Fischland-Darß-Zingst: Eine Halbinsel voller Abenteuer

Ostsee jenseits von Badeurlaub für Familien und Alleinreisende mit Kindern

Sonne, Sand und Meer – schön, aber hat die Ostsee nicht mehr zu bieten? Spannende Alternativen zum Strandurlaub finden naturbegeisterte Familien und Alleinreisende mit Kindern auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Mama und Sohn von unterwegsmitkind fühlen sich dort schon im Frühling und Frühsommer so wohl, dass wir nun schon zum dritten Mal in das Nationalparkgebiet fahren. Einige unserer Highlights für Aktivurlaub mit Kindern an der Ostseeküste verrate ich hier.

Dschungelexpedition im Darßwald

Darßwald-Naturspielplatz Ostsee Wandern mit Kindern

Dunkles Grün, graues Grün, Schimmelgrün, stachliges Grün links und rechts von uns, saftiges Grashalmgrün und weiches Moosgrün unter unseren Füßen. Mal sinken wir tief ein, dann knackt es unvermittelt. Jetzt aber knackt und knarzt es links von uns, dort wo die höchsten Bäume schief aus dem dichten Unterholz ragen. „Mama, ich hab Angst“, sagt der vierjährige unterwegsmitkind-Sohn. Auch mir wird etwas mulmig. Seit einer halben Stunde haben wir keinen Menschen getroffen. Was wenn plötzlich ein Wildschwein vor uns steht? Wir bewaffnen uns mit großen Stöcken und stapfen mutig weiter. Ein Wildschwein sehen wir nicht. Doch vor uns fliegen immer wieder Vögel auf. Der Sohn versucht Schmetterlinge zu fangen.

Abseits der Hauptwege, kann der Darßwald aufregend wie ein Urwald sein. Völlig ab vom Weg sollte man aber nicht kommen, denn immer wieder durchziehen feuchte Senken und Sümpfe die grüne Wildnis. Für Botaniker ist der rund 47 Quadratkilometer große Küstenmischwald mit seiner Artenvielfalt ohnehin spannend. Er gehört seit 1990 zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Seitdem wird der Wald immer bunter.

Doch die vielen verschiedenen Grüntöne begeistern auch Laien. In Bodennähe überraschen exotische Stechpalmen, mannshohe Farne, Sumpfgräser und Wasserlilien. Baumpilze, Moose, Rankpflanzen und Tillandsien leben in den oberen Etagen. Kindern dient der Wald als Schule und Spielplatz zugleich. Sie können hier alle wichtigen Baumarten kennenlernen, aber umgestürzte Baumriesen bieten auch reichlich Gelegenheit zum Klettern.

Viele Radler lassen es in dem ebenen Waldgebiet auf 36 autofreien Wegen rollen. Andere tauschen den Drahtesel gegen ein Pferd. Zu Fuß sind nur wenige unterwegs. Gerade deshalb hat das seinen eigenen Reiz. Denn den Wanderern stehen auch stille Wege offen, die nicht direkt zum Weststrand führen.

Actionfaktor: Radfahren, Wandern, Reiten, Naturerkundung
Altersempfehlung: alle Altersgruppen (auch mit Kinderwagen)
Unbedingt mitnehmen: Mückenspray, Wasser

Ostsee mit Kindern-Darßwald

Gutshof-Führung beim Biobauern XXL

Ostsee mit Kindern-Bauernhof-Gut Born-StreichelzooWas kaufen wir jetzt? Brotzeit oder Tickets für die Gutshof-Führung für Kids? Beides! Wer nicht Vegetarier ist, kommt im Hofladen des Ökobauernhofs Gut Darß nur schwer an einem Würstchen vorbei. Bio-Knacker, Lamm-Salami und Wild-Wiener liegen appetitlich in der Auslage. Am Tresen gibt es auch die Karten für die Familienführung durch den etwas anderen Biobauernhof.

