Als Single mit Kind reisen 2016: Immer wieder was Neues

Single mit Kind reisen

Wohin geht’s 2016? Das fragt Florian von den phototravellers in seiner Blogparade. Bis vor zwei Wochen kannte ich die Antwort noch nicht. Denn ich habe ziemlich lange mit mir gerungen, bevor ich wusste, wohin ich in diesem Jahr allein mit Kind verreisen werde. Jetzt steht wenigstens die erste Reise des Jahres schon mal fest: Wir machen eine Kreuzfahrt. Durch Südostasien.

WeltreiseAlleinMitKind

Wir basteln an unserem Reisejahr – und am neuen Logo 🙂

Kreuzfahrt – Pauschalreise – wie öde. Oder: Das hätte ich nicht von dir erwartet nach dem Roadtrip durch Amerika im letzten Jahr. Mit meiner Entscheidung habe ich einige schwer überrascht – und ein Stück weit auch mich selbst. Aber tatsächlich finde ich den unmittelbar bevorstehenden zweiwöchigen Südostasien-Cruise gerade viel aufregender als eine Langzeitreise mit dem Wohnmobil durch Neuseeland – mein eigentlicher Reisetraum für 2016. Er bringt eine doppelte Premiere und damit in jedem Fall ein neues Reiseabenteuer: Zum ersten Mal Asien und zum ersten Mal Kreuzfahrt.

Ist eine Kreuzfahrt aufregender als eine Wohnmobiltour allein mit Kind?

Ja, für mich schon. Und das obwohl das Reisemodell unserer aktuellen Wahl durchaus als Pauschalurlaub mit Kind gelten darf, während das andere ein individueller Roadtrip geworden wäre. Mit individuellen Roadtrips habe ich Erfahrung. Mit Kreuzfahrten null und gar nicht. Ich weiß noch nicht einmal, ob wir den Seegang vertragen. Wahrscheinlich kann man da auch nicht von kleinen auf große Schiffe schließen. Also lasse ich es drauf ankommen und probiere es aus.

Warum Südostasien allein mit Kind?

Als klar war, dass Neuseeland noch länger ein Traum bleiben wird, musste bei der reiseverrückten unterwegsmitkind-Mama schnellstmöglich ein neues Reiseziel her. Für zwei Monate verreisen ist gerade nicht drin. Trotzdem stellt sich im Jahr der Einschulung des Sohnes natürlich die Frage: Wohin kann ich nicht mehr so leicht, wenn die Schulpflicht begonnen hat? Logisch: Neuseeland. Australien. Aber auch: Südostasien. Denn die Weihnachtsferien scheiden bei uns für Fernreisen aus. Warum? Das habe ich in einem Beitrag für patotra erzählt. Die einwöchigen Berliner Winterferien sind zu kurz, und die Osterferien meist zu spät. Und wenn nicht, dann sind die Flüge zu teuer.

Afrika hat keine Zeitverschiebung, geht also auch mal für zwei Wochen. Und die Regionen Amerikas, die noch auf meiner Bucket-List stehen, kann man auch in den Sommerferien ansteuern. Also Südostasien. Ich war aber noch nie in Asien – abgesehen von zehn Tagen All-Inklusive-Urlaub im Vier-Sterne-Hotel an der türkischen Riviera. Eh klar: Gilt nicht.

Warum Kreuzfahrt?

Ich muss zugeben: Ich habe Berührungsängste mit Südostasien. Weder verspüre ich eine besondere Neigung zum Buddhismus, noch ein gesteigertes Interesse an der fernöstlichen Kultur. Auch die Mentalität ist mir ein Riesenrätsel, ganz abgesehen von den unleserlichen Schriftzeichen. „Ich hasse Reis“, sagt dann auch noch der Sohn zufällig, als er noch gar nichts von meinen neuesten Plänen ahnt. Hmmm, denke ich. Vielleicht doch nicht Südostasien…

Südostasien-Kreuzfahrt mit Kind

So ganz genau weiß der Sohn noch nicht, wohin unsere Südostasienkreuzfahrt und führt

Doch der Gedanke hat sich im Kopf festgefressen. Und dann sieht der Sohn plötzlich die Werbung auf dem S-Bahnsteig. „Guck mal Mama, das Schiff lacht.“ Warum eigentlich nicht mit einem lachenden Schiff durch die Länder des Lächelns fahren? Eine Kollegin hat vor vier Jahren zum ersten Mal eine Kreuzfahrt gemacht – und macht seitdem keine anderen Reisen mehr.

