Allein mit Kind reisen – 12 Mamas und ihre Erfahrungen

allein reisen mit kind jordanien 2018

Ihr wollt wissen, wie ihr am besten allein mit Kind reisen könnt? Dann findet ihr hier eine Fülle von Vorschlägen: Zelten in Slowenien, Mehrtagestrekking im Nationalpark, Radreisen mit zwei Kindern durch Deutschland, Housesitting mit Kleinkind in Texas, ein Besuch beim Patenkind in Kairo oder einfach eine klassische Städtetour? Zwölf – nicht nur alleinerziehende – Mamas berichten von ihren Erfahrungen, machen Mut und ziehen Bilanz.

Es wird immer selbstverständlicher, allein mit Kind zu reisen. Das zeigen die fünf Beiträge zur Blogparade und sieben Beiträge zum Roundup, die auf meinen Aufruf im Dezember hin eingegangen sind. Gesucht waren Erfahrungen und Tipps, auf welche Weise man allein mit Kind reisen kann – und was dabei die Herausforderungen aber auch die Vorzüge sind.

Das Ergebnis präsentiere ich euch hier. Es ist eine geballte Ladung Inspiration und Ermutigung für schöne, erholsame, abwechslungsreiche, außergewöhnliche und abenteuerliche Solotrips mit Kids. Diesmal sind zwölf Beiträge zusammengekommen, einer mehr als im letzten Jahr. (Zum Beitrag: Reiseinspration 2018 – Die schönsten Reisen allein mit Kindern)

Ich freue mich immer ganz besonders über diese Beiträge anderer Bloggerinnen. Das hat verschiedene Gründe. Zum Beispiel zeigen die Beiträge, dass es keine Kuriosität mehr ist, allein mit Kind zu reisen. So viel hat sich in den acht Jahren getan, die ich nun mit meinem Sohn alleinerziehend reise. Wenn der Trend weiterwächst, ist vielleicht bald der Druck auf Hotels und Gastgeber groß genug, nicht nur außerhalb der Ferienzeiten Single-mit-Kind-Reisen zu vertretbaren Preisen anzubieten, sondern jederzeit. Löbliche Ausnahmen gibt es ja schon.

Doch Solotrips mit Kids sind bei weitem nicht nur klassischer Hotelurlaub. Wie vielfältig man allein mit Kind reisen kann, zeigt diese Sammlung mit Beiträgen anderer Familien- und Reiseblogger über ihre Reisen allein mit Kind(ern) im Jahr 2018.

allein reisen mit Kind - alpen

Unterwegs mit Kind als Singlemama in den österreichischen Alpen ©unterwegsmitkind.com

Solotrips mit Kids als Ehefrau

Ich finde es aber auch immer wieder spannend, wie Mamas, die im Alltag nicht allein mit ihren Kindern leben, es erleben, wenn sie allein mit Kind reisen. Sie alle schildern, dass diese Zeit zu zweit mit dem Kind sie besonders eng zusammenbringt. Das ist für mich als Alleinerziehende der Normalzustand – schön eigentlich, oder?

Genauso schön ist eine andere Tatsache, der ich mir deutlich häufiger bewusst bin: Ich trage zwar als Alleinerziehende die Bürde, alle Entscheidungen allein treffen zu müssen, aber ich komme auch in den Genuss, Entscheidungen allein treffen zu dürfen – ohne lähmende Diskussionen. Ich muss nicht auf die Bedürfnisse einer ganzen großen Familie Rücksicht nehmen, denn meine Familie ist klein.

Einige dieser Vorteile schildert auch Jenny vom Familienreiseblog weltwunderer.de. Sie hat im vergangenen Jahr die verschiedensten Solotrips mit Kids unternommen, bevor im Herbst die ganze Familie nach Neuseeland reiste. Ihre Erfahrungen aus ihrem Jahr als Solo-Reisemama allein unterwegs mit Kindern schildert sie in ihrem Beitrag zur Blogparade. Mal flog Jenny mit der Kleinsten zum Städtetrip nach Kopenhagen, mal fuhr sie mit dem Mittleren zum Angeln an die Ostsee, und im Sommer ist sie gleich mehrfach mit allen drei Kids ohne Mann losgezogen, unter anderem zum Zelten nach Slowenien. Sie war selbst überrascht, wie gut und relativ stressfrei das funktioniert hat, doch die Teil-Familie vermisste auch den Papa. Mehr über Jennys Erfahrungen bei ihren Solotrips mit Kids: https://www.weltwunderer.de/mein-jahr-als-solo-reisemama-allein-unterwegs-mit-kindern-und-wie-das-so-ist/

Städtereisen mit Kind allein

Städtetrips haben gleich mehrere Familien- und Reisebloggerinnen gemeinsam mit einem Kind aber ohne Partner unternommen.

