Erfurt Sehenswürdigkeiten beim Stadtrundgang mit Kindern

Erfurt Sehenswürdgkeiten

Wer in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt Sehenswürdigkeiten bei einem Stadtrundgang erkundet, kann nebenbei viel Kurioses erleben. Lohnt sich eine Reise nach Erfurt? Was gibt es in Erfurt Besonderes? Ist Erfurt schön? Und was solltet ihr bei einem Urlaub in Erfurt nicht verpassen? Das alles erfahrt ihr hier. Dazu gibt es einen Tourenvorschlag mit Karte für euren individuellen Stadtrundgang.

Sehenswürdigkeiten in Erfurt

Erfurt wollte ich schon kennenlernen, seit vor Jahren ein ehemaliger Kollege der Liebe wegen in die thüringische Landeshauptstadt umgezogen ist. Damals lästerte ich: Wie kann man in eine ostdeutsche „Kleinstadt“ ziehen, nachdem man in Berlin gelebt hat?! Mein Kollege versicherte mir: Erfurt ist anders als andere Städte im Osten Deutschlands. Es gibt dort viel (Sub-)Kultur, Studenten und junge Leute. Die Stadt ist voller Leben und Charme.

Diesen Eindruck kann ich nun bestätigen. Denn die Herbstferien 2020 führten uns nach Thüringen. Warum erfahrt ihr in meinem fotografischen Jahresrückblick im Rahmen der Fotoparade 2020. Dabei habe ich auch der thüringischen Landeshauptstadt mit meinem Sohn (10) einen Besuch abgestattet. Dabei konnten wir in Erfurt Sehenswürdigkeiten kinderfreundlich an einem Tag erleben.

Städtereisen mit Kindern sind ja oft so eine Sache. Denn der Nachwuchs interessiert sich wenig für berühmte Bauten und beginnt entsprechend bald zu meckern. Anders in Erfurt. Dort gibt es auch für Kinder jede Menge zu entdecken, und so macht ein Stadtrundgang in Erfurt Groß und Klein Spaß.

Mit Kind ziehe ich es übrigens immer vor, Städte auf eigene Faust zu erkunden. Stadtführungen sind oft nicht für Kinder geeignet. Eine Stadtrundfahrt mit einem Sightseeingbus wiederum bietet sich in Erfurt überhaupt nicht an. Denn die meisten Sehenswürdigkeiten von Erfurt liegen in der ausgedehnten Fußgängerzone.

Tipp: Eine Alternative kann eine Schnitzeljagd sein. Dabei könnt ihr ebenfalls im eigenen Tempo alle wichtigen Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Hier könnt ihr eure Erfurt Schnitzeljagd bei Get your Guide buchen.

Kind beim Sandmännchen an der Krämerbrücke in Erfurt

Was muss man über Erfurt wissen?

Doch jetzt erst einmal Fakten: Erfurt ist gar keine Kleinstadt, wie ich Wahlberlinerin arrogant gelästert habe, sondern durch seine Lage in Thüringen DIE zentrale Großstadt in Deutschland mit immerhin knapp 215.000 Einwohnern. Als Reiseziel interessant wurde Erfurt spätestens im Zuge der Luther-Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum 2017. Denn Martin Luther hat einige Zeit in Erfurt verbracht.

Man sagt Erfurt nach, es habe eine der größten Altstädte in Deutschland. Jedenfalls findet sich in Erfurts autofreiem Zentrum und drum herum eine unfassbare Vielfalt an Bauwerken aus den unterschiedlichsten Epochen. Spätmittelalterliche Fachwerkhäuser buhlen mit prunkvollen Barock- und Renaissancefassaden und strenger neogotischer Architektur um die Aufmerksamkeit der Besucher.

Die Geschichte der Stadt reicht sogar zurück bis in die Zeiten des römischen Reichs. Da Erfurt an der Via Regia lag, war es schon im Altertum ein nicht unbedeutendes Handelszentrum. Der Fluss, der durch Erfurt fließt, heißt übrigens Gera. Genau genommen sind es mehrere Flussarme, die Erfurt durchziehen. So kommt man bei einem Stadtrundgang immer wieder ans Wasser.

Blumen auf der Gera in Erfurt an der Schlösserbrücke

Ist Erfurt schön und eine Reise wert?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, heißt es. Mir und meinem Sohn hat die Stadt sehr gut gefallen, obwohl wir Erfurt bei Regen an einem Herbsttag erlebt haben. Noch dazu waren bei unserem Besuch gerade überall Baustellen. Denn für die Bundesgartenschau Buga 2021 hat sich Erfurt noch einmal richtig herausgeputzt. Dem Wetter und den Baustellen zum Trotz fanden wir Erfurt sehr charmant, spannend und – ja, auch schön.

