Aufruf zur Blogparade – Mit Kindern ins Museum –

Blogparade – Mit Kindern ins Museum zu gehen, kann heikel sein. Dann stehst du da mit deinem Kind vor altehrwürdigen Meistern. Es amüsiert sich lauthals über den dicken, faltigen Po der Rubens-Dame, während du unter den entsetzten Blicken gestrenger Museumsbesucher erstarrst … Aber es geht auch anders. Manche Museen machen überhaupt erst mit Kindern richtig Spaß. Für die Indoor-Saison suche ich deshalb mit dieser Blogparade eure besten Tipps für Museumsbesuche mit Kindern in Deutschland.

Kinder und Kultur? Viele finden, das passt nicht zusammen und verbringen nasskalte Tage ausschließlich zuhause, in Kindercafés oder Indoorspielplätzen. Ich finde, sie verpassen etwas. Denn ein Museumsbesuch ist ein bisschen wie eine Reise in eine unbekannte Welt. Er garantiert Aha-Erlebnisse und Überraschungen. Dabei werden die Ausstellungskonzepte immer moderner, interaktiver und damit auch kindgerechter. Sobald es auch nur ein kleines Schräubchen zu drehen gibt, sind selbst kleine Kinder im Museum begeistert.

Deshalb lieben wir von unterwegsmitkind Science Centres, wie das Spectrum in Berlin, das Phaeno in Wolfsburg oder das Experimentarium in Zingst. Auch in anderen eher technisch orientierten Museen, wie dem Porzellanmuseum in Selb hatten wir schon viel Spaß. Genauso gut kamen beim unterwegsmitkind-Sohn bisher heimatkundliche Museen an, die Gegenstände aus dem Alltagsleben verschiedener Berufe und (natur-)historische Objekte bestimmter Regionen zeigen. Aber wir hatten auch schon echte Pleiten im Museum. So war im Berliner Naturkundemuseum nach dem Dinosaurier-Saal Schluss mit lustig. Und seinen einzigen Besuch in einem Kunstmuseum hat mein kleiner Begleiter restlos verschlafen – im zarten Alter von drei Monaten.

 

Blogparade - Mit Kindern ins Museum

Kinder im Phaeno Wolfsburg

Kürzlich standen wir in Wolfsburg vor dem Naturkundemuseum und ich habe mich gefragt, ob sich ein Besuch mit Kind dort wohl lohnen würde. Da hätte ich gern schnell nachgeguckt, welche Erfahrungen andere Familien dort gemacht haben. Und so war die Idee zu dieser Blogparade geboren. Wenn sie gut läuft, kann sie eine Erfahrungssammlung zu Museumsbesuchen mit Kindern werden. Das wäre schön. Und deshalb freue ich mich über jede/n, der/die mitmacht.

Wie könnt ihr bei der Blogparade mitmachen?

Ganz einfach: Ihr veröffentlicht auf eurem Blog einen Beitrag zum Thema „Mit Kindern ins Museum“. Wie der aussehen soll, bleibt euch überlassen. Gesucht sind alle Tipps für kinderkompatible Museen in Deutschland. Aber auch Warnungen dürfen gern dabei sein, falls ihr in einem Museum ganz schlechte Erfahrungen mit Kindern gemacht habt.

Vielleicht habt ihr ein Lieblingsmuseum, das Groß und Klein immer wieder Spaß macht? Dann stellt uns doch das einfach mal im Detail vor. Habt ihr womöglich eine echte Kuriositätensammlung entdeckt und wollt sie mit uns teilen? Vielleicht fallen euch aber auch auf Anhieb gleich mehrere Museen in eurer Stadt ein, die auch für Kinder spannend sind. Oder ihr geht regelmäßig auf euren Reisen innerhalb Deutschlands mit Kindern ins Museum und könnt schon eine ganze Deutschlandkarte mit euren Erfahrungen bestücken. Der/die eine oder andere war vielleicht auch schon so oft mit Kindern in Museen, dass er/sie Spitzen-Tipps liefern kann, damit Museumsbesuche mit Kindern garantiert gelingen …

Eurer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass euer Beitrag einen Bezug zum Thema der Blogparade – Mit Kindern ins Museum – hat. Diesen Beitrag verlinkt ihr dann zur Blogparade. Falls ihr schon einen passenden Beitrag habt, könnt ihr natürlich auch den gern verlinken. Anschließend schickt ihr mir bitte den Link zu eurem Beitrag in einem Kommentar zur Blogparade. Dann kann ich ihn nicht übersehen.