Mutter-Tochter-Trip nach Magdeburg

Ines von viermalfernweh.de ist mit ihrer Tochter nach Magdeburg gefahren. „Hin- und wieder nur mit einem Kind unterwegs zu sein, ist einfach Klasse“, schreibt Ines. Das Mutter-Tochter-Wochenende fanden beide so gut, dass Ines bald wieder allein mit Kind reisen will. Magdeburg wird als Familienreiseziel meines Erachtens völlig unterschätzt, und auch Ines war sehr angetan. Ihre Tipps für Reisen mit Kindern nach Magdeburg findet ihr hier: https://viermalfernweh.de/2018/10/magdeburg-tipps-familie-mit-kind/

Mutter und Sohn in Budapest

Eine Stadtrundfahrt mit einem Amphibienfahrzeug durch die Straßen und über den Fluss? Wie cool ist das denn bitte?! Kein Wunder, dass das zum Highlight von Andreas Sohn beim Mutter-Sohn-Trip nach Budapest wird. Aber auch Andrea hat diese Städtereise genossen – und ihre Lektionen für Städtereisen mit Kind allein gezogen. Mehr darüber berichtet sie in ihrem Beitrag Budapest mit Kindern – Städtetrip mit Jungs: https://indigo-blau.de/budapest-mit-kindern-staedtetrip-mit-jungs

Mutter und Teenie-Tochter in Sevilla

Wenn eine 13-jährige ein zweites Mal in ein Kulturdenkmal will, dann heißt das was, oder? Marias Tochter war vom Real Alcazar in Sevilla jedenfalls so angetan, dass sie glatt noch einmal mit ihrer Mutter dorthin reisen würde. Was die beiden in der südspanischen Stadt noch erlebt haben (inklusive einen Krankheitstag der Tochter) berichtet Maria in ihrem Beitrag mit Eindrücken aus Sevilla: https://kindamtellerrand.de/selig-sinnenverwirrt-in-sevilla-eindruecke-von-einem-mutter-tochter-trip/

Mutter mit Kleinkind und Freunden in Sevilla

Victoria vom Familien- und Reiseblog Kuchenerbse.de war im Februar zum ersten Mal mit ihrem zweijährigen Sohn ohne Partner, dafür aber mit Freunden in Sevilla. Zu ihrer eigenen Überraschung bekam sie alles gut gewuppt – trotz größtem Respekt vor Solotrips mit Kids und trotz der Nachwirkungen eines doppelten Bandscheibenvorfalls. Wie? Das beschreibt sie in ihrem Beitrag über ihre Erfahrungen in Sevilla mit Kindern: https://kuchenerbse.de/sevilla-mit-kindern/

allein reisen mit Kind sizilien 2018

Unterwegs mit Kind als Singlemama auf Sizilien ©unterwegsmitkind.com

Auch so könnt ihr allein mit Kind reisen

Neben diesen Beiträgen zur Blogparade gab es noch mehr Beiträge zum Round Up „Allein mit Kind auf Reisen“. Dabei geht es auch in die Ferne. Hier erzählen die Bloggerinnen selbst:

Kind im Gepäck: Housesitting mit Kleinkind in Texas

Im Mai 2018 haben wir, mein Sohn (gerade 3 damals) und ich, uns auf den Weg in die USA nach Houston/Texas gemacht. Es war unser erster großer Trip ohne Daddy, und mulmig war es mir natürlich schon ein wenig: so weit, so ein langer Flug, alleine mit dem Zwerg – und das für 3 Wochen!

Doch schnell war klar: Egal wie, wir müssen da als Team durch! Und ja, es gab Momente, da wollte ich nicht mehr. Es gab Momente, da fragte ich mich kurz, warum ich eigentlich auf die Idee gekommen war, etwa eine Stunde nördlich von Houston auf zwei Katzen in einem Haus aufzupassen. Beispielsweise als der Kleine mit Fieber, schrecklichem Husten und Schmerzen im Bett lag und ich letztendlich samstagmittags eine Notfallpraxis aufsuchen musste.

