Warum Familienurlaub auf den Kanaren immer wieder Spaß macht

Gran Canaria mit Kindern


Mehr als 20 Jahre ist es her, dass ich zum ersten Mal die Kanarischen Inseln besucht habe. Jetzt endlich habe ich auch die letzte mir noch unbekannte der sieben Inseln im Atlantik kennengelernt. Erschreckende Bilder von Bettenburgen und Bierbäuchen haben mich immer zweifeln lassen, ob Gran Canaria wirklich eine Reise wert ist. Doch trotz des Massentourismus hat die drittgrößte Kanareninsel ihre ganz eigenen Reize. Dazu teilt sie die bekannten Vorzüge aller Kanaren, allen voran das ganzjährig milde und meist sonnige Badewetter nur 5 Flugstunden entfernt. Was mich außerdem für Familienurlaub auch als Single mit Kind auf den Kanarischen Inseln begeistert:

Morgens Wandern, nachmittags Baden

Berge und Meer pflegen fast auf dem ganzen Archipel eine enge Liaison. Das erlaubt es, viele Interessen an einem Tag unter einen Hut zu bringen. So kommt jeder in der Familie auf seine Kosten. Der ideale Urlaubstag: Die Mama kann morgens mit dem Sohn wandern, der Sohn nachmittags mit der Mama baden und buddeln, und abends gehen wir beide zusammen lecker essen. Dafür gibt es im Süden und Südwesten Gran Canarias gleich mehrere Möglichkeiten. Welche? Das erfahrt ihr hier.

Familienurlaub Kanaren PapayastrauchLeckeres spanisches Essen

Damit sind wir schon beim zweiten Vorzug der Kanaren: Die Küche ist vom Feinsten. Frischer Fisch und alle Arten von Meeresfrüchten an der Küste, bäuerlich deftige Gemüseeintöpfe oder (Wild-)Fleischgerichte in den Bergen. Dazu hier wie dort eine Riesen-Auswahl an oft hausgemachten Desserts. Eine Spezialität auf Gran Canaria ist das süße Mandelmus Bienmesabe (ein Rezept und jede Menge Restauranttipps gibt es hier). Nicht nur Veganer freuen sich außerdem rund ums Jahr über frisches, aromatisches Obst und Gemüse von den Inseln, zum Teil auch aus ökologischem Anbau.

Familienreise Kanaren StrandStrände ohne Ende

Allein die von Hotel- und Apartmentanlagen gesäumte Costa Canaria rund um Playa del Ingles ist knapp zehn Kilometer lang. Daran schließt sich der rund acht Kilometer lange, teilweise von großen Kieseln gesäumte Strand rund um die Dünen von Maspalomas an. Weitere Strände bieten die anderen Urlauberzentren im Süden und Südwesten. Wir haben aber auch einige sandige Buchten ohne Sonnenliegen und Hotelkulisse entdeckt und die Ruhe dort sehr genossen.

Gran Canaria Palmenhain Wandern mit KindernKinderfreundliche Wanderungen

Wandern mit Kindern ist meist ein Balanceakt, vor allem so lange sie noch klein sind. Der Weg darf nicht zu lang sein, nicht zu steil, nicht zu langweilig, aber auch nicht zu schwierig … . Auf Gran Canaria bieten sich etliche spannende Optionen für Familienwanderungen. Zwei der Highlights für Familien mit kleineren Kindern: Den Roque Nublo erklettern und in den Morgen- oder Abendstunden durch die Dünen von Maspalomas waten. Mehr Wanderungen mit Kindern auf Gran Canaria findet ihr hier.

Gran Canaria Familienurlaub Bizarre BergweltBizarre Bergwelten

Der Roque Nublo ist nur eine der atemberaubenden Felsformationen auf Gran Canaria. Nicht weniger bizarr ragt der Roque Bentayga in den kanarischen Himmel. Dazwischen stürzen schroffe Felswände senkrecht in steile Schluchten ab. Oft sind sie von natürlichen oder ausgebauten Höhlen durchzogen. Ziegen klettern an den Abhängen entlang. Ihr Geläut klingt oft weit durch die Täler. In längst erkalteten Vulkankratern wird fruchtbares Bergland mit Terrassenbauweise bestellt.

Familienurlaub Gran Canaria - exotische LandschaftenExotische Landschaften

Vier Klimazonen sorgen auf den Kanaren für eine beeindruckende Pflanzenvielfalt. Karge Regionen mit niedrigwachsenden trockenheitsliebenden Pflanzen und Kakteen erinnern an die Nähe zur Sahara. Palmenhaine, Obstplantagen und Wasserfälle wecken Tropenfeeling. Lichte Kiefernwälder im Gebirge muten alpin an. Und sogar Gran Canaria soll noch einen Nebelwald haben, wenn auch deutlich kleiner als auf den westlichen Inseln wie etwa La Gomera.

Familienreise Gran Canaria-pittoreske OrtePittoreske Dörfer

Auf dem Weg von der Küste ins Inselinnere liegen vor allem auf halber Höhe, aber auch im Zentrum etliche schöne Orte mit vielen alten Häusern, zum Beispiel Tejeda, San Bartolomé, Santa Lucia oder Agüimes (Foto). Viele der Natursteinbauten mit den typisch kanarischen Holzbalkons sind schön herausgeputzt. Wer sich in abgelegene Gegenden wagt, findet auch Geisterdörfer, etwa im Barranco Ayagaures.

Gran Canaria Holidayworld FamilienurlaubFun-Action für Klein und Groß

Unterwegsmitkind hat bei dieser Reise der Ruhe und der Natur den Vorzug gegeben. Doch manchmal darfs auch etwas spaßige Action sein. Das Angebot auf Gran Canaria reicht von Aquapark bis Yellow Submarine. Vom Aquapark mit seinen Wasserrutschen wurde uns abgeraten. Dort wird zwischen Kindern unter und über 120 cm unterschieden. Auf den Rutschen für Kinder unter 120 dürfen Erwachsene nicht mitrutschen. Wir haben aber auch fast alles andere ausgelassen, weil das Wetter so toll war, dass wir mit Bergen und Meer genug Spaß hatten. Einzige Ausnahme: Am Riesenrad im Vergnügungspark Holiday World führte irgendwann kein Weg mehr vorbei. Täglich ab 17 Uhr, dienstags halber Preis.

Unser Fazit zum Gran Canaria Urlaub mit Kindern

Gran Canaria ist für einen individuellen Familienurlaub ideal. Das gilt auch für Ein-Eltern-Familien und Alleinreisende mit Kindern. Wer mit Einzelkind reist, hat vielleicht im Valle Gran Rey auf La Gomera etwas bessere Chancen, passende Spielpartner zu finden. Doch das ist letztlich bei jeder Individualreise mit Kind Glückssache.

Gran Canaria-Bergpanorama

Wart ihr auch schon mal auf den Kanaren? Wo hat es euch am besten gefallen? Wie fandet ihr Gran Canaria? Sagt uns eure Meinung.

1 Kommentare

  1. Pingback: Sichere Reisezielen für Familien? Gibt es sie noch? Und welche sind es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.