Gardasee: Die schönsten Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Aktivitäten

Fahrräder unter Palmen am Gardasee Strand mit Bergen im Hintergrund

Last Updated on 6. September 2022 by Gela

Schon zum zweiten Mal haben uns in diesem Sommerurlaub am Gardasee  Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Aktivitäten zum Staunen und Schwärmen gebracht. Höchste Zeit, unsere Tipps und Erfahrungen einmal zusammenzufassen! Hier erfahrt ihr, was man am Gardasee nicht verpassen darf, was man unbedingt gesehen haben sollte und wo es am schönsten ist.

Wo ist der Gardasee am schönsten?

Das mag ein bisschen Geschmackssache sein und von der Reisezeit abhängen, aber ich bekenne offen: In meinen Augen ist der Gardasee im Norden am schönsten. Dort verbinden sich die hohen Berge der Alpen mit dem mediterranen Flair von Palmen und Zitronenbäumen zu einer perfekten Mischung für Erholungs- und Aktivurlaub. Außerdem ist am nördlichen Gardasee, im sogenannten Garda Trentino, das Klima im Sommer deutlich angenehmer als im Süden. Denn wer hat schon Lust, bei knapp 40 Grad am Gardasee Sehenswürdigkeiten abzuklappern?! Da ist dann doch eher Badeurlaub angesagt.

Wie auch immer: Als die schönsten Orte am Gardasee gelten neben Riva del Garda am Nordufer ganz klar Malcesine im Osten, Sirmione am Südufer und Limone im Westen.

Riva del Garda vom Wasser aus - einer der schönsten Orte am Gardasee

Riva del Garda vom Wasser aus – einer der schönsten Orte am Gardasee

Was sollte man am Gardasee unbedingt gesehen haben?

In den schönen Orten Riva, Malcesine, Sirmione und Limone finden sich auch die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten am Gardasee. Das kleine, malerische Sirmione mit seiner Burg auf einer Landspitze im See leidet daher teilweise schon unter einem ähnlichen Overtourism wie Venedig. Auch in Malcesine und Limone ist es in der Saison oft voll. Dennoch sollte man sich die Städtchen ansehen, wenn man am Gardasee ist. Nicht ganz so überlaufen erschien mir Riva, das ebenfalls eine sehr schöne Altstadt hat. Sehenswert sind zudem viele kleinere Orte, im Norden zum Beispiel Arco und Torbole.

Meine Top-10-Sehenswürdigkeiten am Gardasee

  • Skaligerburg Malcesine
  • Zitronengarten Limonaia del Castel Limone
  • Torre Apponale in Riva
  • Varone Wasserfall
  • Monte Brione
  • Wasserfall Cascata Ponale
  • Schlucht des Rio Sallagoni
  • Tennosee
  • Canale die Tenno – eines der schönsten Dörfer Italiens
  • Altes Zollhaus Torbole

Was darf man am Gardasee nicht verpassen?

Neben den schönsten Sehenswürdigkeiten hinterlassen am Gardasee Aktivitäten, Ausflüge und Touren bleibende Erinnerungen. Dafür bietet der Gardasee fast unendliche Möglichkeiten. Auf der Nordseite gibt es Wassersportangebote, Wanderwege, Fahrradwege, Mountainbiketrails und sogar Klettersteige zuhauf. Im Süden locken Freizeitparks, Weingüter, Olivenölmühlen und das nahegelegene Verona.

Ein tolles Erlebnis, das ihr wirklich nicht verpassen solltet, ist eine Schifffahrt auf dem Gardasee. Riva, Malcesine und Limone könnt ihr zu einer eintägigen Schiffsrundfahrt verbinden. Tickets gibt es für ca. 25 Euro pro Person an den Schaltern der Gardasee Schifffahrt an den Häfen. Falls euch eine Rundfahrt zu viel ist: Für gut 2 Euro kommt ihr in zehn Minuten von Riva nach Torbole. Zurück geht’s auf der autofreien Uferpromenade zu Fuß oder per Fahrrad immer am See entlang, alternativ mit dem Bus.

