Kurzt®ipp: Das nasse Element – Naturtherme Templin mit Kind

Naturtherme Templin mit Kind

Draußen herrscht anhaltendes Schmuddelwetter. Zuhause fällt uns die Decke auf den Kopf. Egal wie das Wetter ist: Die meisten Kinder brauchen am Wochenende wenigstens an einem Tag dringend Bewegung und Action. Das ist gut fürs innere Gleichgewicht und den Familienfrieden. Kennt ihr das? Die Devise von unterwegsmitkind-Mama und -Sohn: Wenn wir schon nass werden beim Austoben, dann gleich richtig. Und lieber warm als kalt. Statt in den (Schnee-)Regen gehen wir also Baden. Dazu fahren wir diesmal raus aus Berlin in die brandenburgische Uckermark.

Die Naturtherme Templin mit Kind zu besuchen, hatte ich schon lange vor. Der Sohn ist noch Schwimmanfänger. Deshalb sind Wasserspiele wichtiger als die Gelegenheit zum Schwimmen. Im Schöneberger Hallenbad und im Spreewaldbad waren wir erst. Am Tropical Islands schreckt mich die Warteschlange. Also fahren wir nach Templin in die Naturtherme. Weil wir das spontan beschließen, kommt keiner mit. Allein mit Kind kann ich zwar das breite Sauna- und Wellnessangebot nicht nutzen. Dafür habe ich zusammen mit dem Sohn viel Spaß in der großen Thermalsole-Badelandschaft – und auch dort zwischendurch die Chance zum Entspannen in einem der drei Whirlpools.

Das Solebad bietet genug Möglichkeiten für einen ganzen Tag. Von Außenbecken bis Wellenbad ist alles da. Drinnen wie draußen gibt es Strömungskanäle und Wasserfälle. Im Innenbereich kann man sich auch in einen Grottengang mit flachem, warmem Wasser und gelegentlichem Sprühregen verkriechen. Zwischendurch probieren wir die hellere der beiden Tunnelrutschen. Die ist so langsam, dass sie auch Wasserrutschen-Anfängern die Furcht nimmt. Also heißt es „Nochmal!“ und nochmal „Nochmal“ und … – bis ich eine Pause einfordere.

Zum Ausruhen gibt es reichlich Liegen in verschiedenen Bereichen der Halle. Das weite runde Glasdach mit Holzträgerkonstruktion und die große Glasfront zum Außenbereich hin schaffen eine helle, angenehme Atmosphäre, auch wenn der Geräuschpegel bei Hochbetrieb am Wochenende nach oben schnellt. Auf der Liege hält es aber nur mich. Der Sohn flitzt lieber weiter zwischen Kleinkinderbereich und Wasserfontänen hin und her. Gut, dass das Solewasser hautfreundlicher als das Wasser in herkömmlichen Hallenbädern ist. So muss ich meine etwas empfindliche kleine Wasserratte nicht in ihrem Badespaß bremsen.

Naturtherme Templin mit Kind

Infos zur NaturTherme Templin

NaturTherme Templin, Dargersdorfer Str. 121, 17268 Templin

Öffnungszeiten: täglich 9 bis 21 Uhr, Restaurant ab 11.30 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 10€ (2 Stunden Solebad) bis 23€ (Tageskarte Solebad und Saunalandschaft), Kinder bis 3 Jahre frei, von 4 bis 16 Jahre zwischen 4,50 und 17,50. Wer am Besuchstag Geburtstag hat erhält freien Eintritt.

www.naturthermetemplin.de

Extrat®ipp:

Der Besuch in der Therme lässt sich auch gut in einen Wochenendausflug nach Templin einbauen. Das sehenswerte Städtchen mit gut erhaltener Stadtmauer trägt den Beinamen „Perle der Uckermark“. In der Umgebung lockt bei trockenem Wetter zum Beispiel der Templiner See. Familien mit Kindern und Westernfans können zudem ab Ende März wieder die Weiterstadt Eldorado Templin besuchen.Naturtherme Templin mit Kind

1 Kommentare

  1. Pingback: Schloss Schwante [Berlin-Mitte-Feeling und Landlust in Brandenburg] | Viermalfernweh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.