Am Abend setze ich mich an den Rechner und recherchiere: Der große Kinderspielbereich mit Pool und Wasserrutsche würde dem Sohn bestimmt gefallen. Die Kinderbetreuung mit richtig viel Programm findet auf deutsch statt. Das steigert die Chance, dass der Sohn dort bleibt und ich tatsächlich mal mit einem Buch in der Hand faul auf dem Sonnendeck liegen kann.

Kreuzfahrten mit Kindern gehen gut

Auch der eine oder andere gestandene Reiseblogger war schon mit Kindern auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs – und fand es überraschend gut, wie etwa Lena von family4travel. Auch Claudia von fernweh-mit-kids ist mit ihrer Familie schon auf diese Art gereist. Zur Wiederholungstäterin ist Katja von antonsganzewelt geworden. Ihr Bericht darüber, warum ihr diese Art zu reisen gefällt, hat mich in meinem Entschluss bestärkt. Katja plant bereits den nächsten Cruise, genau wie Sabrina von lets-find-tiggy, deren Tochter schon mit einem Jahr Kreuzfahrt-Erfahrung sammelte. Also befinde ich mich in bester Gesellschaft 🙂 

Hinzu kommt: Aida hat eine spannende Südostasienroute im Programm. Sie führt von Bangkok über Koh Samui nach Singapur, Malaysia mit Penang und Kuala Lumpur, Vietnam und Kambodscha – also (fast) ganz Südostasien. Vietnam stand schon auf meiner Bucket-List, als ich noch ohne Kind gereist bin. Singapur ist eine der wenigen wirklich interessanten Städte der Welt, wo ich doch im allgemeinen Naturreisen bevorzuge (dazu hier mehr). Und das alles kann ich nun aus sicherer Entfernung beschnuppern und dabei 14 Nächte im gleichen Bett schlafen – ein Komfort der mit Kind nicht zu unterschätzen ist.

Funktioniert eine Kreuzfahrt als Single mit Kind?

Trotzdem habe ich vor der Buchung noch wochenlang gezögert. Denn Fünf-Sterne-Hotel ist Fünf-Sterne-Hotel, egal ob an Land oder auf dem Wasser. Wird der Sohn sich auch benehmen? Brauchen wir da nicht jede Menge Klamotten? Was, wenn da nur Rentner unterwegs sind? Zumindest bei der letzten Frage konnte mich die Aida-Buchungshotline schon etwas beruhigen: Auf der Südostasien-Route versammelt sich wohl immer ein recht gemischtes Völkchen. Ob nun allerdings Kinder im Alter des unterwegsmitkind-Sohnes mitfahren werden, konnte sie mir doch nicht sagen.

Gespannt bin ich auch, wie andere Familien darauf reagieren werden, dass ich allein mit Kind reise. In Jugendherbergen habe ich auf diesem Feld immer gute Erfahrungen gemacht. Doch auf Kreuzfahrtschiffen dürfte etwas anderes Publikum unterwegs sein. Was das betrifft beruhigt mich eine Tatsache, die an sich ärgerlich ist: Ausgerechnet für die Landausflüge, die ich ohne Zögern gebucht hätte, gibt es vorerst kein Kontingent mehr. Das spricht – mit Blick auf die zahlreichen Alternativen – zumindest dafür, dass viele Leute mit ähnlichen Vorlieben wie ich auf dem Schiff sein werden.

Wir werden also in diesem Jahr checken, ob das Reisemodell Kreuzfahrt für Alleinreisende mit Kindern geeignet ist. Immerhin was die Preisgestaltung betrifft, hat Aida schon bei der Buchung positiv überrascht: Als Alleinreisende erhalte ich für mein sechsjähriges Kind die gleiche Kinderermäßigung wie zwei Vollzahler. Das ist bei vielen Pauschalreiseanbietern nicht überall der Fall. Oft müssen Kinder in Begleitung nur eines Erwachsenen den vollen Preis zahlen.