Wer gern sportlich unterwegs ist, sollte außerdem eine der vielen möglichen Klettersteig Touren auf einer Via Ferrata im Garda Trentino nicht verpassen. Für Paddler ist die Kanutour zum Ponale-Wasserfall ein unvergessliches Highlight unter den Gardasee Aktivitäten.

Zu einem gelungenen Urlaub am Gardasee gehören aber auch die Genussmomente, sei es eine Weinprobe in Bardolino, der Sundowner am See oder das leckere hausgemachte italienische Gelato aus einer der vielen Eisdielen.

Eis aus einer Gelateria am Gardasee    Mit einem Aperol Sprizz am Ufer des Gardasees den Sonnenuntergang genießen.

Mit dem Dampfer erreicht man auf dem Gardasee Ausflugsziele überall

Die schönsten Gardasee Sehenswürdigkeiten

Meine Highlights unter den Gardasee Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und Aktivitäten habe ich bereits genannt. Hier findet ihr nun weitere Informationen, mit denen ihr am Gardasee Sehenswürdigkeiten erkunden könnt.

# Skaligerburg Malcesine

Die Burg von Malcesine thront weithin sichtbar auf einem Felsen direkt am Ostufer des Gardasees. Diese malerische Lage des Castello Scaligero hat schon den Dichter und Universalgelehrten Goethe bei seiner italienischen Reise beeindruckt. Am besten nähert man sich der Burg wie Goethe vom See aus mit dem Schiff.

Vermutet wird, dass die Burganlage uralt ist. Aber der Ausbau erfolgte vor allem im 13. Jahrhundert unter der Herrschaft der Scaglieri (Skaliger). Der Turm oder Bergfried hat eine ungewöhnliche asymmetrische Form und ist umgeben von einer dicken Ringmauer. Außerhalb dieser Mauern befinden sich weitere, kleinere Gebäude, die von einer weiteren Befestigungsanlage umgeben sind. Dazu zählt der Palazzo Veneziano, der heute ein interessantes naturhistorisches Museum der Gardasee Region beinhaltet. In einem weiteren Gebäude ist ein Raum Goethe gewidmet.

Für den Besuch der Burg von Malcesine solltet ihr mindestens eine Stunde einplanen. Es gibt viel zu entdecken und fantastische Ausblicke auf den Gardasee und Malcesine.

Adresse: Via Castello, 37018 Malcesine, Eintritt 6 Euro für Erwachsene, Kinder bis 5 Jahre frei, 6-13 Jahre 3 Euro

     

# Weitere Sehenswürdigkeiten in Malcesine

Malcesine in der Provinz Verona ist mit seiner gut erhaltenen Altstadt definitiv einer der schönsten Orte am Gardasee. Einen Rundgang durch Malcesine mit seinen verwinkelten Gassen solltet ihr daher nicht verpassen. Nehmt euch Zeit, die Details zu entdecken.

Lohnenswert ist auch ein (kurzer) Besuch im Palazzo die Capitani (Palast des Seehauptmanns) an der Via Capitanato. In den historischen Räumen finden wechselnde Kunstausstellungen statt. Zudem bieten sie schöne Ausblicke auf den Gardasee und auf die Gassen von Malcesine.

Wer nach dem Stadtrundgang und dem Besuch in der Burg noch Zeit hat, steigt am besten in die Seilbahn und fährt hinauf auf den Monte Baldo. Der höchste Berg am Gardasee bietet fantastische Aussichten auf den Gardasee von oben und Einblicke in die Natur der Südalpen.

mittelalterliche Gasse in der Altstadt von Malcesine    Palazzo in Malcesine

Malcesine - einer der schönsten ORte am Gardasee vom Wasser aus gesehen mit dem Monte Baldo

# Zitronengarten Limonaia del Castel Limone

Italien gilt als „das Land, wo die Zitronen blühen“. Zitronenbäume stehen daher für das Lebensgefühl der Italianità und des Dolce Vita am Gardasee. Berühmt für seine Zitronengärten, die sogenannten Limonaias, ist vor allem der Ort Limone im Westen des Gardasees in der Provinz Brescia.

