Småland aktiv – Entdeckungen bei einer Familienreise nach Schweden

Familienreise Schweden Erfahrungen Tipps Smaland mit Kindern

– 15 Tipps für Aktivitäten mit Kindern in Småland  –

Unglaublich, was man bei einer Familienreise nach Schweden in einer Woche alles erleben kann! Vor allem in Småland gibt es beim Urlaub mit Kindern jeden Tag Neues zu entdecken. Neben bekannten Familien-Klassikern wie Astrid Lindgrens Welt locken ganz besondere Natur-Erlebnisse. Wo sonst können Kinder im Sommerurlaub „nachts“ um halb elf noch Boot fahren? Außerdem überrascht die schwedische Bilderbuch-Region mit einem skurrilen Autofriedhof, einer authentischen Westernstadt und einem durchgestylten Designmuseum.

Familienurlaub in Schweden wird garantiert nicht langweilig, auch nicht, wenn man drei Wochen dort verbringt, statt nur einer Woche wie wir. Denn das Programm, das wir auf Einladung von Småland Turism und mit Unterstützung von TT Line und Novasol in einer Woche erlebt haben, reicht locker für die doppelte bis dreifache Zeit, wenn ihr euch zwischendurch noch ein paar gemütliche Tage im Ferienhaus machen wollt. 15 Tipps für tolle Natur-Erlebnisse, echte Familien-Klassiker und das etwas andere Småland bei eurer Familienreise nach Schweden haben wir euch mitgebracht.

Natur-Highlights bei der Familienreise nach Schweden

Zu den Natur-Highlights im Familienurlaub in Schweden zählt ohne Zweifel eine Schifffahrt in den Schären von Västervik. Angeblich ziehen auch weitgereiste Kreuzfahrer die Ostküste Smålands der Karibik vor. Mich hat die Fahrt mit dem Linienschiff durch das Labyrinth aus kleinen und großen Felseninseln in der ruhigen Ostsee jedenfalls bezaubert. Und das gilt genauso für den Stopp auf der bewohnten Schäreninsel Hasselö.

Ein echtes Erlebnis ist auch ein Bootsausflug zur Insel Visingsö im Vätternsee. Rund eine halbe Stunde dauert die Überfahrt mit der quetschgelben Fähre (siehe Titelbild) zur bewohnten Insel in der Mitte des zweitgrößten Sees in Schweden. Kaum haben wir den Hafen verlassen, wird es still. An der Schlossruine scheint die Zeit stehen geblieben und der ehemalige königliche Kräutergarten duftet würzig und blüht kunterbunt.

Familienreise-nach-Schweden-Garten-auf-Visingsö

Nicht nur große Seen, sondern auch eines der größten Moore Europas hat Smålands Natur zu bieten. Im Nationalpark Store Mosse führen Holzstege vorbei an schwarzen Teichen über Sümpfe und Tümpel durch eine sehr spezielle Landschaft. Am meisten beeindruckt haben mich die kleinen fleischfressenden Pflanzen am Wegrand. Familienfreundliche Rundtouren mit Kids sind in verschiedenen Längen möglich.

Mehr: https://www.visitsmaland.se/de/gegendstand/849/gnosjo-vaggeryd/store-mosse-nationalpark

Natur-Entdeckertouren mit Kindern in Småland

Neben den großen Nationalparks gibt es in Schweden jede Menge kleiner Naturreservate. Eines davon ist Naturreservat Gåeryd am nördlichen Ende des Rusken-Sees. Auf kaum sichtbaren Pfaden steigen wir durch einen Feenwald über zugewachsene Trollfelsen steil bergauf. Bergab geht es über Felsstufen an einer Steilwand entlang – oder auf dem Hinweg zurück.

Nicht weit entfernt liegt die Klosterruine von Nydala. Ein komplett mit Holzschindeln verkleideter Kirchturm ragt aus den verfallenen Natursteinmauern. In ihren Windschatten duckt sich ein gut gepflegter und lehrreicher Kräuter- und Nutzgarten. Auf lupinengesäumten Wegen kommt man mit einem kleinen Spaziergang durch die bäuerlich-ländliche Umgebung des Klosters zu einem benachbarten Café.