Start: 25. Oktober 2016

Ende: 25. November 2016 – VERLÄNGERT BIS 15.12.!

Falls ihr selbst keinen Blog habt, aber einen tollen Museumstipp mit uns teilen möchtet, hinterlasst hier unten einen Kommentar.

Blogparade - Mit Kindern ins Museum

Im Spectrum Berlin

Was habt ihr von der Teilnahme an der Blogparade?

Zunächst einmal habt ihr einen weiteren Beitrag mit praktischem Nutzwert auf eurem Blog. Eure Leser erhalten Ideen für Aktivitäten mit Kindern, selbst für Tage an denen es draußen gar nicht verlockend ist. Außerdem bekommt ihr in der Zusammenfassung der Blogparade einen Link von mir. Falls ihr selbst in euren Beiträgen auf andere Beiträge zur Blogparade verlinkt, erhaltet ihr vielleicht zusätzliche Links von weiteren Teilnehmern. Außerdem teile ich die Zusammenfassung natürlich in meinen sozialen Medien.

Auf geht’s und los! Die Welt der Museen ist groß …

Diese Museen könnt ihr in den Beiträgen zur Blogparade besuchen:

Explorado Düsseldorf: https://crazy4ontour.plaetzinger.de/2016/09/01/explorado-kindermuseum-duisburg/

Biberach Museum:  http://www.wiraufreise.de/raeuber-im-museum/

Museum für Verkehr und Technik Berlin: http://viermalfernweh.de/2015/01/technikmuseum-berlin/

Freilichtmuseum Vogtsbauernhof (Schwarzwald): https://reisezoom.com/schwarzwald-vogtsbauernhof/

ZKM Karlsruhe: http://kindamtellerrand.de/computerspiele-im-museum/

Grimmwelt Kassel: http://www.travelisto.net/blog/detail/Grimmwelt-Museum-in-Kassel-mit-Kindern

35 Kommentare

  1. liebe Gela,
    schönes und vor allem sinnvolles Thema für eine Blogparade. Schade ist aber, dass ich da noch keinen Input liefern kann. Museum haben wir bisher noch nicht gemacht.
    Bin trotzdem gespannt, auf die Ergebnisse.
    LG Regina

  2. Liebe Regina,
    Schade! Aber das kommt bestimmt noch! Vielleicht findest du am Ende hier ja ein paar Anregungen …
    Liebe Grüße
    Gela

  3. Oh, was für eine tolle Idee. Leider habe ich keinen eigenen Blog. Kann aber folgende „Museen“ empfehlen:

    Das Mathematikum in Gießen http://www.mathematikum.de/
    Viel zum Anfassen und ausprobieren. Ähnlich ist das Technoseum in Mannheim
    http://m.technoseum.de/.
    Und unser Großer liebt das Technikmuseum in Speyer http://speyer.technik-museum.de/ mit einem U-Boot und Jumbo Jet zum Besichtigen und vielen anderen Fahrzeugen.

    Auch das Senkenberg Museum in Frankfurt hat allen viel Spaß gemacht. http://www.senckenberg.de/

    Unsere Kinder sind jetzt 6, 4 und 2 Jahre alt und wir gehen seit ca. 1 Jahr in Museen/Ausstellungen.

