Bücher gegen Fernweh und Kinderbücher zum Reisen

Bücher gegen Fernweh und Kinderbücher zum Reisen - Titelbild

Wenn wir nicht reisen können, dann schmökern wir uns gern durch die Welt. Hier kommt eine bunte Mischung: Bücher gegen Fernweh und zum Wegträumen für Erwachsene, Kinderbücher zum Reisen und Bücher zur Beschäftigung unterwegs wie zuhause.

Bücher gegen Fernweh und Kinderbücher zum Reisen

Regelmäßig stelle ich euch in diesem Blog Kinderbücher zum Reisen, Reiseratgeber für Eltern, Reisereportagen in Buchform, aber auch Spielbücher für Kinder zum Zeitvertreib unterwegs und andere Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vor, die etwas mit Reisen und Weltentdecken zu tun haben. In diesem Frühling habe ich eine extrem bunte Mischung verschiedenartiger Bücher rund ums Reisen für Kinder und Eltern und für beide gemeinsam. Darunter sind auch besonders schöne Bücher gegen Fernweh für Erwachsene.

Die meisten dieser Titel sind erst kürzlich erschienen. Aber auch zwei neuentdeckte Klassiker sind darunter. Gleich drei verschiedene Atlanten führen in die unterschiedlichsten Regionen unseres Planeten. Weitere Kinderbücher stimmen die Kids auf Erkundungen im Wald ein und nehmen sie mit auf einen verrückten Roadtrip. Vielleicht sucht ihr aber auch lieber Beschäftigung für Kinder? Auch dafür kann ich euch zwei Bücher empfehlen.

Noch etwas mächte ich euch empfehlen: Wenn die Buchhandlungen bei euch derzeit geöffnet sind, dann kauft eure Bücher nach Möglichkeit dort. Fast jede Buchhandlung bestellt euch das Buch eurer Wahl bis zum nächsten Tag. Sind eure Buchhandlungen gechlossen, dann könnt ihr diese bücher gegen Fernweh und Kinderbücher zum Reisen natürlich auch bei Amazon bestellen. Über die kursiv gesetzten Buchangaben kommt ihr zum jeweiligen Titel. Ich erhalte für eure Bestellung über diese Links eine kleine Provision. Daher gelten die Links als Werbung.

Neuerscheinungen: Kinderbücher zum Thema Reise

Kinder-Sachbuch: Atlas Obscura Kids Edition

Zu ungewöhnlichen Orten kreuz und quer über die Erde führt dieser etwas andere Atlas für Kinder. Die Atlas Obscura Kids Edition versammelt Orte, die aus den unterschiedlichsten Gründen spektaktulär sind. Jeder Ort wird auf einer flächendeckend illustrierten großformatigen Seite vorgestellt. Alle zusammen verbinden sich zu einer assoziativen Gedankenreise, die ein Thema an verschiedenen Orten aufgreift. Von den Blauwalen bei Island geht es zu den Flughunden in Sambia. Vom Saatgut-Tresor auf Spitzbergen führt die Reise zu den letzten Wildapfelwäldern in Kasachstan, und vom Perito Moreno Gletscher in Argentinien in die Eisriesenwelt in Österreich. Rund herum bietet das Buch Tipps und Infos für junge Entdecker.

Dem Urteil meines zehnjährigen Testlesers gibt es nichts hinzuzufügen: „Ich finde alles an dem Buch gut, besonders dass es Orte und Sachen vorstellt, von denen ich gar nicht wusste, dass es sie gibt. Die Texte enthalten manchmal schwierige Wörter.“

Dylan Thomas, Rosemary Mosco:  – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!. Loewe Verlag, Bindlach 2019. ISBN: 978-3-7432-0540-6 *

Kinder-Sachbuch: Atlas der Ozeane

„Das Buch ist sehr schön gestaltet, mit tollen Zeichnungen und schöner Schrift. Es ist gut aufgebaut, spannend und übersichtlich. Spaß macht auch das Suchspiel am Ende des Buches“, sagt der Junior-Testleser. Und dem kann ich nur zustimmen.

Korallen in allen Farben und Formen, Nemo, eine Ozeankarte – schon nach drei mal Blättern bin ich begeistert vom Erscheinungsbild des großformatigen Buches. Manche Doppelseiten sind so schön, dass ich sie am liebsten als Wandposter hätte. Dabei sind die Informationen in kurzen Häppchen auch für Lesemuffel gut verdaulich. Die erstaunlichen Fähigkeiten und seltsamen Eigenschaften mancher Meerestiere werden spannend und kindgerecht präsentiert. Der Atlas der Ozeane reiht sich optisch, haptisch und inhaltlich in die Serie wunderschöner Wissensbücher ein, die der Kleine Gestalten Verlag inzwischen vorgelegt hat.