Und wohin reisen Mama und Sohn 2016 noch?

Darss Ostsee Single mit Kind Reisen

In die Jugendherberge auf dem Darß zieht es uns immer wieder.

Unsere Fernreise als Kleinstfamilie nach Südostasien wird sicher nicht die einzige Reise bleiben. Doch der Rest des Jahres ist noch offen. Nach den guten Erfahrungen, die wir in Jugendherbergen schon gemacht haben, steht im Sommer bestimmt wieder eine Woche Familienurlaub in einer Jugendherberge auf dem Programm. Aber wohin es genau geht, ist noch offen. Berge oder Meer oder beides? Für derlei Überlegungen kann ich dann ja die Seetage während unserer Kreuzfahrt nutzen.

In unseren ersten Herbstferien soll es nach Südeuropa gehen. Auch da ist aber noch nichts entschieden. Was eine unterwegsmitkind-Leserin von Kreta berichtet, klingt verlockend. Auch die Türkei käme nochmal in Frage – oder Madeira, wovon ein anderer unterwegsmitkind-Leser berichtet.

 

Single mit Kind reisen Südeuropa

Zypern, Türkei, Kreta? Südeuropa ist ein perfektes Reiseziel als Single mit Kind für die Berliner Herbstferien

Zwischen diese mehrwöchigen Reisen werden wir ganz sicher auch einige Wochenendtrips einstreuen. Zwei davon stehen sogar schon zwei fest. Im April geht es für ein Wochenende zu Freunden ins thüringische Weimar und im Juni gibt es einen Kita-Familienausflug nach Polen. Außerdem steht dieses Jahr endlich mal ein Besuch in meiner deutschen Lieblingsstadt Hamburg mit Kind an, und die Berliner Umgebung wollen wir auch noch weiter erkunden. Schließlich will die letzte Freiheit vor der Einschulung noch genutzt sein.

Und was plant ihr für 2016? Worüber wollt ihr mehr wissen? Schreibt uns eure Wünsche!

8 Kommentare

  1. Klingt spannend, Angela. Selbst sind wir bisher überzeugte Anti-Kreuzfahrer, allerdings ohne es wirklich zu kennen… Eine Kreuzfahrt in die Antarktis würde ich allerdings ohne zu zögern machen!!! Kenne einige, die Kreuzfahrten total klasse finden, vor allem mit der Aida. Wünsche euch richtig viel Spaß und bin gespannt, was ihr so erzählen werdet.
    LG
    Hartmut

    • Danke Hartmut!
      Ich betrachte das mal als Übung für den Antarktis-Trip – dann mit den entgegengesetzten Klimabedingungen 😉
      LG
      Gela

  2. Hallo Gela,

    das wird sicher eine spannende Erfahrung, ich freue mich schon auf deinen Bericht – am besten live von dem Luxusliner 🙂

    Viele Grüße
    Florian

    • Hallo FLorian,
      danke für deinen Kommentar. Mal sehen, ob das klappt mit dem Bloggen von unterwegs. Ob dazu überhaupt Zeit sein wird?!?
      Liebe Grüße
      Gela

  3. Auf Eure Kreuzfahrt bin ich sehr gespannt, habe da bisher auch keine Erfahrung (außer drei Tage Ostsee ;-)). Und Südostasien, wow, ich beneide Euch. Viel Spaß bei Euren Reisen 2016. LG, Ines

    • Danke, Ines!
      ich weiß gerade auch nicht, was ich aufregender finde: Südostasien oder Kreuzfahrt? Beides kenne ich noch nicht. Immerhin an Südostasien ist ja eine vorsichtige Annäherung möglich. Dagegen gibt’s bei Kreuzfahrt gleich die volle Packung. Bin selbst sehr gespannt!
      Liebe Grüße
      Gela

  4. Hallo Gela. Als Fan und Blogger von Kreuzfahrtreisen beglückwünsche ich dich zu deiner Entscheidung. Allein die Suche nach einer Kreuzfahrt als Single mit Kind ist sicherlich schwierig. Ich habe in meinem blog einen Post zum Thema Single mit Kind auf Kreuzfahrt geschrieben und die Recherche war echt anstrengend. Ich freue mich auf deinen post.
    L.G. Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.