Kurzt®ipp: Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam

Alte Gerichtslaube im Park Babelsberg mit Kindern

Ein Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam ist besonders im Herbst ein Erlebnis. Die vielen verschiedenen Baumarten in dem Landschaftspark mit gleich zwei Schlössern, einigen Denkmälern und Ausblick leuchten dann in allen Farben. Dabei beginnt das Ausflugserlebnis schon am Bahnhof von Potsdam. Denn für die Anreise zu der Unesco-Welterbe-Stätte nehmen wir das Schiff.

Mit dem Linienschiff fahren wir vom Potsdamer Hauptbahnhof zur Station Schloss und Park Babelsberg. Nachdem wir den Tiefen See überquert haben, legen wir nach rund 20 Minuten Fahrzeit am Fuß eines ausgedehnten grünen Hügels an. Schon von weitem ist der Flatowturm auf dem Hügel zu sehen, also steigen wir zuerst hinauf.

Der Flatowturm ist nur eines von mehreren sehenswerten Bauwerken in dem denkmalgeschützten Landschaftspark der Mitte des 19. Jahrhunderts entstand. Mit diesen Gebäuden und einer kunstvoll geplanten Parklandschaft zählt der Park Babelsberg zum Unesco-Welterbe. An der Gestaltung haben die berühmten Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenné und Fürst Hermann von Pückler-Muskau zusammengewirkt. Der ebenso bekannte Baumeister Karl Friedrich Schinkel wiederum zeichnet für einige der historischen Gebäude verantwortlich, so etwa für das Schloss.

Das Schloss Babelsberg war bei unserem Besuch im Herbst 2017 nach einer aufwendigen Renovierung gerade wieder geöffnet. Wir waren jedoch zu spät dort, um es noch von innen zu besichtigen.

Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam mit Kindern - Schifffahrt auf dem Tiefer See

Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam mit Kindern zum Flatowturm

Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam mit Kindern - Schloss Babelsberg

 

Wandern mit Kindern im Park Babelsberg in Potsdam

Unser Weg von insgesamt etwa fünf Kilometern Länge führt uns vom Flatowturm aus vorbei an der ehemaligen Berliner Gerichtslaube hinunter zum Kleinen Schloss am Ufer des Tiefen Sees, der an der Lenné-Bucht in die Havel übergeht. Das Schloss beherbergt ein Café. Wir gehen jedoch am Ufer entlang weiter, bis wir zum (Haupt-)Schloss abbiegen. Der Uferweg ist gleichzeitig der Berliner Mauerweg. Denn auf der anderen Seite der Havel beginnt bereits das Stadtgebiet von Berlin. Wir haben freien Blick auf die geschichtsträchtige Glienicker Brücke.

Unsere Rast mit Eis und Getränken machen wir in einem provisorisch wirkenden Café zwischen dem Hauptschloss und dem neugotischen Maschinenhaus, das zur Bewässerung des Parks angelegt wurde und bei der Inbetriebnahme mit damals modernster Dampfmaschinentechnik ausgestattet war. Von dort aus gehen wir immer am Ufer der Havel entlang, auch nachdem wir den Park verlassen haben, denn so kommen wir auf dem kürzesten Weg zum S-Bahnhof Griebnitzsee. Allerdings ist das Ufer außerhalb des Parks sehr verbaut und nur noch auf kurzen Stücken zugänglich. Der Spaziergang entlang der herrschaftlichen Villen hat aber seinen eigenen Reiz.

Kleines Schloss beim Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam mit Kindern

 

Ausblick auf die Glienicker Brücke beim Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam mit Kindern

Schlossfassade - Schinkelbau - Schloss Babelsberg Potsdam

 

Das unterwegsmitkind-Fazit zum Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam

Wir haben den Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam sehr genossen. Es ist ein Ausflug ins Grüne, der alle Interessen bedient. Die Kinder fanden im Wald und am Seeufer viel Gelegenheit zum freien Spielen, interessierten sich aber auch für die Geschichte, Kultur und Technik, die wir am Wegesrand gestreift haben. Ich habe vor allem die weiten Ausblicke genossen, die der Park von seinen Hügeln und am Ufer immer wieder freigibt, und mich auch über die schöne Parkanlage insgesamt sehr gefreut.

Infos zum Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam

Die Linienschiffe des Unternehmens Potsdamer Wassertaxi fahren im September am Wochenende fünfmal pro Tag. Die Fahrt kostete 2017 für Erwachsene sechs Euro und für Kinder drei Euro. Die Fahrzeiten könnt ihr auf der Homepage abfragen: http://www.potsdamer-wassertaxi.de

Extra-Tipp: Versucht möglichst früh loszukommen und eines der beiden Schiffe am Morgen zu erreichen. Der Park hat so viel zu bieten, dass ein ganzer Tag schnell vorbei ist. So ist etwa im Flatowturm eine Ausstellung untergebracht und auch die Aussicht auf die Stadt Potsdam soll von dort oben fantastisch sein.

umgestürzter Baum beim Familien - Ausflug in den Park Babelsberg in Potsdam

Sucht ihr weitere Tipps für Familienausflüge ins Grüne um und in Berlin? Dann seht euch doch mal in der Rubrik Berlin-Brandenburg (outdoor) um. Kennt ihr den Park Babelsberg oder andere Potsdamer Parks, die einen Ausflug lohnen? Habt ihr weitere Tipps für uns? Dann hinterlasst mir einen Kommentar.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten, obwohl ich alle Ausgaben für den Ausflug selbst getragen habe und auch kein Honorar für diesen Beitrag erhalte.

4 Kommentare

  1. Hej, bei uns im Kiez quasi. Danke dass du uns nochmal so schöne Perspektiven von “unserem” Park gezeigt hast. Wie lieben ihn auch und längere Wanderungen kann mir einer Umrundung des Griebnitzsee s kombinieren. Liebe Grüße von den Babelsberger, die nordicfamily

  2. Das weckt Erinnerungen! Meine Schwester hat mal in Babelsberg gewohnt, kenne den Park also gut, wenn auch jetzt schon ganz schön lange her.

    LG aus Norwegen
    Ina

  3. Ich glaube, ich war noch nie im Herbst in Berlin und Umgebung. Ok, November…. aber das zählt nicht. Da isses schon zu usselig. Leider haben wir im September keine Ferien mehr, sonst wäre Potsdam zu dieser Zeit echt mal schön. LG, Nadine

    • Liebe Nadine,
      der September ist eigentlich eine super Zeit für Berlin. Da gibt es auch jede Menge Umsonst-und-Draußen-Feste. Komm uns doch mal an einem Wochenende besuchen!
      Liebe Grüße
      Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.