Dabei haben wir aber wirklich nur einen kleinen Teil von Erfurt gesehen. Die Parks und Gärten und die Umgebung von Erfurt konnten wir in der Kürze der Zeit gar nicht würdigen. Nach unserer Stippvisite bin ich deshalb zu dem Schluss gekommen: Erfurt ist nicht nur eine Reise wert, sondern durchaus eine zweite, wenn man beim ersten Mal so wenig Zeit hat wie wir.

eine der Erfurt Top Sehenswürdgkeiten: KrämerbrückeKrämerbrücke

Was gibt es Besonderes in Erfurt?

Erfurt hat in vieler Hinsicht Besonderes zu bieten. Etwas ganz Besonderes ist sicher die Krämerbrücke. Schließlich gilt sie als längste durchgehend bebaute und bewohnte Brücke Europas. Besonders bemerkenswert fanden wir nicht nur die Brücke selbst, sondern auch die vielen ungewöhnlichen Schaufenster und Läden dort – sei es ein Teddybären-Atelier oder mechanische Puppentheater.

Kulinarisch gibt es in Erfurt natürlich besonders leckere Thüringer Rostbratwürste vom Grill. Schlange stehen lohnt sich zum Beispiel beim Bratwurststand auf dem Markt am Domplatz. Auch die Goldhelm Schokoladen- und Pralinenproduktion ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt (Werkstattladen in der Kreuzgasse 5). Leckere Crêpes mit tollem Kaffee haben wir nach unserem Rundgang durch Erfurt im Hof des Café Flo genossen (Große Arche 2, Reservierung ratsam Tel.: 0361 6442362).

Pralinen aus der Goldhelm Schokoladenmanufaktur

Unser Rundgang durch Erfurt

Wir parken unser Wohnmobil auf dem Parkplatz des Bundesarbeitsgerichts oberhalb der Feste Petersberg. Wenn ihr nicht so einen hohen Wagen habt wie wir, dann könnt ihr besser in einem der zentrumsnahen Parkhäuser parken, zum Beispiel am Domplatz.

Nach einem Zwischenstopp an der Zitadelle Petersberg kommen wir zum Domplatz. Weiter geht es durch die belebte Marktstraße bis zur Straße Große Arche, wo wir rechts in etwas ruhigere Gassen abbiegen. Das sehenswerte Fachwerkhaus „Zum Sonneborn“ mit dem Standesamt lassen wir links liegen. Wir kommen am Naturkundemuseum vorbei und folgen danach der Paulsstraße nach links zur Predigerkirche.

Auf der Predigerstraße geht es bis zur nächsten großen Querstraße. An der Ecke treffen wir die Tigerente. Wir überqueren die Schlösserstraße und folgen der Rathausgasse, die als Sackgasse bis ans Ufer der Gera führt. Dort grüßen schwimmende Pflanzeninseln schon im Vorfeld der Buga 2021.

Unseren Stadtrundgang zu Erfurts Sehenswürdigkeiten setzen wir weiter durch die Rathausgasse fort. Als Nächstes zieht das Eulenspiegel-Denkmal unsere Aufmerksamkeit auf sich. Wenn wir uns dahinter nach rechts orientieren, kommen wir über die Hefergasse zur Kleinen Synagoge – einem eher unscheinbaren Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert. Von der dahinterliegenden Rathausbrücke haben wir einen schönen ersten Blick auf die bebaute Krämerbrücke mit ihren alten Fachwerkhäusern.

Wir überqueren die Rathausbrücke, wenden uns nach links und kommen durch den Torbogen der Ägidienkirche auf die Krämerbrücke. Am anderen Ende der berühmten Brücke biegen wir nach rechts in die Kreuzgasse. Dort treffen wir auf das Sandmännchen.

Zurück geht es über den Fischmarkt. Dabei kommen wir am Rathaus vorbei und laufen Bernd, das Brot, in die Arme. Auf direktem Weg geht es nun über die Marktstraße zum Café Flo und gestärkt weiter zum Domplatz. Über die Freitreppe steigen wir hinauf zum Dom St. Marien und der St. Severi Kirche, die den Abschluss unseres Erfurt Sightseeing-Rundgangs bilden. Zu unserem Parkplatz zurück gehen wir über den Theaterplatz.

