(Allein) mit Kind in Bangkok – Insidertipps im Test

Was empfehlen Familien, die in Thailands Hauptstadt gelebt haben, für ein Wochenende mit Kindern in Bangkok? Unterwegsmitkind hatte vor der Südostasien-Kreuzfahrt zwei Tage lang Gelegenheit, Insidertipps für Familien in Bangkok selbst zu testen. Unsere Erfahrungen.

Vor unserer Südostasien-Kreuzfahrt haben wir drei Übernachtungen in Thailand eingeplant, um die Zeitumstellung zu meistern. Lange war unklar, ob unterwegsmitkind-Mama und Sohn nach Bangkok gehen oder (vermeintlich kinderfreundlicher) an den Strand in der Nähe des Kreuzfahrthafens Laem Chabang. Die Frage hat bereits unseren Bekanntenkreis entzweit. Denn für beide Ziele gab es reichlich Für und Wider. Schließlich fällt die Entscheidung für Bangkok. Den Ausschlag gibt die Entdeckung, dass an dem anvisierten Wochenende ein Feiertag in Thailand dranhängt. Damit verbunden ist die Erwartung, dass dann ALLE an den Strand fahren und wir die Stadt in Ruhe kennenlernen können.

Jede Menge Tipps für die Bangkokreise mit Kind

Kurz vor der Abreise stattet uns ein Freund noch mit Tipps für kinderfreundliche Aktivitäten in Bangkok aus erster Hand aus. Er vermittelt mir den Kontakt zu einer Familie, die bis Sommer 2015 drei Jahre lang „Bangkok genossen“ hat, wie die Mama schreibt. Von ihr bekommen wir dankenswerterweise eine Fülle an Vorschlägen für Unternehmungen mit Kids in Bangkok.

Die Zeit hat nicht gereicht, um alle zu testen. So haben wir zum Beispiel die Kinovorstellungen im Siam Center ausgelassen, auch wenn ich der Mama sofort glaube, dass es ein Erlebnis ist, die thailändische Filmkultur zu beobachten. Auch das Sea Life Bangkok im Siam Paragon haben wir nicht besucht, weil wir stattdessen die Underwaterworld in Singapur auf dem Programm hatten.

Kinderhit 1 in Bangkok: Die Schlangenfarm

Tierisch geht es bei unserer Mutter-Sohn-Tour durch Bangkok trotzdem zu. Unser erstes Ziel jenseits des Hotelpools ist die Snake Farm in der Henry Dunant Street. „Kinder lieben es!“, versprach die Ex-Bangkokerin. „Nicht nur Kinder“, kann ich da nur hinzufügen. Es ist schier unglaublich, wie geschickt die Schlangenwärter sich an die giftigen Tiere heranwagen, die dort übrigens nicht nur ausgestellt, sondern auch zu medizinischen Zwecken gehalten werden. Wochentags werden sie regelmäßig „gemolken“. Das Gift, das sie dabei spritzen, wird zu Gegengiften verarbeitet.

Bangkok Snakefarm Snakeshow

Der Tanz der Königskobra – Show in der Schlangenfarm von Bangkok

Auch beim Melken kann man zusehen. Wir verfolgen aber die Extra-Show am Samstag um 11 Uhr (200 Baht für Erwachsene, 50 Baht für Kinder). Weil wir noch keine Erfahrung mit dem Verkehr in Bangkok haben, kommen wir deutlich zu spät. Doch den Höhepunkt der Show erleben wir mit. Einer der Wärter spielt regelrecht mit einer Königskobra – einer der größten Giftschlangen der Welt. Im Anschluss an das atemberaubende Schauspiel darf das Publikum ran. Ein Mann bekommt eine Königspython auf die Schultern gelegt. Das massige, lange Tier schlängelt sich auch durch seine Beine.

Bangkok Snakefarm Giftschlangen

Die grüne Mamba sieht schon schlafend giftig genug aus.

Als die Show vorbei ist, sehen wir uns die Terrarien im schattigen Freiluftbereich und im klimatisierten Hochparterre der Schlangenfarm an. Auch das darüberliegende Schlangen-Museum ist spannend. Mit vielfältigen Anschauungsobjekten und einem kurzen Film macht es Allgemeinwissen über Schlangen greifbar.

Bangkok Snakefarm-Museum

Im Museum der Schlangenfarm werden Unmengen von Infos hübsch und interessant präsentiert.

Grünes Bangkok – mit Kind in die Parks

Bevor wir den schattigen, ruhigen und grünen Innenhof des Rot-Kreuz-Hospitals, der die Schlangenfarm beherbergt, wieder verlassen, gönnen wir uns eine Erfrischung am Kiosk mit Sitzgelegenheiten, und der Sohn durchstreift den Garten.

Bangkok Schlangenfarm Garten

Im ruhigen und grünen Garten rund um die Snakefarm kann man herrlich chillen.