Gut Darß ist kein kleiner idyllischer Familienbetrieb mit ein paar Kühen und Schweinen rund um den Hof, sondern ein Großunternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern und knapp 5000 Rindern. „Alle Rinder, die sie hier auf dem Darß sehen, von Ahrenshoop bis Zingst gehören zu uns“, erklärt die Führerin den Eltern. 4700 Hektar Land bewirtschaftet das Gut. Neben Rindern grasen auch Schafe, Ziegen, Pferde und Wasserbüffel auf den Weideflächen. Nur wenige durften nicht mit ihren Artgenossen auf die Weide, damit auf dem Gut auch noch Tiere zu sehen sind – „Touristenopfer“ nennt die Führerin sie scherzhaft.

Die Bullen schnauben, als wir uns nähern. Ein Meter Sicherheitsabstand zum Gitter ist angesagt und wird respektvoll von der ganzen Gruppe eingehalten. Dahinter liegen riesige Ställe. Sie sind im Frühsommer schon fast leer. Die Kinder spielen Kälbchen. Für die Pferde im nächsten Stall begeistern sich vor allem die Mädchen, während die Jungs schon neugierig nach nebenan zu den Landmaschinen lugen. Mindestens vier riesige, moderne Traktoren stehen da mit mannshohen Rädern und 300 PS unter der Haube.

Nach einer unterhaltsamen Stunde auf dem Hof mit vielen Aha-Erlebnissen toben die Kinder sich außenherum aus. Die Kleineren erobern den Spielplatz mit Streichelzoo, die Großen hangeln sich durch den Kletterwald. Und die faulen Eltern? Machen entweder Brotzeit mit den vorhin gekauften Würstchen, oder genießen die Sonne und die warmen Speisen auf der Terrasse der Hofcafés.

Actionfaktor: Bauernhof-Führung, Tierkontakt, Spielplatz, Kletterwald, Imbiss, Essen
Altersempfehlung: alle Altersgruppen, vor allem ab 3 Jahre
Unbedingt mitnehmen: Geld – dafür ist alles vor Ort erhältlich

Kinder-Bauernhof-Führung-Gut Born-Fischland-Darß-Zingst-Ostsee

Wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen: Darßer Ort

Leuchtturm Darsser Ort-Fischland-Darss-Zingst mit KindernRadfahren, Wandern, Tierbeobachtung, Turmbesteigung, Museums- und Strandbesuch an einem Tag? Ist das nicht zu viel für kleine Kinder? Am Darßer Ort wird das dicke Programm in kleinen Häppchen serviert – und für bewegungsfaule Knirpse gibt es Alternativen.

Der Fahrradparkplatz am Fuß des Leuchtturms ist meist gut besucht. Denn mit dem Auto kommt man hier nicht hin. Vom nächstgelegenen Ort Prerow sind es jedoch nicht einmal sieben Kilometer Radweg durch den Wald. Laufmuffel dürfen mit den Pferdekutschen kommen, die stündlich fahren.

Der knapp vier Kilometer lange Rundweg am Darßer Ort führt ohne Steigungen durch lichten Kiefernwald, Schilf und Sumpf vorbei an Wanderdünen und über den Strand zurück zum Leuchtturm. Der Naturlehrpfad zeigt, wie Land aus dem Meer wächst. Im Frühjahr machen hier unzählige Kraniche Station. Im Herbst röhren die Hirsche. Wir sehen ihnen von einem der Aussichtstürme aus beim Grasen zu. Mindestens ebenso unterhaltsam sind die Schwalben, die im Dach des Turmes nisten.

