Bücherherbst* Buchtipps für Naturliebhaber: Waldwunder und Bäume

Buchtipps für Naturliebhaber Bäume Wald

Beinahe hätte ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. Das Bilderbuch Bäume von Piotr Socha und Wojciech Grajkowski hat mich derart in den Bann gezogen, dass ich den Bild- und Reportageband Waldwunder für Erwachsene lange links liegen gelassen habe. Zu Unrecht, wie ich nun weiß. In der Reihe Bücherherbst kommen heute zwei Buchtipps für Naturliebhaber – und für alle, die schöne Bücher lieben.

Habt ihr schon mal einen dicken alten Baum umarmt? Ich gestehe: Ich muss das ab und zu mal tun. Ich versuche dann zuzuhören, was der Baum erzählt. Der letzte, den ich umarmt habe, stand auf Sizilien am Rand eines der jüngsten Lavazungen (auf Instagram seht ihr ein Foto davon). Die dicke, duftende Kiefer muss bei diesem Vulkanausbruch um ihr Leben gebangt haben. Sie hat dabei viele ihrer Brüder und Schwestern verloren. Manche von ihnen ragen noch als bleiche Gerippe aus dem schwarzen Gestein.

Einen besonderen Baum zu umarmen, tut einfach gut. Genauso gut tut aber ein einfacher Waldspaziergang. Und wenn man sich Bäume und Wald an grauseligen Tagen einfach nach Hause auf die Couch holen kann: Umso besser! Mit diesen beiden Buchtipps für Naturliebhaber können Groß und Klein ihre Liebe zum Wald und zu den Bäumen vertiefen.

Buchtipps für Naturliebhaber Teil 1: Waldwunder – Vom Glück im Grünen zu sein

Buchtipps für NAturliebhaber - Waldwunder Titel

Der Wald steht als Reiseziel oft im Schatten von Bergen und Meer. Allenfalls die Tierwelt tropischer Regenwälder zieht Touristen an. Überall sonst ist der Wald meist nur schmückendes Beiwerk mehr oder weniger spektakulärer Landschaften. Doch in den letzten Jahren feiert der Wald sein Revival. Der Trend zum Waldbaden schwappt aus Japan nach Europa. Die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes auf die Atemorgane und die Seele macht Schlagzeilen.

Diesen Trend greift der Bild- und Reportageband Waldwunder aus dem Dumont-Verlag auf. Mit vielen großformatigen Fotografien und kurzen Texten erzählt er „vom Glück im Grünen zu sein“. So heißt nämlich der Untertitel. Und dieses Glück transportieren die atmosphärischen, oft doppelseitigen Bilder direkt auf die heimische Couch.

Buchtipps für Naturliebhaber - Waldwunder Innenseite

Die vier großen Kapitel sind den Wäldern im Norden, Osten, Süden und den heimischen Wäldern gewidmet. In jedem Kapitel finden sich Reportagen, ein Interview und ein Porträt. Dabei erfahren wir zum Beispiel, was eine Märchenerzählerin am Wald schätzt oder wie ein Survivalkurs im Wald funktioniert. Diese etwas anderen Texte sind mit Zeichnungen illustriert und lockern den Bildband dadurch auch optisch auf.

Die Vielfalt an Textsorten gestaltet das rund 270 Seiten dicke, fast Din A4 große Buch abwechslungsreich. Die Reisereportagen nehmen den Leser mit in verschiedene Waldgebiete Europas vom Nebelwald Gomeras bis zum vermeintlich ältesten Baum der Welt in Mittelschweden. Ergänzende Informationen geben Tipps für diejenigen, die selbst dorthin reisen oder mehr über die Region erfahren möchten.

*) Waldwunder. Vom Glück im Grünen zu sein. Konzept: Monique Sorban, Alexandra Schlüter, verschiedene Autoren. Dumont Reiseverlag 2018. ISBN 978-3-7701-8222-0

 

Buchtipps für Naturliebhaber Teil 2: Bäume

Buchtipps für Naturliebhaber - Bäume Titel

Ein Innenumschlag wie Geschenkpapier, ein luftigleeres, federleichtes Palmen-Urwald-Palmen-Baumhaus-Bild als Aufmacher, ein Gingkoblatt als Widmung – schon nach dreimal Umblättern in dem Bilderbuch Bäume hat mich der preisgekrönte polnische Illustrator Piotr Socha mit seinen Bildern in den Bann gezogen. Und diese Wirkung hält an bis zur letzten der rund 80 fast Din A3 großen Seiten.

