Istrien: Top-Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte

Strand auf der Brijuni-Insel im Nationalpark von IstrienKiesstrand im Nationalpark Brijuni

Last Updated on 31. März 2022 by Gela

Bei unserem letzten Urlaub In Kroatien haben wir in Istrien Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte erkundet. Die Halbinsel an der Adria geizt weder mit Naturschönheiten noch mit Geschichte, Kultur und Kunst. Hier gibt es Tipps, Erfahrungen und 30 Fotos zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und einigen weniger bekannten schönen Orten an der Westküste und im Inland von Istrien.

Istrien Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte

Zehn Tage habe ich im Frühling 2021 mit meinem Sohn in Istrien verbracht. Über unseren Roadtrip, bei dem wir per Camping Istrien kennengelernt haben, berichte ich einmal an anderer Stelle. Hier möchte ich euch die schönsten Orte in der Region und die bedeutendsten Istrien Sehenswürdigkeiten zeigen. Denn auch wenn die Strände schön sind: Wer Istrien nur zum Baden besucht, verpasst einiges. Plant also für euren Urlaub in Istrien wenigstens einige Ausflüge zu den schönsten Sehenswürdigkeiten ein.

Ausblick auf Inseln vor der Küste von Istrien in Vrsar

Ausblick auf das Inselarchipel vor Vrsar

Was muss man in Istrien gesehen haben?

Istriens Geschichte ist aufgrund der Lage eng mit Venedig verknüpft. Daher finden sich überall Zeugnisse der venezianischen Vergangenheit. Es gibt in Istrien viele schöne Orte und Städte mit intakter Altstadt, charmanten Gassen und Sehenswürdigkeiten, von denen viele auf die Zeit unter der Flagge von Venedig zurückgehen.

Die Spuren der Geschichte reichen aber deutlich weiter zurück. Eine frühchristliche byzantinische Basilika oder ein römisches Amphitheater sieht man nicht überall. Auch so spektakuläre Überbleibsel aus der Urzeit wie Dinosaurierspuren sind eher selten, gehören aber zu den Sehenswürdigkeiten an der 500 Kilometer langen Küste von Istrien.

Landschaftlich bezaubert jedoch nicht nur die Küste mit klarem Wasser zwischen zerklüfteten Karstfelsen und vorgelagerten Inseln. Bei einer Fahrt ins bergige Landesinnere erlebt ihr dramatische Schluchten und türkisblaue Wasserfälle. Hier kommen nun 16 Tipps für Ausflüge in Istrien.

Straße mit Sehenswürdigkeiten in Rovinj (Istrien)

Die Straßen von Rovinj in Istrien sind voller Sehenswürdigkeiten.

Istrien: Sehenswürdigkeiten in der Natur am Meer

Limski Kanal / Limfjord

Der Limski Kanal ragt als Meeresarm zwischen Vrsar und Rovinj zwölf Kilometer tief ins Landesinnere. Mit steilen bewaldeten Hängen hat dieses Naturspektakel an der Küste von Istrien einfach den Charakter eines Fjords. Deshalb nennt man ihn auch Limfjord. Man kann den Limski Kanal mit dem Ausflugsboot oder mit dem Kajak vom Wasser aus erkunden. Auch eine Fahrradtour oder eine ausgedehnte Wanderung am Fjord entlang ist möglich.

Wir sind von Vrsar aus mit den Fahrrädern bis zur Piratenhöhle gefahren. Von der im Sommer bewirtschafteten Höhle hat man fantastische Ausblicke über den Limski-Kanal. Schön ist die Aussicht auch von einer Landspitze auf dem Campingplatz Koversada in Vrsar und am anderen Ende vom Limfjord Panorama Point an der Straße zwischen Vrsar und Rovinj.