Was war das Schönste für meinen Sohn im Schwedenurlaub? Die Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: Das Bootfahren. Zweimal war er selbst treibende Kraft im Boot. Beide Touren hat er geliebt: Egal ob im Kanu mit Mama auf dem recht großen Rusken-See zwischen den Felsen hindurch – Vorsicht Strömungen! – oder nachts um halb elf, zur blauen Stunde, gemeinsam mit den anderen Kindern aus unserer Familienreisebloggergruppe auf dem kleineren Ärnanäsasjön-See etwas weiter westlich.

Klassiker: Astrid Lindgrens Bilderbuch-Schweden mit Kindern

Småland ist die Heimat von Astrid Lindgren; und auch wenn ganz Småland eigentlich aussieht wie Schweden aus dem Bilderbuch, lohnt sich ein Besuch im Freizeitpark Astrid Lindgrens Welt. Michel aus Lönneberga, Pippi Langstrumpf und Ronja Räubertochter springen dort zwischen den Besucherkindern herum, wenn sie nicht gerade in einem der vielen Freiluft-Theaterstücke mitspielen. Für das fette Programm und viele verschiedene Spiel- und Entdeckerstationen hat ein Tag kaum gereicht.

Mehr: http://astridlindgrensvarld.se/de/

Natürlich wollten wir auch den Drehorten der Astrid-Lindgren-Verfilmungen „Die Kinder von Bullerbü“ und „Michel aus Lönneberga“ einen Besuch abstatten. Ehrlich gesagt wurde ich in Bullerbü das Gefühl nicht los, dass wir die Bewohner des kleinen Dorfes nerven – weil wahrscheinlich einfach zu viele Touristen dauernd die drei gleichen Häuser fotografieren. Der Hof Katthult dagegen ist zum Freilicht-Museum mit Spielplatz ausgebaut, und auch sehenswert, wenn Tischlerschuppen und Alfreds Hus schon geschlossen sind.

Am Tag unserer Abreise aus Schweden hat eine weitere Familien-Attraktion in der Region Vimmerby eröffnet. Das Filmdorf Småland versammelt Originalrequisiten und Kulissen aus den Astrid Lindgren-Verfilmungen. Vielversprechend: Die interaktive Ausstellung wurde von der gleichen Kuratorin entworfen, die das berühmte Abba-Museum in Stockholm gestaltet hat. Ob das Filmdorf genauso toll ist, werden wir wohl erst bei der nächsten Familienreise nach Schweden erfahren – oder aus den Medien.

Mehr: https://www.visitsmaland.se/de/gegendstand/4628/smaland/filmdorf-smaland

Eiskalte, zuckersüße und tierische Hits mit Kids in Småland

Wie im Film fühlen wir uns einen Tag später im Polarcenter von Gränna. Dort erleben wir eine der aufregendsten Nordpol-Expeditionen anhand zahlreicher originaler Ausrüstungsteile nach. Das informative Museum mit interaktiven Elementen verwebt den Stoff, aus dem Helden gemacht sind, mit einer dramatischen Liebesgeschichte, die trotz des eisigen Ambientes keinen kalt lässt.

Die Rührungstränen trocknen wir anschließend mit Süßem in einer der zahlreichen Polkagriskokeris von Gränna. Traditionelle Polkagrisar sind rot-weiß-geringelte Zuckerstangen mit Erdbeer- und Pfefferminzgeschmack. Die Polkagriskokeris in Schwedens Süßigkeiten-Hauptstadt Gränna bieten aber inzwischen Zuckerstangen, Lollis, Bonbons und Lakritze in allen Farben und Geschmäckern an – ideale Mitbringsel von der Familienreise nach Schweden.