Und dann war mir bald klar: weil es eine unheimlich tolle und spannende Mutter-Sohn-Zeit ist. Es war ein Erlebnis, welches dir keiner mehr nehmen kann. Es waren Momente, die unbeschreiblich und unvergesslich sind. Gerade auch, als wir uns alleine in der Notfall-Praxis zurecht finden mussten oder zwei Tage später schon wieder Blaubeeren pflücken gehen konnten. Momente, Erlebnisse, Ereignisse die prägen. Mehr dazu im Blog: https://www.kindimgepaeck.de/housesitting-mit-kleinkind-erfahrung/

Kindimgepäck-allein mit Kind reisen Housesitting

Happy Mama uns Sohn beim Housesitting allein mit Kind in Texas ©KindimGepäck

Sightstories.de: Alleinerziehend reisen mit zwei Kindern

Rebecca von Sightstories.de ist wie ich stets ohne Partner unterwegs, hat dabei aber zwei Kids an ihrer Seite. 2018 war sie gleich sechs mal allein mit zwei Kindern Reisen:

Im noch bitterkalten Frühjahr bringt uns der Zufall nach Bristol, UK, und uns hätte nichts besseres passieren können: Die alten Industriebauten der Hafenstadt sind heute mit stylisch-gemütlichen Läden und coolen Museen gefüllt, dazu alles voll mit Street Art (Banksy kommt von hier!).

Im Mai wollen wir auf ein paar Sonnenstrahlen an die belgische Küste, aber es regnet ungelogen von Anfang bis Ende an einem Stück durch! Wir machen das Beste daraus und spielen, spielen, spielen. Eigentlich auch schön.

Im Sommer stehe ich vor einer Herausforderung: Eins meiner Kinder will nicht mehr reisen und lieber zuhause bleiben. Was nun? Wir einigen uns auf einen Kompromiss: Verreisen okay, aber innerhalb Deutschlands. Uff.. na gut. Unnötig zu erwähnen, dass aus der Einschränkung richtig tolle Wochen werden:

Erst fahren wir drei mit dem Zug bis hoch nach Sylt und lassen uns in weißen Strandkörben den Wind der Nordsee um die Nase wehen. Danach radeln wir – in der heißesten Sommerwoche aller Zeiten – von Trier an den idyllischen Schleifen der Mosel entlang bis zum Deutschen Eck in Koblenz. Einmal nur mit dem nötigsten am Leib mit eigener Körperkraft durch die Natur von A nach B gelangen!

Im Spätsommer schauen wir uns in Kopenhagen (Dänemark) um, pünktlich zur 175-Jahr-Feier des berühmten Tivoli. Unser erster Trip nach Skandinavien, und wir staunen, wie teuer das Leben in Europa sein kann.

Der Herbst bringt uns schließlich für ein paar Tage in den Big Apple, nach New York City! Hier kommen wir dem aktuellen Wahnsinn in der Welt einmal kurz ganz nah: Das berüchtigte Zeichen „SSSS“ wird auf meinem Ticket und einem meiner Kinder vermerkt – wir werden von der Homeland Security als „verdächtig“ eingestuft!

Es geht alles gut aus, aber es wirft einen Schatten über die ansonsten unfassbar genialen Tage in der Stadt, die niemals schläft, und die Frage auf, was das Reisen an bestimmte Ziele wert ist.

Mehr über Rebeccas Reisen allein mit zwei Kindern: sightstories.de

Sightstories-Allein mit Kindern reisen

Rebecca von Sightstories.de reist als Singlemama mit zwei Kindern. ©sightstories.de

Fernwandern allein mit Kind in Slowenien

Auch Eva von 2-unterwegs.com geht mit ihrer Tochter stets als Alleinerziehende auf Reisen. Obwohl sie auch oft im Himalaya unterwegs ist, war ihr Reise-Highlight 2018 eine Fernwanderung durch die Alpen:

Ich bin ja als Alleinerziehende immer viel allein mit meiner Tochter unterwegs, und auch im Jahr 2018 waren wir wieder an vielen Orten. Ein besonderes Highlight war aber wohl unsere Hüttentour in Slowenien. Im Juli sind wir acht Tage lang von Hütte zu Hütte durch den Triglav Nationalpark gewandert.