Statt einem Inhaltsverzeichnis erwartet uns nach der Titelseite ein Mexikanischer Lebensbaum auf 1 2/3 Seiten. Das letzte Drittel der Doppelseite füllt ein Text, der erklärt, dass dieses eigentlich für Kinder konzipierte Buch eine wundervolle Kultur- und Naturgeschichte der Bäume birgt. Von Baumexoten, über endemische Exemplare zu den ältesten, höchsten und dicksten Bäumen führt die Reise zu den Bäumen der Welt. Wir studieren Blättervielfalt und Wurzelgeflechte, lernen Baumfresser und Baumnutzer kennen und lassen uns die vielen Dinge vor Augen führen, die ohne Bäume und ihr Holz nicht denkbar sind. Darwins Lebensbaum, der Stammbaum, heilige Bäume und Baumungeheuer spiegeln die Bedeutung der Bäume für den Menschen. Einer ist schöner als der andere gezeichnet. Und wirklich jedes Bild ist eine Einladung, es im Ganzen auf sich wirken zu lassen und sich in die Details zu vertiefen.

Buchtipps für Naturliebhaber - Bäume Innenseite

Der Verlag empfiehlt das Buch ab 5 Jahren. Es funktioniert wahrscheinlich ohne den Text auch schon für die ganz Kleinen. Die Texte von Wojciech Graijkowski jedoch machen das Bäume-Panoptikum perfekt. Mit derselben tiefgründigen Leichtigkeit wie die Bilder vermitteln sie umfassendes Wissen über Bäume, das weit über die Grenzen der Biologie hinausgeht.

*) Bäume. Piotr Socha und Wojciech Graijkoswski. Gerstenberg Verlag 2018. ISBN 978-3-8369-5654-3

 

Sucht ihr mehr aktuelle Buchtipps für Naturliebhaber? In der Reihe Bücherherbst sind in diesem Jahr viele Buchtipps für reisefreudige Familien erschienen. Ihr findet sie in der Rubrik Reisebücher für Eltern und Kinder.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten (obwohl ich dafür kein Geld erhalten habe).

*) Wenn ihr auf die Miniaturbilder klickt, könnt ihr die Bücher direkt bei Amazon bestellen. Dafür erhalte ich eine kleine Provision. Ihr zahlt den normalen Verkaufspreis und könnt diesen Blog unterstützen.

8 Kommentare

  1. Liebe Angela,
    ich liebe solche Bücher und finde sie ganz wichtig. Man glaubt es kaum, aber ich habe aus meiner eigenen Kindheit noch 2, die aus der Kindheit meiner Patentante stammen. Eines über Pilze und eines über Blumen. Das beschriebene Wissen ist kindgerecht verpackt und vieles weiß ich heute noch! Abgesehen davon, dass Bücher aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg unglaublich schon gearbeitet sind. Ein toller Tipp von dir!
    Liebe Grüße
    Elena

    • Liebe Elena,
      ich habe auch noch meinen alten Tieratlas aus Kindheitstagen. Den konnte ich damals fast auswendig 😉 Manche Bücher prägen einen einfach. Ganz besonders, wenn es Familien-Erbstücke sind.
      Liebe Grüße
      Angela

  2. Liebe Angela,
    wir lieben Bücher und haben allein ein riesiges Regal voll mit Kinderbüchern. Vor zwei Wochen haben wir mal richtig ausgemistet und die Bücher, die eher für kleinere Kinder sind, weiter verschenkt. Jetzt haben wir wieder Platz für Neues, da kommen mir deine Buchempfehlungen gerade recht. Danke für die Tipps.
    VG
    Charnette

    • Liebe Charnette,
      Ausmisten wäre bei uns eigentlich auch mal angesagt. Aber bei Büchern fällt mir das echt schwer. Ich bräuchte eigentlich so ein magisches Buchregal, in das immer noch mehr Bücher hineinpassen 😉
      Liebe Grüße
      Angela

      • Ja das bräuchten wir auch. 🙂
        Bei uns wurde jetzt vor und neben dem Regal weiter gestapelt und das lässt mein Ordnungsfimmel nicht zu. 🙂
        Außerdem: Minimalismus und so.
        LG
        Charnette

  3. Liebe Angela,
    Bücher haben schon seit meiner frühen Kindheit einen ganz besonderen Platz in meinem Leben. Ein Grund, warum ich vielleicht irgendwann selbst angefangen habe, eifrig in die Tasten zu hauen;-)
    Mit diesen beiden Büchern hast Du genau meinen Geschmack getroffen! Ich liebe Bücher mit schönen Fotografien oder Zeichnungen.
    Liebe Grüße

    Alex

  4. Das Bäume-Buch sieht sehr spannend und ansprechend aus.
    Mein kleiner Neffe kommt auch so langsam in das Alter für Vorlesebücher. Da sind Tipps für Kinderbücher immer sehr Willkommen.

    Liebe Grüße,
    Michelle

  5. Liebe Gela,
    das sind echt schöne Tipps. Besonders das Buch Waldwunder finde ich persönlich sehr spannend, oder besser gesagt entspannend. Denn Glück ist wirklich draußen in der Natur unterwegs sein zu können.

    Liebe Grüße aus dem WellSpa-Portal.de , Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.