Mehr: https://www.visitsmaland.se/de/gegendstand/555/jonkoping-habo-mullsjo/zuckerstangen-aus-granna

Bleibende Erinnerungen kann auch ein Besuch im Elchpark hinterlassen. So ging es wenigstens meiner Bekannten Marieke, die mir vor unserer Reise über ihre Erfahrungen im mehrfachen Südschweden-Urlaub mit Kindern im Ferienhaus erzählt hat. Wir haben selbst keinen Elchpark besucht, aber den Berichten anderer Familienreiseblogger entnommen, dass sie sehr verschieden sind. In manchen lassen sich Elche streicheln und knutschen, durch andere fährt man mit dem Auto oder einer Bahn hindurch.

Wild, stylish und skurril: Überraschungen bei der Familienreise nach Schweden

Eine Bahnfahrt der besonderen Art erleben Möchtegern-Cowboys und Cowgirls im Westernpark High Chaparral. Soviel sei verraten: Die Fahrt mit dem historischen Dampfzug ist nichts für schwache Nerven! Der riesige Wildwest-Erlebnispark lädt überall zum Mitspielen ein: Hut auf, Pistolengurt um, und dann rauben wir die Bank aus! Nur wenige Besucher bleiben dort Zuschauer.

Mehr (auf englisch): http://www.highchaparral.se/en/

Ausschließlich was fürs Auge ist dagegen das Designmuseum Vandalorum im nahegelegenen Värnamo. Von dem ziemlich neuen, ziemlich großen und schon von außen sehr stylischen Museum haben wir bei unserer Familienreise nach Schweden zwar nur Restaurant und Shop gesehen. Doch schon dieser Bereich – und vor allem die preisgekrönte regionale Küche im Restaurant – hat uns überzeugt.

Mehr: https://www.visitsmaland.se/de/gegendstand/683/gnosjo-vaggeryd/vandalorum-kunst-und-design-zentrum

Mein letzter Tipp führt noch einmal ins Moor. Welch mächtige Naturkräfte dort wirken, veranschaulicht der Autofriedhof Kyrkö Mosse im Süden Smålands. Der ehemalige Schrottplatz ist schon zur Hälfte versunken. Auf den rostigen Karossen alter Automodelle wachsen Moose. Kinder lieben diesen Abenteuerspielplatz, Autofreaks haben Freude beim Modelleraten. Und ich war einfach nur fasziniert von der ganz speziellen Atmosphäre und den skurrilen Fotomotiven an diesem Ort.

Habt ihr weitere Tipps für Aktivreisen mit Kindern nach Småland? Ich hätte da noch drei:

  1. Nehmt euch zwischen euren Unternehmungen genug Zeit, um die Stille und Weite der Landschaft auf euch wirken zu lassen.
  2. Atmet in der frischen Waldluft tief durch, bevor ihr euch zum nächsten Familienabenteuer aufmacht.
  3. Genießt eure Familienreise nach Schweden!

Unsere Familienreise nach Schweden wurde unterstützt von TT Line, NOVASOL, VästervikFramat und Astrid Lindgrens Värld.

10 Kommentare

    • Liebe Geertje,
      das würde ich euch wärmstens empfehlen! Diese Expedition ist echt großes Kino!
      Liebe Grüße
      Gela

  1. Super Tipps – und viel Inspiration für uns diesen Sommer. Ich freu mich, danke für den schönen Artikel. LG Stefanie

  2. Die Tour im Ruderboot über „unseren“ Haussee, die du oben beschreibst, gehört zu einer meiner liebsten Erinnerungen von dieser Reise. Halb 11 nachts, die Mittsommersonne schien, ein paar von uns hüpften sogar ins Wasser, und alle Kinder, auch die jüngsten, waren einfach nur glücklich <3

    • Liebe Julia,
      für uns gehört sie auch zu den Reiseerlebnissen, von denen wir beide bestimmt noch lange zehren und erzählen werden! Es braucht manchmal so wenig zum Glücklichsein.
      Liebe Grüße
      Gela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.