Meine Tochter ist jetzt 8 Jahre alt, die lange Wanderung war aber kein Problem für sie. Bevor es losging hat sie zwar lautstark verkündet, dass sie überhaupt keine Lust hatte – aber sobald wir in den Bergen waren hat sie es auch nur noch genossen. Wir hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter und konnten sogar einen meiner langgehegten Träume realisieren – die Besteigung des Berges Krn.

Wir sind jeden Tag so um die 6 Stunden gelaufen – in unserem eigenen Tempo. Übernachtet haben wir in Berghütten, manchmal im Einzelzimmer, manchmal im Schlafsaal. Und die Tage haben wir in den unglaublichen Julischen Alpen verbracht und konnten uns an den Aussichten gar nicht satt sehen. Die Natur da oben ist natürlich auch einzigartig, wir haben Murmeltiere, Steinböcke und mehr bunte Blumen gesehen, als ich mir vorstellen konnte.

Ganz toll fand ich auf der Wanderung, dass man mal total rauskommt. Ohne Internet und andere Ablenkungen hat man mal wirklich Zeit füreinander und teilt alles – eine Zeit die uns beiden unglaublich gutgetan hat. Definitiv ein Reisehighlight im Jahr 2018 für uns!

Mehr über Evas und Miriams Weitwanderung in Slowenien: https://www.2-unterwegs.de/krn-gipfel-wanderung/

2-unterwegs-Allein mit Kind reisen Weiterwandern

Miriam genießt den fantastischen Blick über den Triglav Nationalpark beim Weitwandern mit ihrer Mama ©2-unterwegs.de

Allein mit Kind zu Besuch beim Patenkind im Slum von Kairo

Eine ganz außergewöhnliche Reise hat Christina vom Familienreiseblog reisemeisterei.de unternommen:

In den Herbstferien hat uns unser Fernweh für eine Woche nach Ägypten geführt. Genauer gesagt zum Hilfsprojekt „Müllstadtkinder Kario e.V.“

Unserer kleinen Tochter habe ich mit einem Jahr die hygienischen Bedingungen nicht zutrauen wollen. Also sind die Große mit ihren 6 Jahren und ich zu zweit geflogen.

Ziel war, in Kairo endlich unser Patenkind kennen zu lernen. Einige Jahre unterstützen wir sie bereits darin, eine private Schule in Kairo zu besuchen. Eine kleine Hoffnung in meinem Hinterkopf: Dass unsere Tochter und unser Patenmädchen sich ein wenig anfreunden. Ich Sozialromantikerin glaube, dass diese kleinen Begegnungsschnipsel viel zum großen Völkerverständigungspuzzle in dieser Welt beitragen können.

Allerdings war der Start mehr als holprig. „Hier steige ich nicht aus,“ rief unsere Tochter sehr energisch, als wir von der Stadtautobahn aus einige Straßen der Müllstadt passiert hatten. Einfachste kaputte Baracken. Müll, wohin das Auge blickt. Augenscheinlich sehr arme Menschen. Herumstreunende Hunde. Unbefestigte Straßen. Und der Geruch.

Kinder sind anpassungsfähiger als man denkt. Das durfte ich wieder lernen. Wenige Stunden und ein gemeinsames Spiel mit einer Babykatze genügten. Die beiden Mädchen freundeten sich so sehr an, dass beim Abschied Tränen flossen.

Ich genoss die intensiven Gespräche mit der Großen über die Unterschiede in dieser Welt. Auf Augenhöhe diskutieren und das Land erleben. Entscheidungen für den Tag gemeinsam mit ihr treffen, wo ich sonst mit meinem Mann „bestimme“. Ohne, dass unser kleines Mädchen meine Aufmerksamkeit einfordert.

Wir haben gelernt, von einem „Mutter-Tochter-Gespann“ hin zu Reisepartnern zu wachsen.

Mehr darüber: https://www.reisemeisterei.de/off-to-egypt-die-muellstadtkinder-kairo/

reisemeisterei-Allein mit Kind reisen

Freundschaft geschlossen und ein Team geworden in der Müllstadt von Kairo ©reisemeisterei.de

Allein mit Kind in Pontresina

Esther vom Blog Travel-Sisi.com war 2018 – genau wie ich – allein mit Kind in Pontresina – und genauso begeistert davon:

Unser Sohn ist seit 2014 ein kleiner Globetrotter. Wir sind meistens zu dritt unterwegs, aber manchmal entdecke ich auch ganz alleine mit ihm unsere wunderschöne Welt. 2018 haben wir eine ganz besondere Reise gemacht hier in der Schweiz.