Am oberen Ortsrand von Limone könnt ihr die Limonaia del Castel besichtigen. Der traditionelle, in Terrassen angelegte Zitronengarten ist heute ein Museum. Ihr könnt über die zum Teil beschatteten Terrassen spazieren und den Duft von Zitronenblüten und -früchten erschnuppern, verschiedene Zitrusfruchtsorten und historische Werkzeuge für den Zitronenanbau kennenlernen. Natürlich könnt ihr in Limone auch Zitronenprodukte kaufen. Seifen oder Marmelade aus Zitronen eignen sich gut als Mitbringsel vom Gardasee.

Adresse: Via Orti, 9, 25010 Limone sul Garda, Eintritt 2 Euro

Zitronengarten Limonaia del Castel in Limone

Ausblick vom Zitronengarten Limonaia del Castel über Limone und den Gardasee   Orangenbäume in Limone

# Weitere Sehenswürdigkeiten in Limone sul Garda

Neben den Zitronengärten lohnt sich in Limone ein Bummel durch die historischen Bogengänge der Altstadtgasse Via Porto zur Piazza Garibaldi. Der malerische Platz wartet mit einem schönen Brunnen direkt am Gardasee auf. Hinter dem Tourismusmuseum beginnt die Seepromenade. Dort könnt ihr mit einem Zitroneneis am Gardasee entlang spazieren. Am besten besucht ihr Limone morgens. Denn am Abend liegt der reizvolle Ort im Schatten der hohen Berge im Westen des Gardasees.

Souvenirs mit Zitrone in Limone am Gardasee   Altstadt-Gasse in Limone - einem der schönsten Orte am Gardasee

Uferpromenade in Limone am Gardasee mit Springbrunnen

# Torre Apponale in Riva del Garda

Der mittelalterliche Turm Torre Apponale auf der Piazza in Riva del Garda zählt zu meinen Favoriten unter den Gardasee Sehenswürdigkeiten. Er ist im 13. Jahrhundert errichtet worden, um die Verbindungsstraße zwischen dem Westufer (Ponale) und dem Monte Brioni zu kontrollieren. Zugleich diente der Stadtturm der Aufsicht über den Hafen zu seinen Füßen. Wer die 165 Stufen erklommen hat, kann aus einer Höhe von 34 Metern die Aussicht auf die Dächer und den Hafen von Riva genießen. Der Ausblick reicht weit über den Gardasee und hinein ins Garda Trentino. Markant ist zudem die große Turmuhr, die man beim Aufstieg von innen sieht.

Adresse: Piazza III Novembre, 38066 Riva del Garda, Eintritt 2 Euro (mit Garda Trentino oder Trentino Gästekarte frei)

Sehenswürdigkeit Torre Apponale in Riva am Gardasee

Ich auf dem Torre Apponaleam Gardasee   Ausblick vom Torre Apponale auf Riva und Arco

# Weitere Sehenswürdigkeiten in Riva del Garda

Riva ist nach Desenzano die zweitgrößte Stadt am Gardasee und hat daher viel zu bieten – auch in Sachen Kunst und Kultur. Dazu zählt neben mehreren besonderen Kirchen etwa das – kinderfreundliche – Museo Alta Garda (MAG) mit Fundstücken aus der prähistorischen Pfahlbauten-Siedlung am Ledrosee, das in der Festung Rocca untergebracht ist. Mehr Infos findet ihr bald in einem weiteren Beitrag über das Garda Trentino – unsere Lieblingsregion am Gardasee.

Festung Rocca mit Museo Alta Garda in Riva    Kirchen und Türme in Riva

Straße in der Altstadt von Riva del garda

# Varone Wasserfall

Ein einzigartiges Naturschauspiel bietet die Cascata di Varone. Der Wasserfall stürzt über mehrere Ebenen durch eine Grotte. Schon im 19. Jahrhundert begann die touristische Erschließung des Naturspektakels. Heute könnt ihr den abenteuerlichen, insgesamt fast 100 Meter hohen Sturzbach auf bequemen Wegen und Stegen besichtigen.

