Alleinerziehend auf Weltreise: Wenn Fernweh über Flugangst siegt

alleinerziehend auf Weltreise und glücklich in Dubai

Fernweh und Flugangst passen nicht gut zusammen. Doch bei Nicole (30) war das Fernweh so stark, dass die Flugangst den Kürzeren zog. Mit ihrer achtjährigen Tochter Emma hat Nicole ein halbes Jahr Reisezeit in Asien und Südafrika verbracht. Im Interview erzählt sie von den schönsten Orten und von Schreckmomenten. Und sie hat jede Menge Tipps für alle, die auch überlegen, alleinerziehend auf Weltreise zu gehen.

– Familienreise-Interview –

Zwischen September 2018 und Februar 2019 war Nicole mit ihrer schulpflichtigen Tochter alleinerziehend auf Weltreise. Zuerst ging es vier Wochen nach Bali. Es folgten drei Tage in Singapur und eine Woche in Malaysia, bevor die beiden vier Wochen in Thailand verbrachten. Nach einem Zwischenstopp in Deutschland ging es über Dubai mit einem dreitägigen Aufenthalt weiter nach Südafrika. Dort verbrachten sie vier Wochen.

Vor der Reise: Idee, Reisevorbereitungen, Wohnungsauflösung

Wie ist die Idee zu deiner Reise allein mit Kind entstanden?

Ich habe schon immer davon geträumt, ferne Länder zu bereisen, allerdings stand mir immer meine Flugangst im Weg. Als mein Fernweh dann besonders stark war, habe ich beschlossen es einfach zu wagen. Ich wollte einmal raus aus allem, frei sein, so ganz und gar…

Wie hast du dich auf die Reise vorbereitet?

Als ich wirklich entschieden habe, dass wir reisen werden, war es März. Ich habe nie wirklich geplant, jedenfalls würde ich das so nicht nennen. Ich habe anfangs einfach nur viele Blogs gelesen, Videos von reisenden Familien angeschaut und mich inspirieren lassen.

Im Mai habe ich dann den ersten Flug nach Bali gebucht, mehr aber nicht. Ich wusste, was ich gern sehen möchte und welche Routen Sinn machen, wollte uns aber alles so offen wie möglich lassen. Gebucht habe ich dann wenige Wochen vor Abflug das Hostel für die ersten 5 Tage. Alles andere war offen.

Für Südafrika war es etwas anders. Wir haben uns ja während unseres Heimatbesuches über Weihnachten dafür entschieden, weiter nach Südafrika zu fliegen. Für meine Pläne war es notwendig ein Mietauto zu buchen. Die ersten Tage im Hostel habe ich dann auch kurz vor Abflug reserviert, alles andere immer vor Ort.

Mama Tochter Glück in Pai Thailand

Alleinerziehend auf Weltreise: Sorgen und Ängste im Griff

Was waren die größten Herausforderungen im Vorfeld der Reise?

Ich habe unsere Wohnung gekündigt und musste natürlich unser Hab und Gut verkleinern. Die wichtigsten Sachen habe ich bei Freunden und der Familie gelagert. Das war zeitweise anstrengend. Ich hab mich außerdem sehr gut informiert, was Schulpflicht, Meldepflicht und so weiter angeht. Aber auch das erschien nur auf den ersten Blick wirklich kompliziert. Die Vorbereitungen fielen in meine Prüfungsphase der Ausbildung, das hat zeitweise wirklich Kraft gekostet.

Wovor hattest du am meisten Angst oder Respekt?

Ich hab natürlich schon auch im Vorfeld nachgedacht über tropische Krankheiten, Kriminalität vor allem in Südafrika und all so etwas. Aber am meisten Angst hatte ich tatsächlich vor dem ersten Flug und eigentlich auch jedem weiteren auf Reise.

Wie hast du denn deine Flugangst schließlich überwunden?

Ich würde nicht sagen, dass ich sie „überwunden“ habe. Es war jedes Mal wieder eine große Herausforderung für mich, in den Flieger zu steigen und es gab bisher keinen Flug, auf dem ich nicht wenigstens kurz wirklich Angst hatte. Aber vor allem meine Tochter hat mir dabei geholfen das durchzustehen. Sie war immer tiefenentspannt, egal wie sehr es geruckelt hat. Das hat schon etwas abgefärbt. Ich werde Flüge wahrscheinlich nie genießen können, aber die Lust auf Abenteuer war einfach bisher immer größer als die Angst…

Alleinerziehend reisen nach Kapstadt Tafelberg

What a View!! Oben auf dem Tafelberg (Copyright: Nicole Kraft)

Günstig alleinerziehend reisen

Welches Reisebudget hattest du zur Verfügung?