Den Überblick über die Halbinsel bietet der rund 30 Meter hohe Leuchtturm. Wer hinauf will, zahlt den Eintritt ins Natureum. Das Museum in einem Backstein-Ensemble umschließt den gepflasterten Hof mit dem Turm. Während ich noch Kaffee im Museumscafé trinke, geht der Sohn schon auf Erkundungstour. Die lohnt sich aber auch für Erwachsene. Scholle, Flunder und rund 30 andere Bewohner der Ostsee schwimmen in den Becken kleiner Aquarien. Präparate vieler anderer Tiere der Region sind in einem weiteren Gebäude versammelt, darunter auch ein Fischadler. Im dunklen Keller sagen sich Fuchs und Hase und andere Tiere des Darß in einem Kunstkammer-Arrangement Gute Nacht.

Aktionfaktor: Radfahren, Wandern, Tierbeobachtung, Museumsbesuch
Altersempfehlung: alle Altersgruppen (bis auf den Strandabschnitt ist der Rundweg kinderwagentauglich)
Unbedingt mitnehmen: Mückenspray, Wasser, Geld

Ostsee mit Kindern: Natureum - Darßer Ort - Ostsee (Fischland-Darss-Zingst)

Küstenschwalben und Räucherfisch

Ostsee mit Kindern - Wandern am Hohen Ufer AhrenshoopZugegeben: Mit den Kreidefelsen auf Rügen kann das Hohe Ufer bei Ahrenshoop sich nicht messen. Dafür kann man hier die Küstenschwalben in ihrem Zuhause besuchen. Und der Ausblick über die Rostocker Bucht ist auch nicht zu verachten.
An manchen Stellen ist der senkrechte Abbruch des Hohen Ufers regelrecht durchlöchert. Die Küstenschwalben bauen ihre Nistplätze offenbar gern mit Aussicht direkt am Meer. Am Himmel herrscht reger Flugbetrieb. Doch nicht nur Schwalben, auch Schmetterlinge tanzen hier durch die Luft. Der Weg ist gesäumt von Wiesenblumen und blühenden Büschen.

„Der Hochufer-Weg“ ist eigentlich zwei Wege: einer führt direkt an der Abbruchkante entlang, der andere parallel hinter einem schmalen Streifen Wald mit Blick über Wiesen und Felder bis zum Bodden. Übergänge verbinden die beiden Wege in kurzen Abständen. Dann müssen wir uns entscheiden: Über eine lange Treppe nach unten und am Strand entlang zurück oder über einen Wiesenweg Richtung Bodden?

Wir nehmen den Weg zum Boddenhafen. Gesäumt von uralten Weiden führt er durch die Wiesen in den östlichen Teil von Ahrenshoop. Die Fischräucherei am kleinen Jachthafen kommt gerade recht, denn Wandern an der Seeluft macht hungrig. Frisch geräucherten Fisch auf dem Teller, sachte schaukelnde Segelboote im Blick, eine salzige Brise in der Nase und die wärmende Sonne auf der Haut sind wir bald bereit zum letzten Abschnitt der kleinen Rundtour. Der führt durch den Ort Ahrenshoop vorbei an Häusern mit Reetdach, reich verzierten Haustüren und bunten Bauerngärten zurück zum Startpunkt im Zentrum des Künstlerdorfes mit seinen vielen Galerien.

Actionfaktor: Spaziergang, Vogelbeobachtung, Ortsbesichtigung
Altersempfehlung: alle, aber der Weg ist nicht kinderwagentauglich
Unbedingt mitnehmen: Fernglas