Es gibt zwei Zugänge in die dezent beleuchtete Wasserfall Grotte. Auf der oberen Plattform steht ihr quasi auf halber Höhe mit dem imposanten Wasserfall. Nehmt unbedingt eine Regenjacke mit, denn der Wasserschleier weht durch die ganze Höhle und macht euch wirklich ordentlich nass.

Auch nach seinem Austritt aus der Grotte rauscht der Wasserfall weiter in die Tiefe. Rund um die Höhle ist ein schöner botanischer Garten angelegt worden. Außerdem gibt es eine Picknick-Zone.

Kommt am besten früh. Denn der Varone Wasserfall ist ein Gardasee Must See und entsprechend gut besucht.

Adresse: Località le Foci 3, 38060 Tenno, Eintritt: 6 Euro, keine Kinderermäßigung, aber Familientickets

Botanischer Garten am Varone Wasserfall

beleuchteter Wasserfall Varone in einer Grotte     Varone Wasserfall

# Wasserfall Cascata Ponale

Zu den schönsten Wasserfällen am Gardasee zählt zweifelsohne die Cascata Ponale. Man erreicht den hinter einer Felswand verborgenen Wasserfall nur per Boot, zum Beispiel bei einer Paddeltour ab Riva. Das garantiert, dass ihr das Naturerlebnis nicht mit allzu vielen Leuten teilen müsst. Unter den Gardasee Sehenswürdigkeiten zählt der Ponale Wasserfall damit noch zu den Geheimtipps.

Der Wasserfall liegt in einem Felseinsturztrichter am Westufer des Gardasees. Vom See ist er durch einen niedrigen Felsbogen getrennt. Der kalte Wasserschleier gibt eine erfrischende Dusche ab. Ihr könnt auch hinter den Wasserfall gehen.

Mein Tipp: Unbedingt früh lospaddeln, sonst machen euch Wind und Wasserströmungen die Rückkehr schwer! Wer unsicher ist, ob er die 6 Kilometer von Riva zum Ponale Wasserfall und zurück auf dem Gardasee bewältigt, kann sich einer Gruppe anschließen. Ich bin mit einem Guide von Sailing du Lac* gepaddelt. Die Tourismusorganisation Garda Trentino* bietet im Sommer SUP-Touren zum Wasserfall.

Adresse Sailing du Lac Multisport Centre: Viale Rovereto, 44, 38066 Riva del Garda

Kajak an der Höhle zum Ponale Wasserfall    Ponale Wasserfall

hinter der Cascata Ponale

# Monte Brione

Der Monte Brione ragt markant am Nordufer zwischen Riva und Torbole auf. Er ist einer meiner Favoriten unter den Gardasee Ausflugszielen. Denn er ist extrem vielseitig. Am Monte Brione könnt ihr mit einem fantastischen Ausblick auf den Gardasee Sehenswürdigkeiten historischer Art erkunden oder die Natur genießen.

Ein stetig ansteigender Wanderpfad führt aussichtsreich, aber gut gesichert immer an der Bergkante entlang bis zur sogenannten Batteria di Mezzo. Er bietet viele schöne Aussichten auf den Gardasee.

Auf der Blumenwiese an der Batteria di Mezzo flattern im Sommer die unterschiedlichsten Schmetterlinge. Spannend ist auch die Granit-Quader-Architektur der Gebirgsfestung aus dem 19./20. Jahrhundert, die in die Felsen des Monte Brione hineingebaut ist. Sie ist jedoch nur selten zur Besichtigung geöffnet. Besser stehen die Chancen, dass das etwas unterhalb gelegene Forte Garda offen ist. Die Besichtigung der Gänge, Kanonenstellungen, Munitionslagerräume und Truppenunterkünfte aus dem 1. Weltkrieg erfolgt auf eigene Faust und ist kostenlos.