Lucy Letherland, Emily Hawkins: Der Atlas der Ozeane. Kleine Gestalten, Berlin 2020. ISBN 978-3-89955-841-8 *

Kinder- und Jugend-Sachbuch: Die kleine Waldfibel

Den lebensgroßen Hirschkäfer auf dem Einband kann man fast greifen. Handfeste Informationen bietet auch der Inhalt. Wir erfahren alles über den Wald und seine Bewohner in den verschiedenen Jahreszeiten. Die wichtigsten einheimischen Bäume werden in Steckbriefen vorgestellt. Doch die schöne, kleine Fibel vermittelt nicht nur Sachwissen über den Wald sondern auch einen künstlerischen Blick darauf. Aquarelle und Tusche-Zeichnungen illustrieren auch Gedichte über den Wald – heitere wie ernste, lustige wie traurige.

Eigentlich ist das Buch als „Handbuch für kleine Waldgänger“ gedacht. Doch in unserem Fall hatte ich mehr Freude (und Interesse) an der Waldfibel als der Junior.

Linda Wolfsgruber: Die kleine Waldfibel. 144 Seiten, Kunstanstifter, Mannheim 2020. ISBN: 978-3-942795-92-0 *

Bilderbuch: Im Wald wird’s eng

Dieses Kinderbuch über den Wald erzählt eine seltsame aber wahre Geschichte an der Person von Förster Bruno. Der macht sich Sorgen um „seine“ Waldtiere. Denn ihr Lebensraum wird immer kleiner, und viele von ihnen ziehen daher in die Stadt um. Doch Förster Bruno hält die Stadt für viel zu gefährlich für seine Schützlinge. Die aber sind so einfallsreich und anpassungsfähig, dass sie bald zu echten Stadtbewohnern werden. Annegret Ritter hat sich von kuriosen Tiermeldungen zu dieser Geschichte inspirieren lassen. Das schöne Bilderbuch mit einigen Ausklappseiten ist klimaneutral gedruckt. Das Urteil des Testlesers: „Eine gute Geschichte und schöne Illustrationen.“

Annegret Ritter: Im Wald wird’s eng. 36 Seiten, Kunstanstifter, Mannheim 2020. ISBN 978-3-942795-89-0 *

Klassiker: Bücher gegen Fernweh für Erwachsene und Kinderbücher zum Reisen

Für Fernweh-Geplagte: Atlas der abgelegenen Inseln

Ihr wollt keine Reiseführer und Reisereportagen lesen, weil sie nur noch mehr Fernweh wecken? Dann habe ich hier eine Alternative. Der Atlas der abgelegenen Inseln mit dem schönen Untertitel „Fünfzig Inseln, auf denen ich nie war und niemals sein werde“ führt euch auf dem Sofa rund um die Erde. Die meisten der vorgestellten Inseln sind tatsächlich so entlegen, dass nur Abenteurer mit ersten Absichten auf die Idee kämen, sie wirklich zu besuchen. So könnt ihr euch ganz entspannt im Lesesessel zurücklehnen und euch um die Welt führen lassen – und zwar um die ganze. Arktische Inseln, Inseln in der Antarktis, im Atlantik, Pazifik und im Indischen Ozean kommen in dem edlen Atlas vor. Ihr reist nicht nur geografisch, sondern auch in die Geschichte(n) dieser Inseln und erlebt in diesem Buch einige der größten Insel-Abenteuer. Für alle, die das Reisen, Inseln und schöne Bücher lieben, birgt der Atlas der abgelegenen Inseln einen Riesen-Schatz. Für mich ist es eines der schönsten Bücher gegen Fernweh, die ich kenne.

Judith Schalansky: Atlas der abgelegenen Inseln. Mare, Hamburg 2009. ISBN 978-3-86648-117-6 (Die schöne Mare-Ausgabe, die ich habe, ist bei amazon nicht bestellbar.)