Räucherfisch-Delikatesse im Ostsee-Familienurlaub

Buddeln und Baden an der Ostsee abseits des Bädertrubels

Ostsee mit Kindern: Am Weststrand von Fischland-Darß-ZingstDer wilde Westen des Darß versprüht einen rauhen Charme. Die sonst zahme Ostsee zeigt hier oft Zähne. Wenn Wind weht, tost die Brandung und die Gischt zischt. Doch Bademeister oder rote Fahnen, die vor der Strömung warnen, gibt es am Weststrand nicht. Denn wir sind mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Strandkörbe sucht man hier vergeblich. Stattdessen ragen wettergebleichte Astgerippe aus dem Sand. Selbst in der Hochsaison ist der nächste Strandnachbar weit genug entfernt, und doch gerade noch so nah, dass das Kind einen Spielkameraden finden kann. Die Kleiderordnung folgt dem Prinzip „Wie es dir gefällt“. Auch Nudisten mischen sich unter die Strandgäste, die Ruhe, Natur und Weite dem Komfort von Strandkorb mit Eislieferanten vorziehen. Weil der Weststrand nicht mit dem Auto erreichbar ist, bleiben Holzhammer und Windschutzwand in der Unterkunft. Wer es unbeobachtet und etwas windgeschützter mag, gräbt sich eine Grube in den Sand.

Rund elf Kilometer lang zieht sich der Weststrand hinter Ahrenshoop Richtung Norden am Darßwald entlang. Die Bäume in der ersten Reihe biegen sich im anhaltenden Westwind. Eine herrliche Kulisse und reichlich Strecke für Strandwanderungen. Dabei finden Kinder nicht nur Muscheln, sondern auch mineralische Schätze. Wir haben zwar keinen Bernstein entdeckt, doch wie auf Rügen oder Hiddensee lohnt hier die Suche nach Hühnergöttern. Diesen schwarz-weißen Feuersteinen mit natürlich ausgewaschenen Löchern werden magische Kräfte zugeschrieben.

Magisch wird es am Weststrand zum Sonnenuntergang. Das Meer wird stiller und schwappt in gleichmäßigem Rhythmus wie ein Schlaflied leise ans Ufer. Sonst hören wir kein Geräusch und sehen keinen Menschen weit und breit. Nur ein paar Schwalben und Möwen jagen noch Mücken. Gut so, dann können die uns auf dem Rückweg schon nicht stechen.

Aktivitäten: Strandwandern, Steinesammeln, Buddeln und Baden (für Hartgesottene oder im Sommer)
Altersempfehlung: alle Altersgruppen
Unbedingt mitnehmen: Wasser, Verpflegung, Badesachen, abends: Mückenspray und Taschenlampe

Sonnenuntergang am Weststrand von Fischland-Darss-Zingst

Die Regenalternative auf Fischland-Darss-Zingst

Experimentarium Zingst - Ostsee mit KindernUnd was, wenn es regnet? Kein Problem. Denn in Zingst bietet das Experimentarium genug Spielereien, um einen Regentag wie im Flug vergehen zu lassen. Der unterwegsmitkind-Sohn bleibt gleich an der ersten Station kleben. Es ist fasziniert von den Tangram-Hölzern und legt immer wieder neue Figuren. Vogel, Verkehrsschild, Buchstaben – die Fantasie kennt keine Grenzen. Abwechselnd rufen wir uns „Guck mal…“ zu. An den naturwissenschaftlichen Spielereien habe ich bestimmt genauso viel Spaß wie der Sohn. Den lockt erst die elektrische Eisenbahn mit Solarantrieb vom Tangram weg. Mit einer extrastarken Taschenlampe strahlt er die Sonnenkollektoren an, der Zug setzt sich in Bewegung – und bleibt sofort wieder stehen, wenn die Lampe nicht mehr auf die Solarspiegel scheint.

Dann entdeckt der Sohn einen riesigen Blasebalg. Er treibt eine Rohrpost an. Wieder und wieder schicken wir den Plastikbehälter durch die durchsichtigen Röhren und holen ihn zehn Meter entfernt wieder heraus. Aber andere Kinder wollen auch mal ran. Also nehmen wir an der nächsten Station den Geigenbogen in die Hand und sägen Sand. Der liegt zuerst wild verstreut auf drei verschieden geformten Metallplatten. Doch die Schwingungen des Geigenbogens am Metall bringen ihn in Form. Auch Wasserspiele fehlen nicht in dieser naturwissenschaftlichen Wunderkammer. Wir wiegen Wellen hin und her und staunen über eine Wasseruhr, in der das Wasser nach oben fließt.

