Stadtmuseum Berlin mit Kindern: Museum machen im Märkischen Museum

Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Stadtmodell

Zwischen Jannowitzbrücke und Museumshafen liegt das Märkische Museum. Dort präsentiert das Stadtmuseum Berlin Ausstellungen und Objekte zur Geschichte, Kultur und zum Alltag in Berlin. Trotz Umbaumaßnahmen ist das Museum für Berliner Stadtgeschichte mit Kindern einen Besuch wert. Gerade für Familien gibt es tolle Angebote.

– Kurzt®ipp –

Das Märkische Museum ist Teil des Stadtmuseums Berlin, das sich mit mehreren Standorten über ganz Berlin verteilt. Es ist DIE Anlaufstelle für alle, die im Stadtmuseum Berlin mit Kindern auf Entdeckungstour in die  Stadtgeschichte mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und frühen 20. Jahrhundert gehen wollen. Schon das Bauwerk selbst ist einen Besuch wert. Das Museumsgebäude vom Beginn des 20. Jahrhunderts kann auch als Architekturmuseum gelten. Denn es vereint Baustile aus den verschiedensten Epochen seit dem Mittelalter. Es war bei seiner Eröffnung im Jahr 1908 als Volksbildungsstätte gedacht und damit das erste speziell als Stadtmuseum konzipierte Gebäude der Welt.

Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Märkisches Museum

Gut 100 Jahre nach der Eröffnung ist die Ausstellungskonzeption jedoch arg in die Jahre gekommen. Deshalb wird das Märkische Museum seit Herbst 2016 umgestaltet. Die Dauerausstellung zur Berliner Geschichte wird komplett überarbeitet. Zudem gibt es nun wechselnde Sonderausstellungen. Hochspannend fanden wir persönlich die sogenannten [Probe]Räume. Dort können Besucher im Stadtmuseum Berlin mit Kindern selbst erleben und ausprobieren, wie die Arbeit im Museum funktioniert. So lernen schon Kinder ganz anschaulich, dass ein Museum mehr ist als seine Ausstellungen, dass es eben auch ums Sammeln, Ordnen und Bewahren geht.

Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Stadtmodell

Wer an der Kasse vorbei ist, findet sich zunächst in einem riesigen mehrgeschössigen Saal wieder. Eine Statue des märkischen Dichters Theodor Fontane begrüßt uns, eine riesige Glocke steht mitten im Raum. Eine Tür führt in den Hof und eine Treppe nach oben. Dort gruppieren sich um den Hof herum die verschiedenen Ausstellungsräume. Ein Raum sieht aus wie eine Kirche und enthält sakrale Kunst der Region. Ein anderer wirkt wie eine Bibliothek und steht voller Bücher. Rüstungen, Schwerter und Helme erinnern nicht nur an die Ritterzeit. Lange bleiben wir an den Stadtmodellen aus verschiedenen Jahrhunderten stehen. In manchen erkennen wir unsere Heimatstadt gar nicht wieder.

Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Helme und Schwerter - Märkisches Museum

Wir machen Museum: Kunst und Kultur in der Kiste

Hält man sich oben immer rechts, kommt man in die [Probe]Räume. Dieser Teil des Museums ist bereits komplett neu gestaltet. Dabei waren die Museumsmacher äußerst kreativ. Ein Raum ist mit Schulmöbeln ausgestattet. Der Junior staunt nicht schlecht, wie unbequem frühere Schulbänke waren.

Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Schulzimmer Märkisches Museum

Besonders begeistert hat uns aber ein Raum mit vielen kleinen Wandkästen voller Berliner Alltagskulturgeschichte. Wie etwas verrückt eingeräumte Puppenstuben zeigen die Kästen Wohnungen vom Ende des 19. Jahrhunderts mit Miniaturen und anhand typischer Gegenstände. Dazu hören wir über Telefonhörer an jedem Kasten, wer in welcher Wohnung wohnte. Ein ganzes Mietshaus erwacht so zu Leben. Weil dabei auch Kinder erzählen, hat sich auch mein Sohn lange faszinieren lassen. Schon allein dieser Raum qualifiziert das Märkische Museum für einen Besuch im Stadtmuseum Berlin mit Kindern.

Stadtmuseum Berlin mit Kindern Märkisches Museum ProbeRäume

Nebenan im Museumslabor macht sich der Junior daran, selbst eine Stadt im Kasten zu gestalten. Stolz ist der Nachwuchs-Museumsmacher, als seine Straßenszene beleuchtet im Ausstellungsregal steht. Neben diesen Kreativangeboten gibt es auch Familienführungen und im neuen Teil der Ausstellung viele interaktive Elemente. Und draußen im benachbarten Bärenzwinger kann man mit Glück die echten Wappentiere der Hauptstadt erleben.

 Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Museum machen Märkisches Museum

Fazit: Stadtmuseum Berlin mit Kindern – Märkisches Museum

Das Märkische Museum zeigt die lebensnahen Seiten der Berliner Vergangenheit. Mit seinem Schwerpunkt auf dem alltäglichen Leben in Berlin in früheren Zeiten ist es auch für Kinder spannend und leicht  zugänglich. Wir haben nur einen Bruchteil der Ausstellung gesehen und dabei mit der Musikbox und der Musikinstrumentensammlung sicher ein Highlight verpasst. Inzwischen ist die neue Dauerausstellung BerlinZeit eröffnet. Daher lohnt sich ein Besuch umso mehr. Im Schnelldurchgang geht es mit dem Audioguide in etwa einer Stunde durch die Berliner Geschichte. Großes Plus: Kinder (bis 18 Jahre) zahlen keinen Eintritt.

Stadtmuseum Berlin mit Kindern - Ausstellung Sakralkunst Märkisches Museum

Öffnungszeiten, Adresse und weitere Informationen: https://www.stadtmuseum.de/maerkisches-museum

Weitere Tipps und Erfahrungsberichte zu Museumsbesuchen mit Kind in Berlin und Tipps für sonstige Aktivitäten mit Kindern in Berlin bei Regen gibt es in meinem Beitrag Wohin mit Kindern in Berlin bei Regen (klick).

5 Kommentare

  1. Ich finde es immer großartig, wenn Kinder in Museen zum Mitmachen animiert werden. Ich kenne das selber aus der Museumspädagogik in der ich mal gearbeitet habe.
    Berlin hat so viele tolle Museen zu bieten, da freue ich mich schon, die mal mit unserem Mini zu besuchen.
    Lg Miriam

  2. Wow was für ein schöner toller Bericht. Das wäre etwas für unsere Neffen. =) Wir werden euch weiterhin verfolgen und freuen uns auf viele neue Berichte von euch. Liebe Grüße von Lisa ☺️

    • Liebe Lisa,
      das Märkische Museum ist auch für Erwachsene spannend – und selbst beim Mitmach-Angebot waren einzelne Erwachsene OHNE Kind ;-).
      Liebe Grüße
      Angela

  3. Ich finde das total klasse, dass ihr auf Museen steht!!! Manchmal hat man das Gefühl, die Kids von heute gehen höchstens noch in den Freizeitpark, wenn sie sich überhaupt von elektronischen Geräten wegbewegen. Wir versuchen auch, dem Trend entgegen zu wirken und werden uns euren Tipp merken! Liebe Grüße!

    • Ich denke ja, dass das immer auch an den Eltern liegt. Man muss den Kids halt Alternativen anbieten. Da seid ihr schon auf dem richtigen Weg …
      Liebe Grüße
      Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.