Teneriffa – Urlaubsfotos mit dem Smartphone

Wenn es draußen grau, nass und kalt ist, verbringe ich meine Abende am liebsten mit dem Sichten von Urlaubsfotos. Denn Bilder aus sonnigen warmen Tagen wecken die Sonne im Herzen und wärmen von innen. Davon bin ich fest überzeugt. Aus Teneriffa habe ich rund 1000 Fotos mitgebracht. Hier seht ihr drei der schönsten Teneriffa – Urlaubsfotos. Das Besondere: Sie sind mit dem Smartphone fotografiert.

Marc von Reisezoom hat zur Blogparade aufgerufen. Er will unsere schönsten Smartphone-Fotos sehen. Die zeigen wir nicht nur ihm, sondern auch euch sehr gerne. Vielleicht habt ihr sie auch schon bei Instagram gesehen. Denn alles was dort von mir kommt, ist garantiert mit dem Handy fotografiert.

Seit knapp einem Jahr ist das iPhone 6s mein ständiger Begleiter. Die Qualität der Kamera war bei der Anschaffung ein echtes Argument für dieses Modell. Ich gebe zu, dass ich mich von der Apple-Werbung für das iPhone 6s beeindrucken lassen habe. Riesige Werbeplakate aus Handyfotos zu erstellen? Wenn das stimmt, dann muss die Kamera auch stimmen.

In der Tat bin ich mit den Fotos mehr als zufrieden. Mitunter sind sie meiner Panasonic Lumix DMC FZ200 mitunter sogar überlegen. Denn ich bin keine Photoshopperin und bei der Nachbearbeitung sehr zurückhaltend. Das liegt zwar auch daran, dass die kostenlosen Apple-Programme dafür nicht sehr viel hergeben, ist aber vor allem meiner alten Schule der Analog-Fotografie und nicht zuletzt meiner Faulheit geschuldet. Deshalb sind meine liebsten Urlaubsfotos diejenigen, die ich nicht nachbearbeiten muss ;-).

Berge und Küste im Bild

Blick auf den Teide in Teneriffa durchs Smartphone Teneriffa - Urlaubsfotos Costa del Silencio

Zwischen diesen beiden Fotos konnte ich mich nicht entscheiden. Das obere zeigt den Vulkan Teide, unten ist die Südküste an der Costa del Silencio zu sehen. Die Qualität hat mich selbst erstaunt, vor allem weil es sich um Landschaftsfotos handelt. Doch selbst auf die Entfernung reichen Schärfe und Struktur noch aus. Auch Sonnenuntergänge funktionieren mit dem iPhone 6s prima.

Teneriffa - Urlaubsfotos Sonnenuntergang am Strand

Wollt ihr Teneriffa noch durch eine andere Fotolinse betrachten? Dann schaut euch den Bericht über unseren (Ein-Eltern-)Familienurlaub auf Teneriffa an. Die Bilder, die ihr dort seht, habe ich mit der Panasonic Lumix DMC FZ-200 fotografiert – zumindest die meisten. Für diese Kamera habe ich mich entschieden, weil sie leichter als eine digitale Spiegelreflexkamera ist. Ihr entstammt übrigens auch das Titelbild zu diesem Beitrag, das ich aus Gründen des Formats nicht dem Handy entnehmen konnte. Ich habe es absichtlich unbearbeitet gelassen, damit ihr vergleichen könnt.

Inzwischen bleibt die Lumix bei Tagestouren auch schon mal zuhause, und ich setze komplett aufs iPhone. So ist zum Beispiel das Bildmaterial für meinen Beitrag über die Domäne Dahlem inklusive Filmmaterial komplett auf dem iPhone entstanden. Auch im Spectrum des Berliner Technikmuseums habe ich nur das Handy verwendet – auch zum Filmen. Damals war es noch das iPhone 4s.

2 Kommentare

  1. Auch wenn mir Teneriffa nicht ganz so gut gefallen hat, die Caldera rund um den Teide da oben ist einfach grandios schön. Deshalb ist das auch mein Lieblingsbild!

    Danke, dass du bei der Blogparade dabei bist!

    Viele Grüße
    Marc

  2. Bis vor etwa zwei Jahren habe ich in jedem Urlaub meine Canon EOS 750D mit mir rumgeschleppt. Seit ich mein iphone6 besitze, bleibt die Spiegelreflexkamera jedoch meistens zu Hause. Um die Fotos auf dem Computer oder Tablet zu betrachten, reicht die Fotoqualität modernder Smartphone meiner Meinung nach vollkommen aus. Und die neuen Smartphones wie iphone7 oder Google Pixel bietet sogar noch eine höhere Bildqualität als mein derzeitiges Handy.

    Entscheidend ist sowieso immer das Motiv, nicht die Technik, mit der das Bild aufgenommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.