Eine Karte mit Tourenbeschreibung zu unserem Erfurt-Sehenswürdigkeiten-Rundgang findet ihr auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/307028305

Eulenspiegel-Denkmal - eine der Erfurt Sehenswürdigkeiten

Die 10 wichtigsten Erfurt Sehenswürdigkeiten auf unserem Rundgang

Die zehn wichtigsten Sehenswürdgkeiten in Erfurt auf unserm Stadtrundgang beschriebe ich euch hier kurz in der Reihenfolge, in der wir sie entdeckt haben. Bei einer echten Top 10 der Erfurt Sehenswürdigkeiten stände für mich persönlich die Krämerbrücke vor den Mechanischen Theatern und der Zitadelle Petersberg an erster Stelle

Zitadelle Petersberg

Wenn ihr euch einen Überblick über Erfurt von oben verschaffen wollt, seid ihr auf der Zitadelle Petersberg richtig. Denn hier steht ihr wirklich über den Dingen. Euch liegt nicht nur der Domplatz zu Füßen, sondern ihr seht auch die St. Severi Kirche und den Dom vor euch.

Doch nicht nur der Ausblick ist auf der Zitadelle Petersberg toll. Erfurts 232 Meter hoch gelegener Stadtberg hat seine ganz eigene Atmosphäre. Für die Buga 2021 wird das gesamte Gelände neu gestaltet. Rund um das Kommandantenhaus war alles Großbaustelle, als wir die Zitadelle Petersberg im Oktober 2020 besucht haben. Nur am Südosthang des Petersbergs wuchs der Wein wie eh und je.

Auf dem Petersberg wurde schon Geschichte geschrieben, bevor das Erzbistum Mainz ab 1665 die Festung errichten ließ. Im Peterskloster hat Kaiser Friedrich Barbarossa viele seiner Reichstage abgehalten. Auch im 20. Jahrhundert spielte die Zitadelle Petersberg keine unwichtige Rolle in der Politik. Über ihre Geschichte soll ab April 2021 eine Multimedia-Ausstellung im sogenannten Petersberg Entree am Kommandantenhaus informieren.

Mehr über die Zitadelle Petersberg https://feels-like-erfurt.de/11-gruende-warum-der-petersberg-wunderbar-ist/

Erfurt Sehenswürdigkeiten in der Zitadelle Petersberg

Markt auf dem Domplatz

Als Abwechslung zu den altehrwürdigen Erfurt Sehenswürdigkeiten bietet der Wochenmarkt am Domplatz die beste Gelegenheit, ein bisschen ins Erfurter Alltagsleben hineinzuschnuppern. Delikatessen aus der Region als Mitbringsel könnt ihr hier bei Händlern kaufen, die auch die Erfurter schätzen – allen voran die guten Thüringer Rostbratwürste. Aber auch grünes Superfood wie die Brunnenkresse ist auf dem Markt am Domplatz etwa bei Biohändlern zu haben. Der Wochenmarkt findet täglich von montags bis samstags statt. An einigen Tagen werden zusätzliche Stände mit Gebrauchsgegenständen und Souvenirs aufgebaut.

Markt auf dem Domplatz Erfurt

Haus zum Sonneborn

Das Haus zum Sonneborn ist eines der ältesten Häuser in Erfurt. Es stammt aus dem Jahr 1536. Dass es Anfang der 80er Jahre quasi abrissreif war, kann man sich beim Anblick des prächtig rekonstruierten Gebäudes kaum vorstellen. Vor allem das Renaissance-Portal ist bemerkenswert. Heute wird das Haus zum Sonneborn als Standesamt genutzt. Von innen kann man es nur im Rahmen von Hochzeiten sehen.

Fassade des "Haus zum Sonneborn" in Erfurt

Predigerkirche

Auch in die evangelische Predigerkirche konnte ich nur einen schnellen Blick werfen. Dabei hätte sie mich mit ihrer engen Verbindung zum christlichen Mystiker Meister Eckhart, der hier als Prior gewirkt hat, sehr interessiert. Ursprünglich von den Dominikanern im Rahmen eines Klosters errichtet, zählt die Predigerkirche zu den bedeutenden gotischen Kirchen in Erfurt.

Portal der gotischen Predigerkirche in Erfurt

Krämerbrücke

Die Krämerbrücke ist ein Must See unter den Erfurt Sehenswürdigkeiten. Sie ist zwar nicht so berühmt wie die Ponte Vecchio von Florenz, doch mit ihren 120 Metern Länge gilt sie als längste durchgängig bebaute und bewohnte Brücke in Europa. Die Brücke selbst ist uralt. 1325 wurde sie aus Stein neu aufgebaut.