Adresse: Der Wanderweg zur Batteria di Mezzo startet gegenüber dem Hafen San Nicolò in Riva del Garda, Eintritt frei (eine Spende wird gern gesehen)

Bunker aus dem 1. Weltkrieg auf dem Monte Brione Batteria di Mezzo

Ausblick vom Monte Brione auf den Gardasee   Ausblick auf Riva vom Monte Brione

# Schlucht des Rio Sallagoni

Enge, glattgeschliffene Felsen, Wasserfälle, Farne und Landschaften wie aus Jurassic Park: das bietet die Schlucht des Rio Sallagoni bei Drena etwas nördlich des Gardasees. Bei niedrigem Wasserstand könnt ihr durch die Schlucht wandern. Im Normalfall ist sie jedoch nur über einen Klettersteig, eine sogenannte Via Ferrata mit Kletterausrüstung (Helm und Gurte) zugänglich. Der Steig ist auch für Anfänger geeignet, aber nicht für kleinere Kinder, da mehrfach große Entfernungen beim Greifen und Steigen überwunden werden müssen.

Schließt euch unbedingt einer Gruppe an, wenn ihr keine Klettersteig Erfahrung habt. Es gibt fast täglich Angebote. Wir sind die Via Ferrata Rio Sallagoni mit einem Guide von Mmove* entlang gestiegen. Eine längere Passage mit Überhang, zwei Seilbrücken und einige sehr glatte Stellen im Fels schaffen ein paar Schwierigkeiten auf dem Klettersteig.

Adresse: Die Via Ferrata erreicht ihr vom Parkplatz oberhalb des Sportplatzes an der Straße SP 84 von Drau nach Drena nach einer kurzen Wanderung. Ausrüstung und Touren für Via Ferratas am Gardasee gibt es bei Mmove, Via dei Legionari Cecoslovacchi, 14, 38062 Arco

Farne im Sonnenlicht in der Rio Sallagoni-Schlucht    Klettersteig mit Kletterhaken, Seil am Fels, Via Ferrata Rio Sallagoni

Seilbrücke über die Felsenschlucht des Rio Sallagoni

Danke für dieses Foto und das rechts oben an unseren Guide Gabriel Perenzoni

# Weitere Sehenswürdigkeiten in Arco

Der Ort Arco im Hinterland des Gardasees lohnt unbedingt auch einen Besuch, wenn ihr in der Nähe seid. Zu den Sehenswürdigkeiten in Arco zählen neben der Burgruine Arco, die spektakulär auf einem fast senkrechten Felsen thront, die Altstadt und der alte Botanische Garten.

Arco - Burg über einer Piazza in der Altstadt

Kirche in Arco im Garda Trentino    Botanischer Garten Arco mit Palmen, Bananen, Zypressen

# Tennosee (Lago di Tenno)

Der hübsche kleine Tennosee in der Nähe von Riva am Gardasee spiegelt in reinstem Türkis die umliegende Berglandschaft zurück. Mehrere Trampelpfade führen um den bildschönen Bergsee herum (nicht für Kinderwagen geeignet). Auf dem etwa 2 Kilometer langen Rundweg um den See kommt ihr an Kieselstränden, Klippen, einem Bachlauf, einem Badestrand und einer Halbinsel vorbei. Etwas oberhalb des Tennosees gibt es einen Imbiss / Chiosco mit wunderschöner Aussicht auf den See.

Adresse: Parkplatz und Bushaltestelle an der Strada Statale 421 beim Hotel Lago di Tenno

Steinmännchen am Tennosee (Lago di Tenno)    Türkisblauer Tennosee - eines der schönsten Ausflugsziele am Gardasee

Ausblick auf den Tennosee vom Kiosk

# Canale di Tenno – eines der schönsten Dörfer Italiens

Etwa 2 Kilometer vom Chiosco am Tennosee entfernt befindet sich das pittoreske mittelalterliche Dorf Canale di Tenno. Es ist als eines der schönsten Dörfer Italiens ausgezeichnet. Das gut erhaltene und gepflegte mittelalterliche Borgo zieht immer wieder Künstler an. So ist die Galerie Casa degli Artisti Giacomo Vittone entstanden und Canale wurde zum Künstlerdorf. Nehmt euch beim Bummel durch die engen, verwinkelten Gassen und Gewölbe Zeit für die liebevollen Details an den Natursteinhäusern, probiert typische Speisen des Garda Trentino wie das Carne Salada und werft einen Blick in die Galerie.

