ich euch in einem eigenen Beitrag. Alle anderen haben nun die Qual der Wahl: Was interessiert euch am meisten? Verratet es mir in einem Kommentar!

1 Kommentare

  1. Wow, ich bin echt überrascht – SO VIEL spannendes hätte ich jetzt doch nicht in deinem Bericht erwartet. Das Teehaus! Die Murals! ♥ I’m sold, wie man so schön sagt – der nächste Städtetrip, wenn diese furchtbar nervige Pandemie endlich mal vorbei ist, führt nach Mannheim.

    Liebe Grüße
    Jenny

    PS: Eine Attraktion haste vergessen: Die “Söhne Mannheims” waren doch mal ziemlich berühmt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.