Ich hatte kein wirklich festes Budget zur Verfügung und hatte nur eine ganz vage Vorstellung der Kosten, nach den vielen Videos die ich über reisende Familien gesehen hatte. Insgesamt hab ich mich auch ungefähr in diesem Bereich bewegt und war ganz zufrieden mit meinen Ausgaben. Ich hab mir leider nicht alles genau aufgeschrieben, denke aber man kann grob sagen, dass wir soviel ausgegeben haben wie wir zuhause auch zur Verfügung haben. Je nach Land und Häufigkeit der Flüge waren es pro Monat durchschnittlich rund 1400 bis 1500 Euro.

Wie habt ihr euch fortbewegt?

In Südostasien sind wir meist mit privaten Fahrern unterwegs gewesen, vor allem auf Bali war es das beliebteste Fortbewegungsmittel.

Auf Java, in Thailand und Malaysia kann man super Zug und Bus fahren. Das hat immer alles reibungslos funktioniert und war sehr günstig und komfortabel. Vor allem die Fahrt mit dem Nachtzug war ein spannendes Erlebnis. Meine Tochter hat alles gut mitgemacht und sich auch die längste Fahrt irgendwie beschäftigt.

In Südafrika hatten wir einen Mietwagen, weil die Entfernungen dort eben wirklich sehr weit sind. So waren wir total flexibel und konnten im ganz eigenen Tempo reisen.

Alleinerziehend reisen nach Singapur mit Kind

Alleinerziehend auf Weltreise in Singapur (Copyright: Nicole Kraft)

So ein Pech: Adults only!

Wo habt ihr übernachtet? Was war dir bei den Unterkünften wichtig?

Wir hatten eigentlich fast immer kleine Hostels oder Gästehäuser. Meist hab ich kurz vorher etwas über Booking gebucht, manchmal haben wir aber auch erst direkt vor Ort geschaut und uns herumgefragt. Wenn ich Bewertungen gelesen habe, war mir wichtig, dass es keine Einträge über Krabbeltiere oder Schimmel gibt. Ansonsten haben wir uns immer über ein sauberes Bett und ein Moskitonetz gefreut. Oft gab es noch ein tolles Frühstück und nette Gastgeber dazu.

Wie haben andere Gäste oder Reisende darauf reagiert, dass du alleinerziehend auf Weltreise bist?

Ich hab dafür viel positive Resonanz bekommen und die Menschen waren besonders hilfsbereit und freundlich.

Hat alles geklappt oder musstest du größere Reisepannen bewältigen?

Insgesamt hat alles gut geklappt. Es gab aber natürlich auch anstrengende Tage und weniger schöne Erlebnisse. Als wir in Singapur stundenlang im strömenden Regen das bereits gebucht und bezahlte Hostel gesucht hatten, wurden wir dort abgewiesen, da Kinder verboten waren. Da war ich wirklich kurz verzweifelt, aber das hielt meist nicht lange an. Es gab dann immer Menschen, die uns geholfen haben, und die Situation hat sich schnell aufgelöst.

Alleinerziehend auf Weltreise - chiang Mai thailand

Unvergesslich: Bei den Elefanten in Chiang Mai (Copyright: Nicole Kraft)

Alleinerziehend auf Weltreise und glücklich

Meinen Respekt hast du dafür, dass du dich allein mit Kind nach Südafrika getraut hast. Gab es heikle Situationen, wo du dir (männliche) Unterstützung erhofft hättest?

Es gab nie eine Situation in der ich mir jemanden gewünscht oder jemanden gebraucht hätte. Die Menschen in Südafrika waren alle so hilfsbereit und freundlich, dass ich nie in eine schwierige Situation gekommen bin.

Hat deine Tochter alles gut mitgemacht oder gab es gesundheitliche Probleme?

Emma hat das ganz toll mitgemacht und sich nie beschwert. Sie hatte tatsächlich nicht einmal Übelkeit oder Bauchweh, keine Erkältung. Sie war immer topfit und für alle Abenteuer bereit.

Wie hat sie auf eure Reise reagiert?