Die Geschichte erzählt, dass schon im 14. Jahrhundert Händler ihre Buden auf der Brücke aufgebaut haben. Teure Waren wie Gewürze, Arzneien, Edelmetalle, Seide und Papier wechselten hier ihre Besitzer. Nach der Erweiterung der Brücke im 15. Jahrhundert entstand die durchgehende Bebauung.

32 Häuser zählen wir heute auf der Krämerbrücke, und sie ist immer noch ein Handelsplatz für den erlesenen Geschmack. Neben Erfurter Spezialitäten gibt es viele kleine Kunsthandwerksläden.

Teddybären-WErkstatt auf der Krämerbrücke in Erfurt

Sandmännchen, Bernd das Brot und Co.

Wenn in Erfurt Sehenswürdigkeiten Kinder begeistern, dann sind es die Kika-Figuren. Überall in der Stadt treffen wir auf die Helden der Kika-Serien. Doch wie kommen die Kika-Figuren Tigerente, Frau Elster und Herr Fuchs, Kikaninchen und Co. nach Erfurt? Ganz einfach: In Thüringens Landeshauptstadt steht das Kika-Studio. Der Kinderkanal sendet aus Erfurt.

Zum zehnten Kika-Geburtstag im Jahr 2007 entstand die Idee, den Figuren Denkmäler in der „Kindermedien-Stadt“ zu setzen. Den Anfang machte Bernd, das Brot. Seitdem sind mehr als zehn weitere Kika-Figuren dazu gekommen. Hein Blöd und Käptn Blaubär schippern bei der Schlösserbrücke auf der Gera herum. Maus und Elefant sind etwas weiter auf dem Anger zu finden. Bei Pittiplatsch kommt ihr an der Rathausbrücke vorbei. In der Nähe des Spielplatzes an der Krämerbrücke findet sich Kikaninchen, und Sandmännchen treffen wir auf einer Parkbank in der Kreuzgasse. Etwas weiter ist der Weg zu Frau Elster und Herrn Fuchs auf dem Theaterplatz.

Tipp für Reisen nach Erfurt mit Kindern: Bereitet für eure Kids doch eine kleine Stadtrallye zu den Kika-Figuren vor. Wenn alle gesuchten Figuren gefunden sind, gibt es eine süße Überraschung.

Mehr über Erfurt mit Kindern und die Kika-Figuren: https://www.deutschlandmalanders.com/die-kika-figuren-in-erfurt/

Erfurt Sehenswürdigkeiten für Kinder: Die Kika-Figuren wie Bernd das Brot

Fischmarkt

Am Fischmarkt geht es nicht etwa um Fisch – oder jedenfalls schon lange nicht mehr. Der Name bezeichnet vielmehr einen zentralen Platz in der Altstadt von Erfurt. Seinen hohen Rang unter den Sehenswürdigkeiten in Erfurt verdankt der Fischmarkt vor allem den bemerkenswerten Gebäuden ringsherum.

Am Fischmarkt steht das Rathaus von Erfurt. Ihm gegenüber stehlen sich die prunkvollen Fassaden von mindestens fünf Patrizierhäusern aus der Renaissance gegenseitig die Schau. Dabei stellt das zentrale, große und reich geschmückte „Haus zum roten Ochsen“ alle anderen in den Schatten. In dem prächtigen Gebäude ist die Kunsthalle Erfurt zuhause.

Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Erfurt: Haus zum Roten Ochsen am Fischmarkt

Rathaus Erfurt

Das Rathaus von Erfurt ist im 19. Jahrhundert im neogotischen Stil erbaut worden. Mit seinem mächtigen dreischiffigen Portal und dem Türmchen erinnert es an einen Kirchenbau. Ein Blick ins Innere lohnt sich. Beeindruckend sind schon die Gänge mit Gewölbedecken und Schmuckfließenböden, aber erst recht das Treppenhaus mit seinen massiven steinernen Brüstungen und Säulen.

Mechanisches Theater

Etwas ganz Besonderes in Erfurt sind die Mechanischen Theater. An zwei Orten in der Stadt hat Holzpuppenbauer Martin Gobsch fantastische Szenen in Schaufenstern gestaltet, die auf Knopfdruck in Bewegung kommen.

Im Fenster der Kinder und Jugendbibliothek (Marktstraße 21) sitzt ein alter Geschichtenerzähler mit einem Buch auf dem Schoß in seinem Lehnsessel. Es ist die Odyssee. Wir werfen eine Münze ein und staunen: Der Vorleser nimmt sein Buch hoch, ein Vorhang öffnet sich und wir sehen Odysseus‘ Schiff auf Meereswogen zwischen Skylla und Charybdis schaukeln – der Held hat sich am Mast festgekettet.

