Familiennaturerlebnis Briesetal – Wald und Wasser am Rand der Hauptstadt

Briesetal Kinder-Naturerlebnis bei Berlin

Wir wohnen in Berlin und lieben die Natur. Wenn uns die Stadtnatur nicht mehr ausreicht und der nächste Urlaub noch lange hin ist, dann fahren wir ins Umland. Nicht immer ist Zeit, ein ganzes Wochenende im schönen Brandenburg zu verbringen. Ein echtes Naturerlebnis für Familien und Singles mit Kindern verspricht ganz nah bei Berlin das Briesetal. Auch mit kleinen Kindern lässt sich dort herrlich die Natur erkunden.

– Briesetal Ausflug mit Kindern –

Berlin liegt so nah am Urwald wie sonst nur Städte in Mittelamerika oder Südostasien. Nur ist der Urwald hierzulande nicht so fremdartig. Einige Buchenmischwälder in Deutschland, darunter der Grumsin rund eine Stunde nördlich von Berlin, zählt die Unesco aber zu den letzten Wildnissen Mitteleuropas und hat sie deshalb unter besonderen Schutz gestellt.

Naturentdeckungen im Briesetal Kinder im Wald

Briesetal Kinder-Hits: Wunschbaum, Wasserdamm, Froschbabys …

Das stadtnahe und doch abgeschiedene Briesetal ist weder Biosphärenreservat noch Weltnaturerbe, weil es dazu wahrscheinlich einfach zu klein ist. Gerademal 16 Kilometer lang zieht sich die Briese vom Wandlitzsee bis zur Havel. Das landschaftlich reizvollste Stück findet sich östlich von Birkenwerder. Dort hat das Bachtal einen wilden, urwüchsigen Charakter, der unsere naturhungrigen Städterseelen sofort fasziniert. Den verdankt es vor allem den uralten Baumgestalten, die den Wald am Ufer der Briese kennzeichnen.

Eine ganz besondere Baumpersönlichkeit ist die vielstämmige Wunschbuche. Einfach zwischen die Stämme stellen, anlehnen, Augen schließen oder in die Baumkrone gucken und ganz fest an einen Herzenswusch denken. Mein Sohn schwört, dass seine (zahllosen) Wunschbuchen-Wünsche in Erfüllung gegangen sind!

Ebenso ursprünglich wie der Wald ist auch die Wasserlandschaft. Bei unserem letzten Besuch hatten die Biber einen gigantischen Damm gebaut, der die sonst schmale Briese gewaltig verbreitert hat. Die Stauwasserfläche war komplett grün überwachsen. Bäume standen unter Wasser. Das hat die Erwachsenen genauso sehr wie die Kinder fasziniert.

Natürlich ist Wald meist im Frühjahr und Herbst am schönsten. Aber das Briesetal ist ganzjährig reizvoll und sogar bei grauem Wetter schön. Dann kann es fast ein bisschen verwunschen wirken. Unzählige verschiedene Sträucher, Farne, Moose, Gräser und Bäume wachsen in der hügeligen Landschaft. Diese Pflanzenvielfalt zieht auch Vögel an. Wir haben auch schon erlebt, dass jede Menge kleine Froschbabys am Bachufer herumgehüpft sind.

Im Briesetal Wandern mit Kindern

Der kürzeste Rundwanderweg startet an der Waldschule Briesetal. Mit einigen Walderlebnisstationen führt er am südlichen Flussufer über hügelige, schmale Waldwege knapp zwei Kilometer Richtung Osten bis zu einem Picknickplatz an einer Brücke. Zurück kommt man am anderen Flussufer durch teils lichteren Wald und vorbei an einem Wiesenhang, der sich perfekt zum Rangeln eignet.

Geübte Wanderer und Familien mit größeren Kindern können die Wald-Wasser-Wanderung beliebig Richtung Osten ausdehnen. Immer wieder folgen Brücken. Gut 11 Kilometer lang ist die Einweg-Strecke vom S-Bahnhof Borgsdorf durchs Briesetal bis zum Bahnhof Zühlsdorf, die sich mit Einschränkungen auch für Fahrradfahrer eignet. Der Weg am Bach entlang ist meist wurzeldurchzogen, oft eng und manchmal sumpfig.

Briesetal Kinder-Kletterwald und Waldschule

Noch etwas spricht für eine Rundwanderung: Denn am Ausgangs- und Endpunkt gibt es gleich zwei zusätzliche Attraktionen für Familien. Die Waldschule Briesetal bietet einen Naturerlebnisgarten mit Teich, Moor, Lagerfeuerplatz, Binnendüne und Heide. Dort können Familien vor oder nach der Rundwanderung ihr Wissen über den Wald testen. Wer erkennt die Bäume an ihrer Borke? Oder: Welche Insekten leben in welchem Zimmer eines Insektenhotels?

Weitere Infos: https://www.waldschule-briesetal.de/

Alle kleineren Kinder, die sich beim Wandern noch nicht genug ausgetobt haben, finden zudem im Minimonkey-Kletterwald noch mehr Action und Abenteuer. Nach eigener Aussage ist das der erste Kletterwald Deutschlands nur für Kinder. Auf 150 m Länge und 25 Parcours in maximal 1,50 m Höhe locken Wippen, Schaukeln und Seile schon Kinder ab 2 Jahren zum Klettern. Wir haben bei unseren Besuchen aber bisher immer so viel wunderbare Zeit im Wald und am Wasser vertrödelt, dass der Kletterwald bei unserer Rückkehr schon geschlossen hatte. So sind wir auch nicht in den Genuss des kulinarischen Angebots im Elterncafé gekommen.

Weitere Infos: www.minimonkey-kletterwald.de

Der Kletterwald ist von 1. April bis 31. Oktober geöffnet. Die Waldschule ist corona-bedingt im November 2020 geschlossen.

Anfahrt ins Briesetal aus Berlin

Vom S-Bahnhof Borgsdorf und Birkenwerder sind es jeweils gut 2 Kilometer bis zum Ausgangspunkt. Mit dem Auto vom Berliner Ring (A10) entweder von Westen kommend in Birkenwerder ab und mit einer Schleife durch den Ort über die Fichteallee zum Ausgangspunkt, oder von Osten kommend ab Ausfahrt Mühlenbeck über Pflasterstraße.

3 Kommentare

  1. Wie cool, über das Briesetal wollte ich schon so lange etwas schreiben. Wir haben es als Nordberliner ja direkt vor der Haustür und in der Waldschule sind wir ständige Besucher. 🙂 Liebe Grüße, Ines

    • Liebe Ines,
      das kann ich mir gut vorstellen, dass es euch da oft hinzieht. Ich habe – ehrlich gesagt – erstmal gezögert, zu verraten, wie schön es da ist. Hoffentlich fahren jetzt nicht alle hin 😉 Alle, die schon mal dort waren, fahren jedenfalls wieder und wieder hin…
      Liebe Grüße
      Gela unterwegsmitkind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.