Limski Kanal, auch Limfjord genannt, im Abendlicht

Piratenhöhle am Limski Kanal

Kap Kamenjak

Das Kap Kamenjak an der Südspitze von Istrien steht unter strengem Naturschutz. Daher ist die Küste dort unbebaut. Malerische Buchten und spektakuläre Felsformationen schieben sich zwischen duftende Pinien und türkisblaues Meer. Einsame Strandabschnitte laden zum Baden ein, und am Kap bietet die Safari Bar einen windgeschützten Unterschlupf zwischen Bambus. Die Aussicht aufs Meer kann man dort bei selbstgemachter Limonade genießen.

Wir haben das Kap Kamenjak bei einer Küstenwanderung vom Campingplatz Arena Stupice aus umrundet. Da wir auf dem Weg immer wieder klettern mussten, wurde er auch meinem Sohn (11) nicht langweilig. Ein Teil des Weges ist zudem als Dinosaurier-Pfad mit einigen lebensgroßen Dino-Figuren und Erläuterungen angelegt. Dort kann man auch Dinosaurier-Spuren entdecken. Mit kleineren Kindern empfiehlt es sich, die Tour auf diesen Abschnitt zu beschränken.

lebensgroße Figur eines T-Rex am Dinosaurier-Lehrpfad am Kap Kamenjyk von Istrien

Küste am Kap Kamenjak von IStrien

Nationalpark Brijuni (Brioni)

Eine Sonderstellung unter den Istrien Sehenswürdigkeiten in der Natur nimmt der Nationalpark Brijuni oder Brioni ein. Er befindet sich auf der größten der vielen Brijuni-Inseln. Die Insel ist komplett als Parklandschaft gestaltet, denn sie war einst Titos Sommersitz. Das Wohnhaus ist eine der historischen Sehenswürdigkeiten im Nationalpark. Kulturell interessant sind zudem die Überreste einer byzantinischen Burg und einer römischen Stadt, die zum Teil unter Wasser liegt. Außerdem gibt es auf der Insel einen weitläufigen Safari-Park mit Zebras, Straußen, Antilopen, Ziegen und Mufflons. Unser Highlight waren aber die deutlich sichtbaren Dino-Spuren an einem Felsenstrand der Insel.

Weil die Insel einfach groß ist, lohnt es sich, am Schiffsanleger ein Golfbuggy zu mieten, um die entlegenen Bereiche (wie den Safari-Park und die Dino-Spuren) zu erreichen. Wir sind anschließend noch einmal zu Fuß losspaziert, um auch die liebliche Landschaft zu erleben. Dabei haben wir Rehe und Pfaue zwischen uralten Zedern, Kiefern, Eichen, Oliven und anderen edlen Bäumen grasen sehen. Gelockt hat uns ein Lehrpfad durch einen Landschaftsabschnitt mit natürlicher Macchia mit Infos über Pflanzen, Geologie aber auch Technikgeschichte der Insel.

Tickets, Dauer, Infos: Für den Nationalpark Brijuni solltet ihr besser einen ganzen Tag einplanen. Tickets für die Schifffahrt und den Eintritt gibt es nur (!) bei der Nationalparkverwaltung in Fazana. Die Fischer bieten günstigere Fahrten an, umkreisen dabei aber nur die Inseln.

römische Ausgrabungen im Nationalpark Brijuni. Istrien

1000 jähriger Olivenbaum im kroatischen Nationalpark Brijuni (Istrien)

Istrien Sehenswürdigkeiten in der Natur im Landesinneren

Schlucht von Pazin

Die Schlucht von Pazin ist mit ihren steilen Felswänden spektakulär anzusehen. Einen guten Blick habt ihr von der alten Brücke hinter der Burg Pazin – oder beim Canopy von der anderen Seite der Schlucht aus. Dort windet sich ein Wanderweg steil in die bewaldete Schlucht hinab. Er führt an einen etwas zugewachsenen Aussichtspunkt auf die Paziner Höhle. Durch die Grotte rauscht ein (unsichtbarer) Wasserfall. Sie kann nur mit Guide besichtigt werden. Der weitere Weg in die Schlucht hinab war auch gesperrt, als wir dort waren.