Adresse: Parkplatz an der Villa S.Antonio, 38060 Ville del Monte. Das Dorf ist autofrei

Balkons im historischen Canale di Tenno - eines der schönsten Dörfer Italiens

mittelalterlicher Torbogen in Canale di Tenno    autofreie Gassen im Künstlerdorf Canale di Tenno am Gardasee

# Altes Zollhaus und Fischerhafen Torbole

Pittoresk ist auch der kleine Fischerhafen in der Bucht von Torbole. Das Zentrum des ehemaligen Fischerdorfs hat seinen Charme bis heute bewahrt. Einige Fischerboote liegen immer noch im Hafen, der durch eine Mole geschützt ist.

Auf der Mole steht malerisch die schmucke gelbe Casa del Dazio. Sie ist von den Habsburgern im 19. Jahrhundert als Zollhaus errichtet worden. Der Hafen selbst geht schon auf das 15. Jahrhundert zurück und wurde von der Republik Venedig gebaut. Am Hafen führt eine Promenade und ein kurzer Laubengang entlang. Am besten genießt ihr die Atmosphäre bei einem Eis aus der Gelateria La Bottega del Gelato, die als eine der besten Eisdielen am Gardasee gilt.

Adresse: Via Benaco, 26, 38069 Nago-Torbole TN, Italien

Schwan im Hafenbecken vor dem Zollhaus von Torbole am Gardasee    Gardasee Fischerboote im alten Hafen von Torbole

Mole im Fischerhafen von Torbole mit historischem Zollhaus

# Weitere Sehenswürdigkeiten in Torbole

Von Torbole und dem Ortsteil Nago erreicht ihr viele weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, zum Beispiel den aussichtsreichen und abenteuerlichen Panoramaweg Bussate – Tempesta. Weitere Sehenswürdigkeiten in Nago-Torbole und die schönsten Aussichtspunkte auf den Gardasee zeige ich euch demnächst in meinem Beitrag über das Garda Trentino.

Kleiner Jachthafen in Torbole

Gardasee Ausflugsziel Panoramaweg Bussate - Tempesta   Aussichtspunkt in Torbole am Gardasee

Weitere Reisetipps für den Gardasee

Unseren ersten Urlaub am Gardasee haben wir mit dem Wohnmobil unternommen. Der Gardasee war im Sommer 2021 eine spontane Station auf unserem Roadtrip durch Norditalien mit dem Wohnmobil. Mehr Tipps zum Camping am Gardasee gibt es demnächst in einem eigenen Beitrag.

Urlaub am Gardasee ohne Auto

In unserem ersten Urlaub am Gardasee stand der Camper die ganze Zeit auf dem Campingplatz, obwohl wir jeden Tag Ausflüge unternommen haben. Die Tatsache, dass alle Ausflugsziele am Gardasee für uns auch ohne Auto erreichbar waren, hat mich ermutigt im Sommer 2022 Urlaub am Gardasee ohne Auto zu machen. Das hat ganz hervorragend geklappt und war absolut unkompliziert. In fünf Stunden kamen wir mit dem Zug von München nach Rovereto und mit dem Bus weiter nach Torbole. Und vor Ort gibt es im Garda Trentino neben pünktlichen Bussen mit hilfsbereiten Fahrer*innen auch einen Sammelbus-Shuttle-Service, der für 2 Euro pro Fahrt die wichtigsten touristischen Ziele zwischen Arco, Torbole und Riva verbindet. Mit Garda Trentino Card ist der Rufbus sogar kostenlos.

Weil der gesamte Gardasee unter dem Autoverkehr im Sommer fast zusammenbricht, möchte ich hier wirklich für Urlaub am Gardasee ohne Auto werben (es sei denn ihr seid Camper). Falls ihr einen Surfkurs bei der Surfschule Segnana plant, habt ihr sogar finanzielle Vorteile, wenn ihr mit dem Zug zum Gardasee anreist. Denn Bahnfahrer erhalten dort 15 Prozent Rabatt.

Rufbus im Garda Trentino

Mit dem Rufbus kommen wir im Garda Trentino ohne Auto bequem von A nach B.