Doch wir bleiben noch im Grünen. Nach einem kurzen Fußweg entlang einer stark befahrenen Straße Richtung Osten stehen wir am Eingang des Lumphini Parks. Gestärkt mit einem gebratenen Hühnerbein tauchen wir in die grüne Idylle ein. Gleich links am Eingang beginnt ein großer Teich oder kleiner See.

Bangkok Lumphini Park

Der See im Lumphini Park lockt Kinder zum Tretbootfahren vor Bangkoks Skyline

Dort kann man Tretboot fahren (1/2 Stunde 40 Baht). Immer wieder springen Fische aus dem trüben Wasser. Als wir unter einer Brücke hindurch manövrieren, sehen wir am Ufer zwei Warane. Einer ist bis zum Schwanz in seiner Erdhöhle versteckt. Auf die Frage, was denn am schönsten war, antwortet der Sohn abends wie aus der Pistole geschossen: Das Tretbootfahren.

Bangkok Warane Lumphini Park

Stadtnatur als Highlight für Kids in Bangkok: Im Lumphini Park leben Warane.

Noch mehr Bangkok-Highlights für Kids

Dabei bietet der Nachmittag noch eines der Bangkok-Highlights für Kids, das uns neben der Mama, die in Bangkok gelebt hat auch erfahrene Bangkok-Besucher empfohlen haben. Mit dem Tuktuk geht es nach Chinatown in die „Schmale Gasse“: Ein Shop am nächsten und überall gibt es irre buntes Plastikzeug. Schuhläden, Hutläden, Taschenläden, Elektroläden, Schreibwarenläden, Klamottenläden, Dekoläden … . Vor allem die Dekoläden haben auch witzige Dinge im Angebot. Bunt und billig ist es überall. Wirklich beachtenswert ist, wie die Lieferanten mit ihren Handkarren es schaffen, durch das Gewühl zu kommen. Gelegentlich fahren sogar Mopeds durch die menschengepackte Gasse.

Bangkok Chinatown Markt

Schön schrill und schrecklich eng: Bangkoks Chinatown mit Kind

Stadtspaziergang mit Kind in Bangkok

Für den Sonntag steht Wat Pho auf dem Programm. Den riesenhaften liegenden Buddha wollen wir mit dem Klongboot und zu Fuß erreichen. Die Klongbootfahrt wird gleich zum Auftakt ein Highlight, das Mama und Sohn viel Spaß macht. Der Stadtspaziergang ist wunderschön, aber viel zu lang. Malerisch führt er durch das Tempelviertel vorbei an unzähligen Fotomotiven.

Bangkok Thailand Streetfood

Lecker! Streetfood in Bangkok schmeckt auch Kindern.

Mal geht es durch Einkaufsstraßen vorbei an Läden, die riesige Buddhastatuen verkaufen, dann über einen weiten Platz. Wir laufen an Tempelanlagen vorbei, kreuzen einen Park mit Lotosblütenteich, überqueren eine alte hölzerne Zugbrücke über einen kleinen Klong und stehen schließlich vor einem prächtigen Kolonialbau der das Verteidigungsministerium beherbergt. Nur gut, dass wir früh los sind, denn als wir endlich am Wat Pho sind, ist es schon ordentlich heiß – und höchste Zeit für unseren nächsten Programmpunkt.

Bangkok Buddha-Laden

Kindlein, Kindlein auf Bangkoks Straßen: Wer glänzt am schönsten im ganzen Laden?

Auf die Empfehlung unserer Bangkok-Kennerin hin, habe ich uns am Vorarbend beim Sonntags-Brunch des Anantara Riverside Hotels angemeldet. „Man kann von 11 Uhr bis 15 Uhr brunchen und auch das tolle Schwimmbad mit Liegewiese direkt am Fluss benutzen.“ Diese Ankündigung klingt nach einer perfekten Mittagspause.

Bangkok Skyline Chao Phraya River

Bei einer Bootstour auf dem Fluss wirkt Bangkok ganz entspannt.

Noch ein Kinder-Tipp für Bangkok: Bootstour auf dem Fluss

Also gehen wir nicht ins Wat Pho sondern wieder aufs Boot, diesmal auf das Touristenboot am Chao Phraya River. Das soll uns zuerst zum Brunch bringen und danach noch eine Bootstour auf dem Fluss ermöglichen – auch eine Empfehlung für einen Bangkokbesuch mit Kindern. Die Bootsfahrt macht wieder Spaß, aber nicht so sehr, wie die Klongbootfahrt. Der Fluss ist breit und viel befahren, das Ufer ist weit weg und das Wasser unruhig. Auf dem Klong war es dagegen gemütlich.

Bangkok Chao Phraya River

Bunte Boote, graue Betonriesen: Bangkok zeigt sich auch auf dem Fluss voller Gegensätze.