    Viele Grüße!
    Sylvia

    • Liebe Sylvia,
      das hört sich nach richtig guten Familien-Museumstipps an! Vielen Dank, dass du sie mit uns teilst! Cool, dass ihr auch mit den ganz Kleinen schon in Museen geht. Das zeigt doch, wie gut das funktionieren kann! Falls wir mal nach Speyer kommen, führt kein Weg am Technikmuseum vorbei.
      Liebe Grüße
      Gela

    • Liebe Nina,
      das Museum in Göteborg klingt wirklich spannend. Aber eigentlich wollte ich den Fokus auf Museen in Deutschland legen. Deshalb bin ich schon ganz gespannt auf deinen Beitrag zum Braunschweiger Museum. Da wollten wir bei unserem letzten Besuch in der Stadt auch gern hin, haben es aber nicht mehr geschafft. Die haben da Riesen-Dinos, habe ich gehört?!
      Liebe Grüße
      Gela

  4. Pingback: Pfronten im Allgäu ist nicht nur im Winter einen Besuch wert

  5. Liebe Gela,
    anbei der Link zu meinem Beitrag an Deiner Blogparade: http://www.wiraufreise.de/pfronten-im-allgaeu/
    Das Thema ist wirklich toll und vielleicht werde ich noch ein zweites Mal daran teilnehmen. 🙂
    Kleine Erinnerung an meine eigene Blogparade: Bucket List Familie – Was ich in den nächsten Jahren alles mit meiner Familie erleben möchte.
    Herzliche Grüße,
    Charnette von Wir auf Reise

    • Danke für deine Teilnahme, liebe Charnette!
      eigentlich hatte ich mir Beiträge gewünscht, die ausschließlich Museumsbesuche mit Kindern zum Thema haben. Vielleicht hast du so einen noch für deine zweite Teilnahme in petto?
      Liebe Grüße
      Gela

  6. Pingback: Explorado Kindermuseum Duisburg – crazy4ontour

  7. Liebe Gela,
    Kein Museum aber wie ich deinem vorletzten Kommentar entnehme, findet ihr Saurier toll, dann müsst ihr unbedingt mal nach Klein-Welka! Dort gibt es haufenweise lebensgroße Dinos und tolle Spielplätze:

    http://www.saurierpark.de/startseite/

    Einfach genial und auch wir Großen waren begeistert und beeindruckt. 🙂

    Viele Grüße!
    Sylvia

  8. Liebe Gela,
    was für eine schöne Idee mit der Blogparade. Ich habe leider keinen Blog, aber empfehle im Raum Rhein-Neckar zum Einen das Planetarium in Mannheim (http://www.planetarium-mannheim.de ) – hier hat mein Sohn seine Liebe zum Weltraum und zu den Planeten entdeckt, es gab auch einen Film, der das Thema schon Kindergartenkindern verständlich näher bringt – und zum Anderen das Technikmuseum in Speyer, u.a. mit Europas größter Raumfahrtausstellung, einer begehbaren 747 und historischen Feuerwehrfahrzeugen etc. (http://speyer.technik-museum.de). Auch hier schlagen Kinderherzen höher und für die Erwachsenen ist es ebenfalls interessant. Wenn man schon einmal in Speyer ist, kann man das Museum auch mit einem Besuch im Dom oder im Sea Life verbinden. Bin gespannt auf die weiteren Empfehlungen :-).
    Viele Grüße
    Daniela

    • Liebe Daniela!
      Vielen lieben Dank für die tollen Tipps! Speyer scheint ja wirklich ein tolles Technikmuseum zu haben. Du bist schon die zweite, die es empfiehlt! Langsam werde ich neugierig 😉
      Liebe Grüße
      Gela

  9. Pingback: Räuber im Museum

  10. Super Thema, da habe ich mal im Archiv gekramt und festgestellt, dass ich über deutsche Museen bislang gar nicht viel geschrieben habe. Dabei sind wir in Berlin öfter im Museum. Die Lieblingsmuseen der Familie befinden sich überwiegend in Schweden. Das Freiluftmuseum Skansen in Stockholm, das Marinemuseum in Kalskrona, das Astrid Lingren-Museum in Vimmerby und der Hit war das ABBA-Museum. Das passt ja eher weniger zur Blogparade der deutschen Museen. Da empfehle ich einen Berliner Klassiker, der selbst mich als Technik-Honk begeistert hat. Das Berliner Technikmuseum, gerade zu dieser Jahreszeit das richtige für einen regnerischen Sonntag. http://viermalfernweh.de/2015/01/technikmuseum-berlin/
    Liebe Grüße, Ines