Wann ist die beste Reisezeit am Gardasee?

Der Gardasee hat von Frühling bis Herbst Saison. Die beste Reisezeit ist aber abhängig davon, wo ihr euch an dem 52 Kilometer langen See befindet. Wenn ihr am Gardasee Sehenswürdigkeiten im Sommer erleben wollt, dann konzentriert euch auf den Norden. Besucht den südlichen Gardasee am besten im Frühling oder Herbst.

Mit Kindern solltet ihr im Sommerurlaub möglichst auf die Monate Juni und September ausweichen. Dann ist es nicht nur nicht so heiß wie im Juli und August, sondern auch nicht so voll. Und ihr habt mehr von den bekannten Sehenswürdigkeiten für Kinder rund um Lazise, wie den Freizeitparks Gardaland, Movieland und Caneva Waterworld.

Strand im Sommer am Gardasee

Wieviel Tage sollte man für den Gardasee planen?

Damit ihr die schönsten Sehenswürdigkeiten am Gardasee erleben könnte, solltet ihr mindestens 3 bis 4 Tage mit straffem Besichtigungsprogramm einplanen. Aber ich denke, dass mein Beitrag einen guten Eindruck davon vermittelt hat, dass man am Gardasee Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Aktivitäten ohne Ende findet, so dass auch 2 bis 3 Wochen Urlaub nicht langweilig werden.

Was kann man am Gardasee bei Regen machen?

Viele der genannten Sehenswürdigkeiten am Gardasee könnt ihr auch bei Regen besuchen. Das gilt für den Varone Wasserfall, das MAG Museum in Riva ebenso wie für die Burgen von Sirmione und Malcesine und den Zitronengarten in Limone. Ein Bummel durch die hübschen Altstadtgassen der Orte am Gardasee macht bei Regen ebenfalls Spaß.

Gardasee Reiseführer

Folgende Reiseführer für den Gardasee kann ich empfehlen:

Eberhard Fohrer: Oberitalienische Seen, Michael Müller Verlag*  Vom gleichen Autor im gleichen Verlag ist auch ein spezieller Reiseführer für den Gardasee erscheinen (bei Amazon ansehen*).

Familienreiseführer „Ab in die Ferien“ Gardasee mit Verona, von Irene Gründl, Bruckmann Verlag* Ergänzend oder als Alternative für Familien, die mehr wandern wollen, bietet sich der Reiseführer Erlebnisurlaub mit Kindern am Gardasee* aus dem Bergverlag Rother an.

Schwäne auf dem Gardasee am Kiesstrand

Transparenzerklärung: Wir danken der Tourismusorganisation Garda Trentino für die Einladung zur Paddeltour zum Ponale Wasserfall und zur Klettersteig Tour durch die Schlucht des Rio Sallagoni. Alle weiteren hier erwähnten Aktivitäten haben wir selbst organisiert und bezahlt. Kursiv und mit Stern markierte Links führen zu externen Partnern, die uns eine Provision zahlen, wenn ihr dort einkauft.

4 Kommentare

  1. Hallo Angela,
    Urlaub am Gardasee bietet Erholung, Sportaktivitäten und viele Sehenswürdigkeiten. Wir haben unseren Aufenthalt dort in 2019 jedenfalls sehr genossen. Angefangen vom traumhaften Tennosee bis zum südlichen Sirmione.
    Viele Grüße
    Annette

    • Liebe Annette,
      da sprichst du mir aus der Seele! Es gibt dort soviel zu entdecken und zu unternehmen, dass es nie langweilig wird.
      Liebe Grüße
      Angela

  2. Herrlich! Wir waren letzten Herbst das erste Mal am Gardasee und fanden es auch mega. Wir haben allerdings direkt am Lago di Tenno gewohnt und waren daher nur im Norden unterwegs. Danke für die schönen Inspirationen. LG, Nadine

    • Liebe Nadine,
      mit dem Norden habt ihr nichts falsch gemacht. Ich persönlich finde ihn viel Schöner und abwechslungsreicher als den Süden des Sees. 😉
      Liebe Grüße
      Angela

Kommentare sind geschlossen.