Kinderbuch / Abenteuergeschichte: Kannawoniewasein

Diesen Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren hätte ich meinem Sohn besser nicht zum Lesen gegeben, wenn er jemals ohne mich mit dem Zug zu seinem Vater fahren soll. Dann hätte er wirklich was verpasst. Sein kurzes aber überzeugtes Urteil: „Super!“ Das spiegelt sich auch darin, dass er das Buch in zwei Tagen ausgelesen hatte. Und nun lese ich selbst sie mit Begeisterung, Spannung und einem Schmunzeln – als eines der durchaus ungewöhnlichen Bücher gegen Fernweh.

Die Geschichte beginnt damit, dass Trennungskind Finn auf der ersten Bahnfahrt von Papa zu Mama (in Berlin) ohne Elternbegleitung ausgeraubt wird. Auch die Fahrkarte ist weg. Ein sturer Schaffner lässt Finn daher wegen Schwarzfahrens von der Polizei abholen. Dann lernt Finn Jola kennen – und erlebt mit ihr ein irrwitziges Roadmovie mit skurrilen Begegnungen.

Martin Muser: Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften. Carlsen, Hamburg, 2018 (6. Auflage 2019). ISBN 978-3-551-55375-1 *

Kinder beschäftigen: Escape Books für Kinder

Escape Buch Kinder BeschäftigungRund ein Jahr ist es nun her, dass wir den 9. Geburtstag meines Sohnes mit einem Life Escape Game im Escape Berlin (klick) gefeiert haben. Seitdem sind Escape Games bei uns in allen Formen immer wieder Thema. Nachdem wir nun schon einige Escape Games von Ravensburger gemeinsam gespielt haben, wollte ich es mal mit einem Escape Game in Buchform probieren, das der Junior auch alleine spielen / lesen könnte – wenn er denn wollte. Er wollte sein erstes Escape Game Buch aber lieber mit mir zusammen erleben.

Escape Game Kids: „Alarmstufe Rot: Der Hackerangriff“

Also haben wir uns gemeinsam an den Versuch gewagt, uns nach einer Zeitreise in den Rechner eines verrückten Wissenschaftlers zu hacken, um die Welt zu retten. Stift und Schere bereitgelegt, die Stopp-Uhr eingestellt und losgerätselt … Wir kommen erstaunlich gut voran. Mal hat der Junior die zündende Idee, mal weiß ich Rat und einmal holen wir uns Hinweise. Schließlich sind wir rechtzeitig zurück bei der Zeitmaschine und schließen unser Escape Game Abenteuer erfolgreich ab.

Die Anweisungen sind übersichtlich strukturiert, die Abenteuergeschichte ist mit einigen Wissensblocks angereichert (Was sind Hacker? Was machen Computerviren? etc.) und das Abenteuer können, wie es der Verlag verspricht, Kinder ab neun Jahren auch ohne Eltern  bestehen – wenn sie denn wollen. Dann eignet es sich prima als Kinderbeschäftigung (klick für mehr). In jedem Fall aber ist es ein kurzweiliger Zeitvertreib. Das Buch ist am Ende an einigen Stellen zerschnitten, aber eigentlich nicht so schlimm, dass man es nicht nochmal spielen könnte.

Escape Game Kids – Alarmstufe Rot: Der Hackerangriff. 48 Seiten. Loewe, Bindlach 2020. ISBN: 978-3-7432-0498-0 *

Noch nicht gespielt haben wir Escape Game Kids – Operation: Letzter Drache. (48 Seiten. Loewe, Bindlach 2020. ISBN: 978-3-7432-0499-7). Dieses Escape Buch für Kinder führt ins Mittelalter.

Sucht ihr noch mehr Bücher gegen Fernweh und Kinderbücher zum Reisen? In meiner Rubrik Reisebücher für Kinder und Eltern findet ihr eine große Menge Buchtipps (klick).Bücher gegen Fernweh - Kinderbücher zum Reisen - Pin

2 Kommentare

  1. Die Escape Games werden ja immer raffinierter, jetzt kann man sie also schon allein spielen?! Das probiere ich auf jeden Fall mal aus, vielleicht motiviert es meinen lesefaulen Manga-Fan?
    Die Escape-Games, die wir bisher als Familie gespielt haben, waren immer einen Tick zu schwierig für einen Elfjährigen (jedenfalls, wenn eine 15-Jährige mitspielt, die alles besser weiß ;-)).

    LG
    Jenny

    • Also bei diesen Escape-Books bin ich überzeugt, dass dein 11-Jähriger die locker allein schafft. Da darf die Große dann einfach mal nichts davon erfahren 😉

      Liebe Grüße
      Gela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.