Paziner Schlucht in Istrien

Schlucht von Pazin im Inland von Istrien

Wasserfälle Zarečki Krov bei Pazin

Ein Zwillingswasserfall ist ein eher seltenes Naturschauspiel. Wenn dann noch Felsüberhänge hinzukommen, an denen Kletterer üben, wird die Kulisse fast surreal. Dabei ist es von Pazin aus nur ein Spaziergang zu dem schönen Ort Zarečki Krov. Feste Schuhe braucht man aber dennoch, da der Weg steinig ist.

Der Wasserfall ergießt sich – nicht hoch, aber mitunter breit – in ein großes, relativ flaches Naturbecken. Als wir ihn im Frühling besucht haben, sind wir dort nur wenigen Einheimischen begegnet. Das Naturbecken des Zarečki Krov soll jedoch im Sommer zum Baden sehr beliebt sein.

Wasserfälle bei Pazin im Landesinneren von Istrien

Istrien Geheimtipp: Wasserfall Sopot

Versteckt im Landesinneren und nur auf kleinen Straßen mit Navigationsgerät zu erreichen ist der Wasserfall Slap Sopot. Optisch ist er das genaue Gegenteil von Zarečki Krov. Lang und meist eher schmal stürzt er eine fast weiße hohe kesselförmige Felswand hinab in ein türkisblaues Becken. Man muss nicht weit wandern, um den Wasserfall Sopot zu erreichen, aber der Abstieg ist steil und das Becken am Ende nur mit einer kleinen Kletterpartie an einem Seil zu erreichen.

Blick auf den türkischblauen Sopot Wasserfall im Inland von Istrien (Kroatien)

Weitere Istrien Sehenswürdigkeiten in der Natur

Als Naturspektakel in Istrien gilt auch die Tropfsteinhöhle Baredine, die im Hinterland von Porec liegt. Als wir dort waren, war ein Besuch corona-bedingt nicht möglich. Da aber die größte europäische Tropfsteinhöhle – die imposante Postojna-Höhle in Slowenien – gar nicht weit entfernt ist, empfehle ich einen Ausflug dorthin. Mehr darüber erfahrt ihr in meinem Beitrag über Urlaub in Slowenien mit Kindern.

Die wichtigsten kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten von Istrien

Istrien hat einige kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten, die einen Besuch unbedingt lohnen. Viele eignen sich gut bei Regen und alle die wir besucht haben, waren auch für Kinder spannend. Checkt aber vor einem Besuch unbedingt die aktuellen Öffnungszeiten. Sie ändern sich mit den Jahreszeiten, und sind zudem auch an manchen Wochentagen verkürzt.

Paziner Kastell

Die Paziner Burg – auch Mitterburg oder Kastell Pazin genannt – thront scheinbar uneinnehmbar auf den imposanten Felsen über der 120 Meter tiefen Paziner Schlucht. Die Festung gilt als größte und am besten erhaltene mittelalterliche Burg in Istrien. Sie beherbergt das ethnografische Museum Istrien, das mit einer Mitmach-Ausstellung an altes Handwerk, Trachten und Traditionen der Halbinsel heranführt und auch einen Folterkeller umfasst. Wir waren leider zu spät für die Besichtigung. Einen Erfahrungsbericht zum Volkskundlichen Museum Istrien findet ihr aber bei der Family4Travel. Er zeigt, dass das Kastell Pazin zu den Sehenswürdigkeiten von Istrien zählt, die bei Regen und für Kinder gut geeignet sind.