    • Liebe Ines!
      Herzlichen Dank für diesen Beitrag! Schweden scheint ja ein richtiges Museumsland zu sein, wenn ihr dort gleich so viele tolle Museen entdeckt habt. Das Technikmuseum ist wirklich ein Klassiker. Aber deine Bilder sind ganz toll! Schön, dass du mitmachst.
      Liebe Grüße
      Gela

  11. Pingback: Ferien-Schlechtwetter - Das Deutsche Technikmuseum Berlin

  12. Hallo Gela,

    Ich würde das Naturkundemuseum in Karlsruhe empfehlen. Ich finde es ist auch für ganz Kleine Kinder geeignet (Unsere Töchter sind 3 und 5 Jahre). Die haben dort wunderschöne Aquarien mit den unterschiedlichsten Fischen, dann gibt es neuerdings einen neuen Wale-Bereich, sehr spannend gemacht.
    Unsere Kinder lieben auch die Erdbeben-Simulation.
    Dort gibts aber noch ganz viel mehr.

    Schöne Grüße

    Olga

    • Lieber Marc,
      schön, dass du dabei bist, und herzlichen Dank für deinen Beitrag. Freilicht Museen sind etwas Tolles! Wir haben auch schon einige gesehen und ich liebe es genau wie mein Sohn!
      Liebe Grüße
      Gela

  13. Liebe Gela,
    bei der Blogparade – schönes Thema! – bin ich natürlich gerne dabei. Schließlich sind Kunstmuseums-Besuche mit Kindern eins der Hauptthemen auf meinem Blog. Das ZKM Karlsruhe mit seiner interaktiven Computerspiel-Ausstellung im Medienkunst-Bereich ist für mich eines der Highlights, wenn man mit Kindern unverkrampft Kunst anschauen will. Hier der Link: http://kindamtellerrand.de/computerspiele-im-museum/
    Liebe Grüße,
    Maria

    • Liebe Maria-Bettina,
      toll dass du mitmachst, und ganz lieben Dank für deinen Beitrag. Das klingt ja wirklich richtig spannend! Wenn Karlsruhe doch nur nicht so weit weg wäre, würde ich glatt gleich noch einen kleinen Adventsausflug einplanen.
      Liebe Grüße
      Gela

    • Vielen Dank, lieber Andreas!
      Ich freue mich sehr darüber und überlege schon dauernd, wann ich es vielleicht mal nach Kassel schaffen könnte. Das ist immerhin nicht ganz so weit von Berlin entfernt wie Karlsruhe…
      Liebe Grüße
      Gela

  14. Ooops, gerade habe ich gesehen, dass Du selber einen Beitrag über das Phaeno hast. Da muss man ja auch einfach hin. Dann vielleicht nicht so passend. Suche vielleicht noch etwas anderes…

  15. Liebe Sabine,
    wir fanden das Phaeno auch sehr sehr toll! Wenn du noch etwas anderes findest, freue ich mich. Aber mein Beitrag ist ja eher über Wolfsburg allgemein, insofern lasse ich deinen Phaeno-Spezialbericht auch gelten 😉
    Schön, dass du mitmachst!
    Liebe Grüße
    Gela

    • Leider habe ich es nicht geschafft, wie ich sowieso momentan wenig schaffe. Meine übrigen Museumstipps sind leider in allgemeinen Blogbeitraägen versteckt. Das werde ich demnächst anders machen. Deine Tipps zu Wolfsburg allgemein werden wir auf jeden Fall beim nächsten Phaenobesuch unter die Lupe nehmen…

      • Liebe Sabine,
        nicht so schlimm, dass es nicht geklappt hat. Falls du irgendwann dazu kommst, deine Museumstipis zusammenzufassen, freue ich mich trotzdem über einen Hinweis!
        Liebe Grüße
        Gela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.