Sommerferien! Ich bin dann mal … unterwegs mit Kind und offline

In diesen Sommerferien plane ich für meine Reise allein mit Kind ein kleines Experiment. In der ersten Augusthälfte will ich auf soziale Medien weitgehend verzichten. Denn auch eine Familienreisebloggerin braucht mal Ferien. Aber geht es überhaupt noch ohne Facebook, Instagram, Twitter und Co.?

Vor kurzem habe ich mit euch Bloggeburtstag gefeiert. Denn vor etwas mehr als einem Jahr ist der Blog auf die unterwegsmitkind.com-Seite umgezogen. Seitdem ist er rasend schnell gewachsen, und das freut mich sehr. Doch Unterwegs mit Kind gibt es eigentlich schon viel länger. Fast zwei Jahre lang erscheinen nun schon regelmäßig ein bis zweimal pro Woche neue Beiträge über das (Allein) Reisen mit Kind.

Der allererste Beitrag im Blog ist sogar schon im August 2014 online gegangen. Genau am 19. August 2014 habe ich euch von einem etwas verregneten aber tollen Wanderwochenende im Harz mit meinem damals vierjährigen Sohn erzählt. Davon hat aber kaum einer etwas mitbekommen, denn da gab es unterwegsmitkind noch nicht bei Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Co. Erst die sozialen Medien machen einen Blog bekannt; und das auch nur mit ziemlich viel Engagement und einer Portion Glück.

Nun gibt es eigentlich schon wieder Grund zum Feiern, und das gleich doppelt. Denn sowohl bei Instagram als auch bei Facebook hat unterwegsmitkind im Juli die 500er-Marke geknackt. 500 Fans bei Facebook und 500 Instagram-Follower sind mir ein dicker Ansporn und eine echte Motivation, um euch auch weiterhin mit Geschichten, Tipps, Schönem und Nützlichem rund um das Reisen mit Kindern und besonders das Reisen allein mit Kind zu versorgen. Für eure Anerkennung und Treue danke ich euch sehr!

Aber auch eine Reisebloggerin braucht mal Ferien. Und die nehme ich mir in diesem Sommer so, wie ich sie früher gemacht habe: ohne viel Kontakt zum Alltag und zum Internet und ohne Computerarbeit.

Normalerweise läuft der Blog weiter, wenn ich verreise. Entweder habe ich genug Beiträge vorbereitet oder ich finde und entwickle unterwegs neue Geschichten. Dazu halte ich euch regelmäßig über Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden. Das alles macht mir ungeheuren Spaß, aber es kostet auch viel Zeit. Zeit, die auf Reisen von der Zeit mit meinem Sohn und meiner Freizeit abgeht.

Die Reisebloggerei hat unsere Reisen schon ziemlich verändert. Früher fing der Urlaub für mich an, wenn das Handy und der Computer aus waren. Jetzt sind die Electronic Devices ständige Begleiter. Unterwegs mit Kind ist zu unterwegs mit Kind, Computer, Handy und Kamera geworden. Unterwegs mit Kind und offline war ich in den letzten Jahren höchstens tageweise und gezwungenermaßen, wenn wir in Regionen mit schlechtem mobilen Netz waren.

Dabei ist Digital Detox in aller Munde. Denn es tut gut, mal nicht ununterbrochen erreichbar zu sein und im wahrsten Sinn des Wortes abzuschalten. Und deshalb macht mein Blog in diesem Jahr mal wieder eine Sommerpause. Statt Blogartikel zu schreiben, fürs Web zu entwickeln und sie in den sozialen Kanälen zu promoten, will ich mal wieder ein Buch in die Hand nehmen, aufs Meer sehen und mit Reisebekannten klönen. Frei nach dem Motto: Weg vom Bildschirm, rein ins Leben!

Kein Sorge, lang dauert die Pause nicht. Der nächste Beitrag wird noch im August erscheinen. Aber in den Sozialen Medien wird es vorerst ruhiger zugehen. Wenn ihr sicher sein wollt, dass ihr nichts verpasst, dann abonniert den Instagram-Kanal. Dort poste ich immer wieder aktuelle Fotos von unterwegs (mit Kind).

Spätestens ab September geht es im Blog und bei Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram dann wieder im gewohnten Rhythmus weiter. Ein paar tolle neue Themen kann ich euch heute schon versprechen. Ich werde die Serie über das grüne Berlin fortsetzen – dann mit den ersten Roundup-Beiträgen. Auch praktische Tipps für individuelle Rundreisen durch Panama und Costa Rica sind in Vorbereitung. Außerdem berichte ich euch von meinen Reiseplanungen für Südafrika – unser Herbstreiseziel.

Aber jetzt freue ich mich erst einmal über drei entspannte Wochen an der Ostsee und fast noch mehr auf den anschließenden Sommerurlaub mit Kind in den Alpen – genau genommen im Zugspitzland. Zum ersten Mal werden wir Deutschlands höchsten Berg erleben – ein Highlight im echten Wortsinn!

Ich wünsche euch allen einen schönen Sommer! Genießt die schönste Jahreszeit und schaltet auch mal ab! 😉

Eure Angela

 

4 Kommentare

  1. Liebe Angela
    Aber auf jeden Fall! Ich finde das sogar unabdingbar! (ok, ich schaue in den Ferien dennoch zu viel in mein Handy, aber das Senden, das Posten, das lasse ich sein.)
    Ich weiss nicht, wie es Dir damit geht, aber die Kamera ist bei mir sowieso immer dabei – so düfen ja auch danach noch schöne Beiträge entstehen.
    Liebe Grüsse und schöne Ferien, Miuh

    • Liebe Miuh!
      Die Kamera war bei mir schon vor dem Kind immer dabei 😉 Danke für deine Bestärkung! Also, ich halte das diesmal wie du und berichte nachher.
      Liebe Grüße
      Angela

  2. Wow, drei Wochen an der schönen Ostsee. Koste sie voll aus, ganz ohne Socialkram & Co, das ist Erholung pur. Auf Instagram bleibe ich Dir natürlich auf den Fersen, ich möchte ja, wissen, wie es Dir in meiner Heimat gefällt.
    Liebe Grüße und schöne Ferien. Ines

    • Danke, liebe Ines!
      Die Ostsee ist wirklich wunderbar. Nur die Wassertemperatur könnte mal noch ein bisschen steigen. Ich bin doch so ne Frostbeule und 17 Grad findet sogar mein Sohn – man nennt ihn auch Wasserratte – zu kalt 😉
      Liebe Grüße
      Gela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.