Es gibt einen Ort im Kanton Graubünden, der dafür bekannt ist, dass er im Frühjahr von den Steinböcken besucht wird. Die mächtigen Tiere kommen bis fast ins Zentrum von Pontresina! Mit der Rhätischen Bahn bin ich mit dem dreijährigen Globetrotter Ende Mai für drei Nächte nach Pontresina gefahren. Wir hatten einen prima Aufenthalt im Engadin und haben viel Schönes erlebt und gesehen. Wir waren wandern, haben tolle Aussichten genossen, feine Picknicks mitten in der Natur gemacht und auch mal ein Nickerchen an einem lauschigen Plätzchen gehalten. Nur die Steinböcke haben wir zwei nicht zu Gesicht bekommen, es hat uns mehrmals beim Wandern verregnet und wir sind einmal sogar vom Weg abgekommen. Zudem hatte an einem Tag das angepeilte Restaurant geschlossen, so dass Mama mit ganz wenig ein spontanes Mittagessen improvisieren musste.

Trotz diesen Herausforderungen und Planabweichungen werde ich diese Reise nie vergessen, denn wir hatten es wunderschön zusammen in den Schweizer Bergen. Und das ist doch das Allerwichtigste am gemeinsamen Reisen.

Mehr über Esthers Solotrip mit Kind ins schöne Pontresina: http://www.travel-sisi.com/2018/06/09/steinboecke-in-pontresina/

Travel Sisi allein mit Kind im Engadin

Schweizer Bergidyll für Mama und Sohn ©travelsisi.com

Mädelstrip nach Mallorca

Stefanie von familyescapes.de schnappt sich immer wieder mal eines ihrer beiden Kinder für einen Solotrip mit Kind. Diesmal ging es mit der Tochter nach Mallorca. Auch Stefanie will möglichst bald wieder allein mit Kind reisen:

Meine Kinder und ich sind seit langem Fans davon, einmal im Jahr einen Mama-plus-nur-ein-Kind-Trip zu machen. Natürlich wachen die beiden streng darüber, dass es auch gerecht zugeht – sprich immer abwechselnd ist eines der Kids dran. Letzten Herbst war die Reihe an Kiddy1. Meine zehnjährige Tochter und ich waren auf Mallorca. Mal wieder, denn auf dieser wunderschöne Insel waren wir schon oft auch zu viert.

Und doch war die knapp einwöchige Reise etwas ganz Besonderes für uns. Denn wann hat man schon einmal so viel Zeit füreinander? Ich merke immer wieder, wie gut es meinen Kindern tut, wenn sie für eine kurze Zeit meine volle Aufmerksamkeit haben. Meine Kleine war maximal entspannt – und ich auch.

Wir hatten ein Zimmer auf einer Finca in der Nähe von Campos im Süden der Insel gemietet. Der tolle Strand Es Trenc ist von dort nur eine Viertelstunde mit dem Auto entfernt und war natürlich eines unserer ersten Ziele. Wir haben aber noch erstaunlich viele andere Ausflüge unternommen, stelle ich gerade fest: Wir waren in Palma bummeln, im Aquapark rutschen, haben Strauße gestreichelt, eine Salzmine besichtigt und eine Tour durch kleine nette Dörfchen gemacht. Wo wir sonst, wenn wir zu viert unterwegs sind, schon immer Ewigkeiten brauchen, bis wir überhaupt mal aufbrechen morgens, waren meine Tochter und ich immer ruckzuck fertig und los ging’s.

Mein Fazit: Möglichst bald wieder.

Familyescapes-Allein mit Kind reisen-Mallorca

Stefanie allein mit Kind auf Mallorca ©familyescapes.de

Mit Kleinkind und One Way Ticket nach Malta

Isabel reist mit ihrer kleinen Tochter sehr viel zu zweit und berichtet darüber auf ihrem Blog childandcompass.com. Ihre Schlussfolgerung aus diesen Erfahrungen passt perfekt als Schlusswort:

Wenn ich an 2018 denke, dann war eigentlich das gesamte Jahr ein absolutes Highlight für mich und meine zweijährige Tochter. Nach der Auflösung unseres Hausstandes haben wir im Januar die beste Entscheidung getroffen und ein One-way Ticket nach Malta gebucht.