Für die Freiluftexperimente fehlt uns am Ende die Zeit. Nur eine sich selbst beschleunigende Drehplatte wird noch schnell ausprobiert, bevor das Museumspersonal seinen Feierabend einfordert.

Experimentarium, Seestraße 76,
18374 Zingst, Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr, oft auch Workshops, zum Beispiel Modellbau

Ostsee mit Kind - Wandern am Darßer Ort

Übernachtungstipp für den Aktivurlaub mit Kindern an der Ostsee (Werbung)

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist touristisch gut erschlossen und bietet Unterkünfte jeglicher Kategorie für jeden Geschmack. Von Campingplätzen über Privatzimmer, Ferienwohnungen und -häuser bis zum Luxushotel ist alles vorhanden.

Wer es naturnah mag und keinen Schnickschnack braucht, dem gefällt – wie uns – bestimmt die Jugendherberge Born-Ibenhorst. Auf dem großen, autofreien Grundstück mitten im Darßwald haben Kinder Auslauf und Eltern genießen die Ruhe.

Wer schon dort war, kommt meist wieder. Kaum einer der Gäste, die wir kennengelernt haben, war zum ersten Mal dort. Viele schätzen den lauschigen Zeltplatz unter Urwaldbäumen. Ansonsten gibt es neben einigen Flachbauten mit Mehrbettzimmern und Sammelduschen auch vier Häuser im skandinavischen Stil mit Familienzimmern und privaten Badezimmern.

Fußball- und Basketballplatz, Tischtennisanlage, ein etwas heruntergekommener aber funktionstüchtiger Minigolf-Parcours und ein Spielplatz mit Buddelkasten, Wippe, Rutsche, Schaukel, Karussell und Segelboot bieten Spielgelegenheiten für alle Altersgruppen. Außerdem kann an mehreren Feuerstellen Lagerfeuer gemacht und gegrillt werden.

In den Schulferien und an manchen Feiertagen im Frühsommer veranstaltet die Jugendherberge Barbecueabende. Dabei dreht sich ab und zu ein Spanferkel am Spieß. Der Koch (erkennbar am geflochtenen Bart) bereitet aber auch an den übrigen Tagen schmackhafte warme Abendmahlzeiten zu, gern mal asiatisch angehaucht. Nur auf die große Auswahl darf man aber nicht erwarten.

Für die Getränkeversorgung außerhalb der Essenszeiten ist das Kaminzimmer zuständig. Vom frisch gezapften Bier bis zum exotischen Cocktail ist für jeden Geschmack etwas dabei. In dem 2014 neu eröffneten Gebäude gibt es auch ein gut ausgestattetes Spielzimmer für die Kleinen und einen Saal mit TV-Flachbildschirm. An den vielen Tischen probieren die Gäste gern Brettspiele aus, die die Jugendherberge kostenlos verleiht.

Fahrräder können vor Ort gegen Gebühr gemietet werden. Wer Kindersitz oder Anhänger braucht, sollte vorbestellen.

Transparenzerklärung: Dieser Übernachtungstipp entstand nach unserem zweiten Aufenthalt in der Jugendherberge Born-Ibenhorst. Auch wenn der Deutsche Jugendherbergsverband die Veröffentlichung bezahlt hat, entspricht er meiner persönlichen Erfahrung und Meinung.

Mehr zum Darss findet ihr hier: https://unterwegsmitkind.com/2016/05/26/ostsee-mit-kind-das-darss-abc/

4 Kommentare

  1. Pingback: Psst, nur für Geheimnisbewahrer, ein Ostsee-Insel-Tipp – my family on tour

  2. Pingback: Ostsee mit Kind: Das Darss-Abc - unterwegsmitkind

  3. Pingback: Fischland-Darß-Zingst: Ab vom Schuss und wunderschön - family4travel

  4. Pingback: Mamablogs und Papablogs berichten über Radreisen mit Kindern - Radissimo Radreisen-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.