Unglaublich detailreich erzählt das mechanische Theater die zentralen Geschichten aus der Odyssee mehr oder weniger gleichzeitig. Ihr habt die Wahl, wie lang ihr das Spektakel bewundern wollt, je nachdem wieviel Geld ihr einwerft. Bis heute fasziniert mich der ausgeklügelte Mechanismus, der unsichtbar das Geschehen lenkt. Ich habe so etwas noch nirgends sonst gesehen. Selbstredend war auch mein Kind von dem einzigartigen Schauspiel begeistert. Ein weiteres mechanisches Theater, das Theatrum Mundi, gibt es auf der Krämerbrücke neben der Werkstatt des Puppenbauers.

Mehr über Martin Gobsch und seine Puppen bei youtube: https://www.youtube.com/watch?v=peqC7yVadpM

Mechanisches Theater - Etwas ganz besonderes in Erfurt

Domkirche St. Marien und St. Severi Kirche

Auch den Erfurter Dom solltet ihr nicht verpassen. Ein Teil der Außenmauer war bei unserm Besuch zwar von einer Bauplane verhüllt. Aber im Inneren der Domkirche gibt es viel zu entdecken. Der Bau ist ungewöhnlich: Wir kommen an einer Seite in den gotischen Dom und stehen zwischen zwei Gebäudeteilen. Links im sogenannten Hohen Chor liegen der Barockaltar und der Chorsaal. Rechts, im sogenannten Langhaus, sind die Orgel und das prunkvolle gotische Taufbecken mit seinem unfassbar hohen Baldachin untergebracht. Dazwischen gibt es viele weitere Kunstwerke zu bestaunen. Übrigens wurde Martin Luther im Dom von Erfurt zum Priester geweiht.

Die St. Severi-Kirche befindet sich direkt neben dem Dom. Die ungewöhnliche Nähe der beiden großen Kirchengebäude macht das Kirchenensemble zu einem Wahrzeichen Erfurts. Das Innere der Severikriche habe ich nicht gesehen, weil die Zeit (und mein Sohn) am Ende unseres Stadtrundgangs durch Erfurt drängte.

Altarraum des Erfurter Doms

 

Weitere Erfurt Sehenswürdigkeiten (oder: Meine Bucketlist für Erfurt zum zweiten Mal)

Natürlich haben wir an einem Tag in Erfurt bei weitem nicht alle Sehenswürdigkeiten erlebt. Von den Erfurt Top Sehenswürdigkeiten habe ich etwa die Alte Synagoge, das Andreasviertel und das Augustinerkloster ausgelassen. Wenn Corona mal vorbei ist und die Museen wieder geöffnet sind, will ich außerdem unbedingt ins Erfurter Naturkundemuseum. Auch die Kunsthalle würde ich gern von innen sehen.

Vor allem aber will ich gern noch Erfurts grüne Seiten erkunden – allen voran den hochgelobten ega Park und den Thüringer Zoopark. Und last but not least hätte ich auch Lust, mal durch die Altstadtviertel zu streifen, die etwas abseits der bekannten Erfurt Sehenswürdigkeiten liegen. Ich bin sicher, dass sich auch dort viele nette Cafés, Lädchen und Kneipen entdecken lassen – und bestimmt auch die (Sub-)Kulturszene, die meinen Ex-Kollegen so begeistert hat.

4 Kommentare

  1. Meine Heimat! 🙂 Danke für den Beitrag!

    Ich hoffe, Corona ist irgendwann Geschichte und ich kann mit meiner Familie mal zum Krämerbrücken-Fest.

    Die Umgebung hat noch mehr zu bieten, zum Beispiel das Schloss Molsdorf und die Drei Gleichen unweit von Erfurt. Auch die sind einen Besuch wert.

    Und die kleine Stadt Arnstadt südlich von Erfurt ist ebenfalls echt goldig. Weimar, Gotha und Jena sind auch sehenswerte Städte.

    Nur Gera nicht. 😉

    Liebe Grüße
    Patrick

    • Weimar und Jena finde ich auch total schön. Arnstadt merke ich mir für den nächsten Thüringen-Roadtrip – dann hoffentlich bei besserem Wetter. 🙂
      Liebe Grüße
      Angela

  2. Liebe Angela,
    Danke fürs Mitnehmen in eine Ecke Deutschlands, die ich bisher so gar nicht kenne! Das Sandmännchen ist ja wirklich allerliebst.
    Viele Grüße aus dem Schwarzwald,
    Sanne

    • Liebe Sanne,
      Thüringen war auch für uns Neuland – aber es wird nicht unsere letzte Reise dorthin gewesen sein.
      Liebe Grüße
      Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.