Adresse: Trg Istarskog razvoda 1, 52000 Pazin
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 15 Uhr, Freitag 11 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 16 Uhr
Eintritt: ca. 3 Euro

Burg Pazin in Istrien

Arena Pula: Nummer 1 der Istrien Sehenswürdigkeiten

Wer in Istrien Sehenswürdigkeiten erleben will, kommt an der Arena Pula nicht vorbei. Denn das römische Amphitheater ist mit Abstand die bekannteste der Sehenswürdigkeiten in Istrien. Die große ovale antike Anlage ist recht gut erhalten. Neben fast allen Arkaden und vielen Details sind auch die unterirdischen Räume für Tiere, Requisiten und Technik zu sehen.

Je früher ihr da seid, desto weniger Besucher. Wir hatten das große Glück, die Arena Pula an einem Ostersonntagmorgen fast menschenleer zu erleben. Am schönsten fand ich das Zusammenspiel von Natur und Kultur. Zwischen den altehrwürdigen Steinblöcken sprießen kleine Blümchen. Die Zuschauerränge in der Arena Pula bieten einen großartigen Ausblick auf das Meer.

Adresse: Flavijevska ul., 52100 Pula
Öffnungszeiten: täglich außer am 1. Januar, von November bis März 9 bis 17 Uhr, April und Oktober 8 bis 20 Uhr, Mai und September 8 bis 21 Uhr, Juni bis August 8 bis 22 Uhr.
Eintritt: ca. 10 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder, außerhalb von Veranstaltungen

Amphitheater Pula - eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Istrien fast menschenleer

Festung Pula

Die Burg von Pula führt neben der Arena eher ein Schattendasein. Dabei ist die Festung von beeindruckender Größe und bietet einen großartigen Ausblick über die Stadt Pula und Umgebung. Das beinahe quadratische Kastell mit vier Bastionen entstand im 17. Jahrhundert unter venezianischer Herrschaft als Verteidigungsanlage der wichtigen Hafenstadt. Es beherbergt heute das historische Museum Istrien. Die umfangreiche Sammlung umfasst auch Objekte zur Seefahrt. Bei unserem Besuch war es leider wegen Corona geschlossen. So mussten wir uns mit einer langen Reihe unterschiedlicher Kanonen vor dem Eingang und dem Ausblick begnügen.

Adresse: Gradinski uspon 6, 52100 Pula
Öffnungszeiten: Oktober bis März 9 bis 17 Uhr
Eintritt: ca. 3 Euro für Erwachsene, Kinder ab 5 Jahren zahlen die Hälfte.

Festung Pula (Istrien) mit alten Kanonen

Skulpturenpark Vrsar

Zwischen so viel Geschichte und historischen Bauwerken ist moderne Kunst eine große Abwechslung. In und um Vrsar ist eine Sammlung moderner Skulpturen unter freiem Himmel entstanden. Schon an der Hafenpromenade entlang finden sich die unterschiedlichsten Skulpturen. Am nördlichen Stadtrand von Vrsar versammeln sich zahlreiche verschiedene Stahlskulpturen auf der grünen Wiese in einem Landschaftspark. Zu verdanken ist das dem 2009 verstorbenen kroatischen Bildhauer Dušan Džamonja, der sich in den 1960er Jahren in Vrsar niederließ. Ein schöner Ort, der Kunst und Natur vereint.

Adresse: Valkanela 5, 52450 Vrsar
Öffnungszeiten: November bis Februar 9 bis 17 Uhr, März bis Mai und September bis Oktober 9 bis 19 Uhr, Juni bis August 9 bis 20 Uhr.
Eintritt: gratis

Skulpturenpark Vrsar -eine der ungewöhnlichen Istrien Sehenswürdigkeiten

Euphrasius Basilika Porec

Unter den Kirchen in Istrien ist die Euphrasia oder Euphrasius Basilika Porec mit Abstand die größte Sehenswürdigkeit. Sie zählt zum Unesco Weltkulturerbe und ist zugleich eine der Sehenswürdigkeiten von Istrien mit der längsten Geschichte. Denn die Euphrasiana wurde bereits im 6. Jahrhundert erbaut. Der byzantinische Kirchenraum ist von Arkaden in drei Schiffe geteilt. Über dem Altarraum wölbt sich eine Kuppel mit goldenem Mosaik. Die Höfe und das Äußere der Klosteranlage sind jedoch denkbar schlicht aus Naturstein gestaltet. Vor allem der Blick vom Turm soll fantastisch sein. Doch den haben uns die samstags verkürzten Öffnungszeiten leider vorenthalten.