Anfangs fand sie die Idee total blöd und hatte keine Lust solange weg zu sein. Sie war stinksauer und hatte Angst, Freunde und Familie zu sehr zu vermissen. Erst als wir auf dem Weg zum Flughafen waren, hat sie sich das erste Mal Aufregung und Freude anmerken lassen und von da an wollte sie nicht mehr nach Hause.

Surfen auf Bali mit Kind

Surfen macht Spaß, nicht nur auf Bali. (Copyright: Nicole Kraft)

Brodelnde Vulkane und schaukelnde Boote

Wo hat es dir besonders gut gefallen und wo vielleicht gar nicht?

Wir haben so viele tolle Orte kennenlernen dürfen, die so unterschiedlich waren, dass es nicht möglich ist, daraus den Schönsten auszuwählen. Im Norden Thailands hat es uns besonders das kleine Dörfchen Pai angetan. Die Küsten Südafrikas sind so atemberaubend, dass man wirklich glaubt, vor einer Kulisse zu stehen. Die Kultur auf Bali hat uns in ihren Bann gezogen und das Surfen an der Küste, das hatte was Magisches. Aber auch große Städte wie Kuala Lumpur oder Singapur waren spannend, und wir haben die Zeit dort genossen.

Was waren denn eure schönsten Momente?

Der Aufstieg auf den Vulkan Bromo auf Java war absolut faszinierend. Auch die Bootsfahrt in Südafrika, während der wir Wale und Delphine in freier Wildbahn erleben konnten, und die Safari im eigenen Auto bleiben unvergesslich. Surfen auf Bali hat soviel Spaß gemacht, auch wenn ich nach wenigen Sekunden wieder umgefallen bin. Solche Erlebnisse werden für immer bleiben.

Und was musst du nicht nochmal erleben?

Ich würde wohl nicht nochmal mit einem Miniboot zum Schnorcheln auf den Ozean rausfahren. Das war sehr wackelig, wild und wir waren alle froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.

Freudensprung in der spaktakulären Küstenlandschaft von Südafrika bei Plettenberg Bay. (Copyright: Nicole Kraft)

Am Vulkan auf Java steigen Schwefeldämpfe auf. (Copyright: Nicole Kraft)

Das bleibt von der Weltreise als Alleinerziehende

Was habt ihr beide von der Reise mitgebracht?

Fernweh!!! Seitdem wir wieder zurück sind, sind wir beide sehr viel sensibler geworden. Wir spüren immer wieder deutlich, dass wir nicht wirklich gut ins System passen und sehr freiheitsliebend sind. Ich denke, dieses Gefühl unabhängig zu sein, ist nun etwas, was wir nicht mehr ausblenden können.

Worüber spricht deine Tochter noch heute?

Wir reden generell sehr viel über die Reise. Besonders oft über die Menschen denen wir begegnet sind, der Armut , die uns vor allem in Südafrika sehr getroffen hat. Meine Tochter mochte vor allem das Essen in Thailand und redet häufig davon, wieder in Pai zu wohnen, Wasserfälle anzuschauen und Roller zu fahren.

Würdest du etwas anders machen, wenn du noch einmal alleinerziehend auf Weltreise gehst?

Ich denke nicht wirklich viel. Wahrscheinlich würde ich noch sparsamer leben, weil ich nun weiß, wo ich noch günstigere Unterkünfte finde. Ich würde länger an einem Ort bleiben, um noch mehr in die Kultur dort eintauchen zu können. Das nehme ich mir auf jeden Fall vor.

Freudensprung in Südafrika Plettenberg

Freudensprung in der spaktakulären Küstenlandschaft von Südafrika bei Plettenberg Bay. (Copyright: Nicole Kraft)

Hast du vielleicht noch einen Geheimtipp für andere, die alleinerziehend auf Weltreise gehen wollen?

Einfach mal machen! Es gibt genug Gründe, die gegen eine (Fern)reise sprechen, also vertraut euch und dem Leben, und wagt es!

Vielen lieben Dank für das tolle Interview und noch viele weitere schöne Reisen mit deiner Tochter, liebe Nicole!

Alle Fotos zu diesem Beitrag stammen von Nicole. Mehr Bilder und Eindrücke von ihren Reisen und aus dem Leben als Alleinerziehende gibts auf Instagram bei Zwei.Hinterm.Horizont.

Außerdem:

Alleinerziehend auf Weltreise-Pin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.