Im Maltesischen Archipel sind wir gleich mehrere Wochen geblieben. Wir waren in Singapur, haben Malaysia und Indonesien bereist und den Sommer in Portugal und Spanien verlängert. Auch wenn wir absolute Asien-Fans sind, waren wir sehr von Litauens Hauptstadt Vilnius begeistert, und unsere Zugreise durch Portugal war ein ganz besonderes Abenteuer. Insgesamt waren wir im letzten Jahr mehr als 6 Monate gemeinsam unterwegs – eine unheimlich wertvolle Zeit, die mir gezeigt hat, wie wenig wir wirklich brauchen um glücklich zu sein.

Wir haben nicht einen Ort besucht, an dem wir nicht willkommen waren. Wir haben auf Bali bis zu den Knöcheln im Müll gestanden, uns vor einem Waran unter unserer Holzhütte erschreckt, haben auf einer einsamen Insel gewohnt, ein ganzes Land mit dem Zug bereist, …

Überall sind uns nette Menschen begegnet, es haben sich Freundschaften entwickelt. Ich bin unheimlich froh, diesen Schritt gewagt zu haben und dankbar für all die anstrengenden und spannenden, Kraft raubenden und bereichernden, einschüchternden und überwältigenden Erfahrungen und möchte jedem der noch grübelt empfehlen: Macht es einfach! Verreist mit euren Kindern! Und das auch unbedingt allein!

Childandcompass-Allein mit Kind reisen

Foto: © childandcompass.com

13 Kommentare

  1. Super spannend! Ich finde hier so viel Inspiration, dass ich gar nicht weiß, wann ich all diese Reisen absolvieren soll 😉
    Nur eins finde ich schade: Wo sind denn die alleinreisenden Papas? Gibt es sie gar nicht oder haben die nur keinen Bock, von ihren Erlebnissen zu berichten?

    LG
    Jenny

  2. Da ist ja etwas zusammengekommen, toll! Freut mich, dass ich ein Teil sein darf. Und Jenny, die Papas bloggen wohl eher nicht, oder? Gibt ja deutlich mehr Mamiblogger als Papablogger. Liebe Grüße

    • Liebe Andrea,
      klar gibt es mehr FamilienreisebloggerINNEN als Blogger. Vielleicht müssen für den nächsten Beitrag die Mamas mal die Papas über ihre Solotrips mit Kids interviewen 😉 … Danke fürs Mitmachen!
      Liebe Grüße
      Angela

  3. Sehr cool was da zusammengetragen wurde. Das sollte doch die Mamis und Papis (!) ermutigen. Pontresina hört sich für mich als Schweiz-Fan natürlich genial an, aber die Reise nach Kairo von Christina mit Tochter finde ich sehr beeindruckend. Eine tolle Sache, dass die beiden das gemacht haben!

    • Liebe Mel,
      mich hat Christinas Geschichte auch sehr beeindruckt! Auch wenn jede Reise mit Kind (und ohne eigentlich auch 😉 irgendwie ein Abenteuer ist, haben die beiden wirklich ein ganz besonderes Mama-Tochter-Abenteuer miteinander erlebt.
      Liebe Grüße
      Angela

  4. Tolle Inspirationen herzlichen Dank!
    Ich habe mit meinem Vorschulkind ein #shortsabbatical im Mai in Schweden unternommen. Zu lesen bei uns im Blog. Liebe Grüße Geertje von der nordicfamily

  5. Das ist schon toll, was alle erlebt haben. Ich reise sehr gern mit meiner kompletten Familie, aber hin und wieder nur mit einem Kind, das ist großartig. In diesem Jahr will ich mit meinem Großen mal wieder losziehen, bevor er flügge wird. Hier finde ich ja eine Menge Inspiration. 🙂
    Liebe Grüße, Ines

    • Oh ja, Ines,
      Gute Idee, dir den Großen nochmal zu schnappen, bevor er seine eigenen Wege geht. Das geht so schnell! Ich bin gespannt, wie lange meiner noch mitkommt …
      Liebe Grüße
      Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.