Adresse: Eufrazijeva ul. 22, 52440, Poreč, Kroatien
Öffnungszeiten: täglich außer an Sonn- und Feiertagen November bis März 9 bis 16 , samstags 9 bis 14 Uhr, April bis Juni und September bis Oktober 9 bis 18 Uhr, Juli und August 9 bis 21 Uhr
Eintritt: ca. 5,50 Euro, Kinder ab Schulalter zahlen die Hälfte

Byzantinischer Kirchenraum der Sankt Euphrasius Basilika in Porece

Sehenswerte Städte und schöne Orte in Istrien

In Istrien gibt es viele richtig schöne Orte. Gerade die kleineren Städtchen und Dörfer haben mich oft an die schönsten Dörfer Frankreichs erinnert, die wir in der Provence mit dem Wohnmobil erlebt haben. Daher würde ich manche Orte als Ganzes zu den Sehenswürdigkeiten von Istrien zählen.

Manche der schönsten Orte von Istrien liegen direkt am Meer, andere malerisch auf einem Hügel, und die allerschönsten auf einem Hügel am Meer. Nach einem Bummel durch die Gassen der Altstadt, findet sich in jedem der Städtchen und Dörfer ein schöner Platz, an dem man Café trinken oder lecker Essen gehen kann. Die folgenden fünf Orte in Istrien fand ich besonders schön.

Vrsar

Der Fischerort Vrsar liegt auf einem Hügel direkt am Meer. Mehrere Aussichtspunkte bieten traumhaft schöne Ausblicke über die Küste und die vorgelagerten Inseln. Ganz oben überragt ein venezianischer Campanile die Kirche Sveta Fosca und die Burg von Vrsar. Durch steile autofreie Gassen steigen wir zum Teil über Treppen zwischen Natursteinhäusern wieder ab zum Jachthafen. Dort starten Ausflugsboote in den nahen Limfjord. Außerdem finden sich dort mehrere gute Restaurants.

Vrsar vom Hafen aus

Dorfplatz von Vrsar (Istrien) mit Arkaden

Rovinj

Rovinj gilt als die schönste Stadt in Istrien. Dieser Ruf lockt natürlich eine Menge Touristen in die Stadt. Genau wie Vrsar nur wesentlich größer (15.000 Einwohner) liegt Rovinj auf einem Hügel am Meer. Zur Meeresseite hin schottet sich der Altstadtkern mit historischen Verteidigungsanlagen mit weiter Aussicht ab. Auf dem höchsten Punkt liegt die große Brarockkirche Sveta Eufemia.

In den charmanten verwinkelten Gassen laden unzählige kleine Läden zum Shoppen von Souvenirs, Schmuck, Kleidung oder Kunsthandwerk ein. Trotz der touristischen Infrastruktur wirken sie noch richtig ursprünglich. Wäsche hängt quer zwischen den bunten Häusern, und das Straßenpflaster wirkt, als wäre es noch aus römischen Zeiten.

Gesamtansicht von Rovinj - einer der schönsten Städte in Istrien

 

St. Eufemia Basilika in Rovinj

Porec

Porec liegt im Nordwesten Istriens. Die Stadt mit rund 17.000 Einwohnern ist umgeben von einem breiten Gürtel mit Hotels und Campingplätzen an den Stränden. Doch die Innenstadt mit ihren schmalen Gassen liegt idyllisch auf einer Landzunge. Vom Hafen verkehren Schiffe zur vorgelagerten Insel, in alle anderen größeren Städte an der Küste Istriens und nach Venedig.