An der südlichen Endstation „Asiatique“ steigen wir aus. Mit dem Hotelboot geht es noch eine Viertelstunde weiter ins Fünf-Sterne-Ressort Anantara. Dort erwartet uns eine Enttäuschung: Der Weekend-Brunch fällt aus, weil Feiertag ist. Und den Pool dürfen wir auch nicht nutzen, wenn wir einen ganz normalen Lunch nehmen. Stattdessen setzen wir unsere Flussfahrt fort und nehmen einen ausgiebigen Streetfood-Lunch mit gebratenem Hühnchen, Mangos und Ananas.

Mit Kind ins Wat Pho – Tempelbesichtigung aktiv

Dann geht es ins Wat Pho. „Dieser liegende Buddha ist echt riesig“, sagt der Sohn sichtlich beeindruckt. Schade, dass ich ihm die edelsteinverzierten Fußsohlen nicht zeigen kann, denn sie sind eingerüstet. Dafür hat er Spaß mit dem Verteilen von „Opfermünzen“: wir kaufen für 20 Baht ein Schälchen voller Münzen und der Sohn wirft eine nach der anderen in Schalen, die am Rand entlang aufgestellt sind.

Bangkok Wat Pho mit Kindern

Buddhismus praktisch: Eine Tempelbesichtigung in Bangkok mit Kind funktioniert eben anders.

In einem anderen der mindestens sieben Tempel der gigantischen Anlage will der Sohn die Stäbchen-Behälter schütteln. Das macht er, ein Stäbchen fällt heraus. Eine Frau erklärt uns, dass sie numeriert sind und wir uns einen Zettel mit der entsprechenden Nummer an der Wand holen können. Wir erhalten eine Weissagung. Schöne Überraschung! Sie sagt sinngemäß: Weiter so!

Fazit

Die Entscheidung, Bangkok zu besuchen, erwies sich als absolut richtig. Ich möchte unsere Erlebnisse dort nicht missen und der Sohn hatte auch Spaß. Insgesamt war mein Eindruck von Bangkok deutlich entspannter als ich es nach den Gesprächen im Vorfeld erwartet hätte. Wir haben es nach dem Nachtflug mit Aeroflot ganz ruhig angehen lassen. Am Ankunftstag kamen wir nicht weiter als bis zum Pool im elften Stock des zentral gelegenen Prince Palace Hotels. Der Pool selbst und die Aussicht dort sind wirklich großartig. Mit dem Hotel und seinem Poolbereich war auch eine andere Familie sehr zufrieden, die wir später kennengelernt haben. Für Familien in Bangkok ist es – vor allem wegen der tollen Poollandschaft – eine gute Wahl, wenn die Ansprüche nicht allzu hoch sind.

Bangkok Prince Palace Hotel Poolbereich

Ein Hotel mit schönem Pool ist bei einer Bangkokreise mit Kindern Gold wert!

Hinweis: Dieser Hoteltipp entspricht meiner Erfahrung und erfolgt aus freien Stücken ohne Honorar oder andere geldwerte Vorteile.

Bangkok ist ein beliebtes und bekanntes Ziel für Reisen mit Kindern. Noch mehr Tipps zum Reisen mit Kindern in Bangkok findet ihr zum Beispiel hier bei meinen FamilienreisebloggerkollegInnen von familyescapes, looping-magazin und patotra.

Habt ihr selbst Tipps für andere Familien oder wollt ihr noch mehr wissen? Dann immer her mit euren Anregungen und Fragen!

 

6 Kommentare

  1. Pingback: 75 Städtereisen mit Kindern: Da müsst ihr hin! - Family Escapes

  2. Pingback: Bangkok mit Kindern - www.freileben.net

  3. Ach Bangkok! Wunderbar! Wenn ich deinen Beitrag lese, könnt ich gleich wieder hinfliegen. Danke dir fürs Verlinken 😀 LG Stefanie

    • Wir fandens auch wirklich toll, Stefanie! War ein Super-Asien-Start. Kann ich gut verstehen, dass du da wieder hinwillst 🙂 Lieben Gruß Gela

  4. Wir waren im Januar dort und meine Kinder wollen unbedingt diesen Winter wieder hin. In Bangkok waren wir eine ganze Woche und haben uns in einer Jugendherberge, die eher wie ein Hotel war, etwas außerhalb zwei Zimmer genommen. Diese hatte auch ein Pool auf dem Dach, was super für die Kinder war. So haben wir viel von Bangkok jenseits der Touristenpfade gesehenund waren sogar mit einem Fahrrad unterwegs. LG Dagmar

    • Liebe Dagmar,
      das klingt ganz großartig! Weißt du noch, wie die Hotel-Herberge hieß? War sie richtig günstig? Dann könnte das ein guter Übernachtungstipp sein – obwohl unser Hotel in der City auch echt cool war (aber wahrscheinlich teurer).
      Liebe Grüße
      Gela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.