Die wichtigste der Sehenswürdigkeiten in Porec ist die Euphrasius Kathedrale (siehe oben). Interessant sind auch die verschiedenen Türme in der Altstadt und die alte Stadtmauer. Die Hauptstraße Decumanos ist gesäumt von venezianischen Pallazzi und geschichtsträchtigen Häusern aus dem 15. Jahrhundert und bietet auch etwas Gelegenheit zum Shoppen.

blumengeschmückte historische Gasse in Porec (Istrien)

einer der Altstadt Türme in Porec mit Holzdach und Geländer

 

Pazin

Zentral im Landesinneren von Istrien führt Pazin touristisch eher ein Schattendasein. Dabei liegt die Stadt nicht nur verkehrstechnisch sehr günstig zwischen Ostküste und Westküste, Süden und Norden – und dabei malerisch auf einem Felsplateau. Sie ist zudem in eine spannende Landschaft gebettet, in der ihr Schluchten und Wasserfälle entdecken könnt. Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Pazin ist die Burg. Außerdem gibt es eine kleine gemütliche Fußgängerzone mit einem Stadtpark.

Gesamtansicht von Pazin umrahmt mit kroatischem Schirftzug

Büste im Stadtpark von Pazin

Pula

Die Hafenstadt Pula lässt mit knapp 60.000 Einwohnern zwar den Charme der kleineren Städte vermissen. Trotzdem lohnt sich ein Stadtrundgang durch die größte Stadt in Istrien, die zugleich Hauptstadt der Gespanschaft Istrien ist.

Von der berühmten Arena laufen wir am Archäologischen Museum vorbei und biegen am Sergierbogen links in die Gassen der verkehrsberuhigten Altstadt. Zurück haben wir den aussichtsreicheren Weg über das Kastell bzw. die Festung Pula gewählt, dafür aber das Forum Pula mit dem Augustustempel ausgelassen – wie noch einiges weiteres. Für eine umfassende Stadtbesichtigung in Pula solltet ihr daher besser einen kompletten Tag einplanen.

Pula - Aussicht von der Festung zum Hafen

römischer Torbogen in Pula

Weitere schöne Orte in Istrien

Von Pazin aus erreicht ihr weitere schöne Dörfer im Landesinneren von Istrien. Sehr gut gefallen hat uns zum Beispiel Gračišće, das vollständig unter Denkmalschutz steht. An der Küste fanden wir außer den genannten Orten auch Fazana sehr hübsch.

Italienischen Charme versprüht Opatja, das auf der östlichen Seite der Halbinsel Istrien liegt, aber nicht mehr zur Gespanschaft Istrien gehört. Wir haben dort Station auf dem Rückweg vom Camping auf Cres Station gemacht.

Im Norden von Istrien genießen auch Hum, Motovun und das Künstlerdorf Groznjan einen Ruf als sehenswerte Orte. Diese Orte und die südliche Ostküste mit Rabac und Labin haben wir uns für den nächsten Istrien Urlaub aufgespart.

Straße in Rovinj - einem der schönsten Orte in Istrien

Hübsche Gassen und Plätze gibt es in vielen schönen Orten von Istrien

Habt ihr Tipps, was wir uns dann noch ansehen sollten? Dann freue ich mich über einen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Wir waren schon oft in Kroatien und Istrien, aber von den zwei Wasserfällen Slap Sopot und Zarečki Krov hatte ich noch nichts gehört. Deshalb habe ich mir in Google Maps gleich einen Pin gesetzt. Denn dieses Jahr könnte es wieder nach Kroatien gehen.
    Die anderen Sehenswürdigkeiten haben wir in den letzten 10 Jahren schon besucht.

    • Wir sind auch schon am Überlegen, ob wir wieder nach Kroatien fahren. Ich würde die Natur in Istrien auch gern mal im Sommer erleben – wenngleich ich fürchte, dass es dann total voll ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.